Der letzte Gruppenspieltag der Champions League steht auf dem Programm. Abseits.at verrät, welche Mannschaften noch Chancen auf den Aufstieg haben und wer sich bereits... Vorschau zum sechsten Champions-League-Spieltag – Teil 2

Der letzte Gruppenspieltag der Champions League steht auf dem Programm. Abseits.at verrät, welche Mannschaften noch Chancen auf den Aufstieg haben und wer sich bereits zurücklehnen darf.

 

Regelkunde

Weisen zwei Vereine nach dem Abschluss der Gruppenphase dieselbe Punktanzahl auf, erfolgt die Reihung nach folgenden Kriterien:

 

– Punkte aus direkten Duellen

– Tordifferenz aus direkten Duellen

– Auswärtstore in direkten Duellen

– Tordifferenz aus allen Spielen

– Erzielte Tore aus allen Spielen

– UEFA-Koeffizient des Verbandes

 

Die beiden Gruppenersten steigen in das Achtelfinale der Champions League auf, der Dritte spielt in der Europa League weiter.

 

Gruppe E

Shakhtar Donezk: 10 Punkte

Juventus Turin: 9

Chelsea: 7

Nordsjaelland: 1

 

Shakhtar Donezk – Juventus Turin

Chelsea – Nordsjaelland

 

Shakhtar darf bereits für das Achtelfinale planen und sollten die Ukrainer nicht verlieren, steigen sie sogar als Gruppensieger auf. Juventus würde ein Remis zum sicheren Aufstieg reichen, gewinnen die Italiener sogar, haben sie den Platz an der Sonne sicher. Titelverteidiger Chelsea muss hingegen zunächst gegen Nordsjaelland gewinnen und dann darauf hoffen, dass Juventus verliert, denn das direkte Duell ging an die Autostädter. Tritt dieser Fall nicht ein, muss die Truppe von Rafa Benitez in die Europa League.

 

Gruppe F

Bayern München: 10

Valencia: 10

BATE Borisow: 6

Lille: 3

 

Bayern – BATE Borisow

Lille – Valencia

 

Es geht im Fernduell um den Gruppensieg. Valencia muss mehr Punkte als David Alaba und seine Kollegen holen, wenn die Spanier als Erster ins Achtelfinale aufsteigen wollen. BATE Borisow hat dank dem Triumph im direkten Duell gegen Lille den dritten Platz bereits fix in der Tasche.

 

Gruppe G

Barcelona: 12

Benfica: 7

Celtic: 7

Spartak Moskau: 3

 

Barcelona – Benfica

Celtic – Spartak Moskau

 

Aufgrund des Sieges im direkten Duell hat Benfica gegenüber Celtic momentan die Nase vorne, doch auf die Portugiesen wartet noch der schwere Gang nach Barcelona, während Celtic das bereits ausgeschiedene Spartak empfängt. Holen die Schotten drei Punkte, muss auch Benfica gewinnen.

 

Gruppe H

Manchester United: 12

Galatasaray: 7

Cluj: 7

Braga: 3

 

Manchester United – Cluj

Braga – Galatasaray

 

Um den Platz hinter Aufsteiger United kämpfen Galatasaray sowie Cluj, wobei die Türken das direkte Duell für sich entschieden haben. Das bedeutet, dass Cluj in Old Trafford mehr Punkte sammeln muss als Galatasaray in Braga.

OoK_PS, abseits.at