Unsere Jungs, die den Sprung ins benachbarte Deutschland wagten haben sich längst einen Namen gemacht – und dies in einer der besten Ligen der... Legionäre im Einsatz: 1. und 2. deutsche Bundesliga, 21. Spieltag

BundesligaUnsere Jungs, die den Sprung ins benachbarte Deutschland wagten haben sich längst einen Namen gemacht – und dies in einer der besten Ligen der Welt. Nicht grundlos ist die Zahl der Österreicher in der deutschen Bundesliga auf einem Rekordhoch. Doch wie machten sich unsere Legionäre in der jüngsten Vergangenheit und vor allem was bringt die nahe Zukunft? Hier ein kurzer Vorgeschmack aufs kommende Wochenende, erstellt von unserem Kooperationspartner 12termann.at.

1. Deutsche Bundesliga

Bayern München vs. SC Freiburg

Der überlegende Tabellenführer trifft in der Allianz Arena auf die abstiegsgefährdeten Freiburger, die in den ersten drei Spielen der Rückrunde immerhin vier Punkte holten und damit vorübergehend wieder vom Relegationsplatz losgekommen sind. Freiburg war in dieser Saison eine der beiden Mannschaften, die den Münchnern Punkte abknöpfen konnten. Ob dieses Kunststück diesmal auch gelingt? Wir lassen uns überraschen.

Bei den Bayern wird David Alaba erneut als linker Verteidiger die entsprechende Seite beackern – sofern Pep Guardiola nicht ob der englischen Wochen rotiert. Ob Philipp Zulechner erstmals das Trikot seines FC Freiburg überziehen wird, bleibt abzuwarten, der Gegner könnte allerdings für eine etwaige Premiere nicht besser gewählt sein.

Werder Bremen vs. Borussia Mönchengladbach

Beide Teams mussten einen Fehlstart in die Frühjahrssaison hinnehmen und benötigen dringend drei Punkte. Werder Bremen, um nicht noch tiefer in den Abstiegssumpf gezogen zu werden – Gladbach, um einen Euro-League-Qualifikationsplatz vorerst abzusichern. Einen Fußball-Leckerbissen dürfen sich die Bremer-Fans wohl eher nicht erwarten, bleibt abzuwarten, ob der Bremer Neuzugang Ludovic Obraniak dem Spiel der Gastgeber etwas mehr Struktur verpassen kann.

Mit Sebastian Prödl und Zlatko Junuzovic kann in der Startaufstellung der Bremer gerechnet werden, Martin Stranzl, der seinen Vertrag bis 2015 verlängerte, ist ein fixer Bestandteil der Gladbacher Innenverteidigung.

1899 Hoffenheim vs. VfB Stuttgart

Der VfB Stuttgart, der in der Tabelle kontinuierlich weiter abrutscht muss auswärts gegen 1899 Hoffenheim ran. Während Stuttgart seit dem 10.11.2013 auswärts keine Punkte mehr holte, ging Hoffenheim seit dem 09.11.2013 bei Heimspielen nie als Verlierer vom Platz. Zudem fehlt den Stuttgartern für die nächsten fünf Spiele mit Vedad Ibisevic der bis dato treffsicherste Stürmer.

Das bringt uns zu Martin Harnik, der auf Grund leistungstechnischer Gründe im letzten Spiel nicht im Kader des VfB Stuttgart stand. Durch die Sperre des Bosniers könnte Harnik womöglich am Wochenende wieder in der Startelf stehen.

Bayer 04 Leverkusen vs. FC Schalke 04

Das Spitzenspiel der 21. Bundesligarunde zwischen dem aktuellen zweiten und dem vierten der ersten deutschen Bundesliga. Aus den ersten drei Spielen holten die Schalker neun Punkte, stießen von Platz sieben auf den vierten Platz vor. Auch die Leverkusener, die zu Beginn der Rückrunde eine überraschende Niederlage einstecken mussten, konsolidierten sich in den letzten beiden Runden und sicherten mit zwei Siegen den zweiten Tabellenplatz ab.

Christian Fuchs, der mit dem FC Fulham in Verbindung gebracht wird, dürfte, sollte er seine Verletzung auskuriert haben, zumindest auf der Bank der Gelsenkirchner Platz nehmen.

FC Augsburg vs. 1. FC Nürnberg

Seit acht Spielen ist der FC Augsburg unbesiegt und schielt mittlerweile auf jene Tabellenplätze, die eine Teilnahme an einem internationalen Bewerb ermöglichen würden. Zu Hause trifft der FCA auf den 1. FC Nürnberg, der in den letzten drei Spielen die ersten beiden Saisonsiege holte und am letzten Wochenende die Bayern ärgern konnte.

Bei Augsburg wird wohl erneut Alexander Manninger das Tor hüten, da der etatmäßige Torhüter Marwin Hitz voraussichtlich, gleich wie Raphael Holzhauser, noch etwas länger ausfallen dürfte. Emanuel Pogatetz stieg nach überstandenem Außenbandanriss in dieser Woche wieder ins Training ein und könnte zumindest wieder im Kader stehen.

Für eine ausführliche Analyse des kommenden Spieltags verweisen wir auf unsere Partner von 12termann.at: Deutsche Bundesliga, 21. Spieltag – Die Vorschau aus ÖFB-Sicht

 

2. Deutsche Bundesliga

Fortuna Düsseldorf vs. 1. FC Union Berlin

Am Freitag trifft Fortuna Düsseldorf unter Neo-Trainer Lorenz-Günther Köstner zu Hause auf Union Berlin. Beide Teams sind mit einem Unentschieden in die Saison gestartet und brauchen zum Erreichen ihres Zieles, den Aufstieg, dringend Punkte. Somit gilt dieses Spiel wohl als richtungsweisend, wohin die Reise gehen könnte.

Bei den Gastgebern, bei denen Michael Liendl sein Debüt in München mit einem Assist krönte, dürfte selbiger auch gegen Union Berlin wieder in der Startformation stehen. Christian Gartner wird wohl genauso wie Erwin Hoffer mit einem Bankplatz Vorlieb nehmen müssen.

FC Ingolstadt 04 vs. TSV München 1860

Die unter der Leitung des Österreichers Ralph Hasenhüttl spielenden Schanzer bekommen es im bayrischen Derby am Freitag mit dem TSV 1860 München zu tun. Beide Mannschaften holten in der ersten Partie der Rückrunde ein Remis. Im ersten Heimspiel gilt für die Jungs von Hasenhüttl, um ja nicht tiefer in den Abstiegssumpf zu geraten, verlieren verboten; doch auch die Münchner wollen mit einem Punktegewinn die mögliche Chance auf einen Aufstieg in die erste Liga am Leben erhalten.

Ramazan Özcan darf als unumstrittener Einser-Goalie bei Ingolstadt wohl auch in diesem Spiel das Tor hüten, ob Christoph Knasmüllner zumindest den Sprung in den Kader der Schanzer schaffen wird, bleibt abzuwarten.

FC St. Pauli vs. Vfl Bochum

Am Samstag geht es für den FC St. Pauli gegen den VfL Bochum um den ersten Heimsieg seit dem 11.11.2013. Interessantes Detail am Rande: St. Pauli sammelte in der bisherigen Saison zu Hause weniger Punkte als auf fremden Plätzen, ebenso der VfL Bochum, der auswärts deutlich mehr Punkte einfahren konnte. Mit Michael Gregoritsch könnte möglicherweise wieder auf der Bank Platz nehmen.

VfR Aalen vs. Energie Cottbus

Der abgeschlagene Tabellenletzte Energie Cottbus muss im zweiten Spiel der Frühjahrsrunde auswärts gegen den VfR Aalen antreten. Beide Teams haben im Kampf um den Klassenerhalt Punkte dringend nötig, was nicht unbedingt nach einem Fußball-Leckerbissen klingt.

Der in Cottbus nicht mehr unumstrittene Robert Almer hütete auch im ersten Spiel der Rückrunde das Tor der Energie und wird dies wohl auch gegen den VfR Aalen tun.

SV Sandhausen vs. 1. FC Köln

Der überraschende Tabellenachte SV Sandhausen trifft im Heimspiel auf den Tabellenführer aus Köln. Peter Stöger hofft nach der Niederlage gegen Paderborn eine Reaktion der Mannschaft sehen zu können, die Sandhausener hingegen werden wohl befreit aufspielen und könnten die Geißböcke somit vor eine schwierige Aufgabe stellen.

Stefan Kulovits und Marco Knaller werden aller Vorrausicht auf der Bank von Sandhausen Platz nehmen müssen, Michael Langer auf der Tribüne. Ganz anders verhält sich dies bei Kevin Wimmer, der mittlerweile unumstrittener Stammspieler unter Peter Stöger ist und somit auch gegen Sandhausen von Beginn an dabei sein wird.

Erzgebirge Aue vs. 1. FC Kaiserslautern

Der 1. FC Kaiserslautern duelliert sich auswärts mit Falko Götz‘ Erzgebirge Aue. Beide Teams sind auf einen Punktegewinn angewiesen, Kaiserslautern will aufsteigen, Aue wiederum ja nicht absteigen.

Beim FCK unter Vertrag steht auch Kevin Stöger, der eigentlich bei Kaiserslautern Spielpraxis sammeln sollte; doch auch diesmal könnte es für einen Platz im Kader eng werden.

Für eine ausführliche Analyse des kommenden Spieltags verweisen wir auf unsere Partner von 12termann.at: 2. Deutsche Bundesliga, 21. Spieltag – Die Vorschau aus ÖFB-Sicht

 

12termann.at

Keine Kommentare bisher.

Sei der/die Erste mit einem Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.