Jeden Sommer geben die Fußballvereine der Top5-Ligen viel Geld für neue Spieler aus, um die anvisierten Ziele der kommenden Saison zu erreichen. Manche Transfers... Einsatzzeit für neue Gesichter (1): Italien und Spanien

Vertrag TransferJeden Sommer geben die Fußballvereine der Top5-Ligen viel Geld für neue Spieler aus, um die anvisierten Ziele der kommenden Saison zu erreichen. Manche Transfers entpuppen sich als Glücksfälle, während manch ein Neuzugang die in ihn gesetzten Erwartungen nicht erfüllen kann und kaum zu Einsätzen kommt.  Das CIES Football Observatory präsentierte diese Woche Statistiken, die zeigen wie viele Neuzugänge im Schnitt bei den Vereinen in den Top5-Ligen in den bisherigen Runden am Platz standen. In den ersten beiden Teilen präsentieren wir euch die Statistiken in den europäischen Spitzenligen, im dritten Teil vergleichen wir sie dann mit den Vereinen aus der österreichischen Meisterschaft.

Es geht in diesem Artikel also nicht darum, welche Vereine die meisten Neuzugänge verpflichteten, sondern wie lange die neuen Kicker auch wirklich eingesetzt wurden.  Spieler, die in der vergangenen Saison an andere Vereine verliehen waren und nun zu ihrem Stammklub zurückkehren, fallen ebenso in diese Statistik, wie Fußballer, die von der Amateur- in die Kampfmannschaft aufrückten.

Serie A: 3,09 Neuzugänge am Platz

In der italienischen Meisterschaft standen im Schnitt pro Verein 3,09 Neuzugänge am Feld, womit die Klubs der Serie A innerhalb der europäischen Top5-Ligen  Spitzenreiter in dieser Statistik sind.

Die meisten Neuzugänge setzte der FC Genua ein, der seine Mannschaft komplett umkrempelte und im Schnitt ganze 7,12 neue Spieler am Feld hatte. Die Fans mussten sich also an eine Menge neue Gesichter gewöhnen. Die Mannschaft landete in der vergangenen Saison auf dem 17. Tabellenrang und somit gerade noch auf einem Nichtabstiegsplatz. Nach dem fünften Spieltag stehen ein Sieg, ein Unentschieden und drei Niederlagen zu Buche, was momentan Platz 14 bedeutet.

Die US Sassuolo Cacio gewann in der vergangenen Saison die Serie B und rüstete anschließend für die höchste Spielklasse auf. Im Schnitt stehen 6,23 Neuzugänge am Platz, es ist aber momentan mehr als fraglich, ob es sich ausgezahlt hat, nicht auf die Akteure zu setzen, die den Aufstieg bewerkstelligten. Momentan liegt der Aufsteiger nämlich mit lediglich einem Punkt am Tabellenende.

Mit der AS Roma steht der erste große italienische Klub auf Rang 3 dieser Statistik. Die Giallorossi setzten im Schnitt genau fünf neue Spieler pro Partie ein. Morgan de Sanctis (Napoli), Mehdi Benatia (Udinese), Maicon (Manchester City) und Stürmer Gervinho (Arsenal) kamen dabei bis jetzt in jedem Meisterschaftsspiel zum Einsatz. Bis jetzt macht sich dieser Umbruch bezahlt, denn in den ersten fünf Runden konnten die Römer jeweils einen Sieg einfahren und sind Tabellenführer.

Weitere Vereine: SSC Neapel liegt an sechster Stelle (4,02), AC Milan (2,43) befindet sich sowohl in der Tabelle, als auch in dieser Statistik momentan auf Rang 12, Inter (1,8), Juventus (1,44) und Lazio (0,94) befinden sich auf den Rängen 17-19.

Hier alle Vereine der Serie A im Überblick:

Serie A

Primera División: 2,95 Neuzugänge am Platz

Knapp hinter der Serie A befindet sich in dieser Statistik die Primera División. Die spanischen Vereine setzten bisher im Schnitt 2,95 Neuzugänge ein, wobei die Fans des FC Barcelona sich die wenigsten neuen Namen merken mussten. Bei den Katalanen standen im Schnitt nur 0,69 Neuzugänge am Platz, wobei der Großteil dieser Zeit auf den Brasilianer Neymar fällt, der in den bisherigen sechs Partien 326 Minuten absolvierte. Ansonsten kam lediglich Sergi Roberto, der von der Amateurmannschaft aufrückte, in seinen drei Kurzeinsätzen auf 23 Spielminuten. Dass der FC Barcelona auf Kontinuität setzt war zu erwarten und demzufolge ist es nicht verwunderlich, dass der 22-fache spanische Meister in der Statistik ganz hinten liegt – was ja auch alles andere als ein schlechtes Zeichen darstellt.

Die meiste Spielzeit erhielten die Neuzugänge des FC Elche, der letztes Jahr die Segunda División für sich entschied. Im Schnitt standen an den ersten sechs Spieltagen 5,47 neue Kicker am Platz, wobei sich, so wie bei Serie-B-Gewinner US Sassuolo Cacio, die hohe Fluktuation bisher noch nicht bezahlt machte. Nach drei Niederlagen und drei Unentschieden steht der Klub am letzten Tabellenplatz.

Real Betis setzte im Schnitt 4,88 neue Spieler pro Partie ein und steht somit knapp vor Celta Vigo am zweiten Platz in dieser Statistik. Der Verkauf von Beñat Etxebarria an Athletic Bilbao spülte acht Millionen in die Vereinskasse, die auf mehrere Neuzugänge aufgeteilt wurden.

Nur knapp dahinter mit durchschnittlich 4,85 neuen Spielern pro Partie liegt Celta Vigo. Der Verein verkaufte unter anderem Iago Aspas um neun Millionen Euro an den FC Liverpool und steckte die Hälfte des Geldes in einige Neuzugänge, die in den ersten Runden auch regelmäßig zum Zug kamen. Die Stürmer Nolito und Charles Dias de Oliveira, sowie Innenverteidiger Andreu Fontás gehörten in den bisherigen Runden beispielsweise zum Stammpersonal.

Weitere Vereine: Real Madrid setzte im Schnitt 2,04 neue Spieler pro Partie ein, wobei man davon ausgehen kann, dass sich im Laufe dieser Saison die Zahl erhöhen wird, da beispielsweise Gareth Bale erst nach Meisterschaftsbeginn verpflichtet wurde und in nächster Zeit sicherlich öfters eingesetzt wird. Während Neuzugang Isco in jeder Meisterschaftspartie seine Beine im Spiel hatte, kam Asier Illarramendi lediglich auf drei Einsätze in sechs Runden und spielte noch keine Partie durch. Der U21-Europameister wird zukünftig wohl ebenfalls eine gewichtigere Rolle spielen. Der in der Vorsaison an Bayer Leverkusen verliehene Außenverteidiger Daniel Carvajal spielte dreimal durch und kam auf ebenso viele Kurzeinsätze. Der Brasilianische Mittelfeldspieler Carlos Casemiro und Stürmer Alvaro Morata wurden nur sporadisch eingesetzt.

Auf den Rängen 18 und 19 liegen mit Atlético Madrid (1,12) und Real Sociedad (1,05) die Mannschaften, die in der vergangenen Saison hinter Barcelona und Real Madrid die Plätze drei und vier in der Tabelle belegten.

Hier alle Vereine der Primera División im Überblick:

8

Im nächsten Artikel sehen wir uns die Statistiken der Vereine in der französischen, englischen und deutschen Liga an. Danach betrachten wir wie viele Neuzugänge die Klubs der österreichischen Bundesliga im Schnitt einsetzen.

Stefan Karger, www.abseits.at

Stefan Karger

Keine Kommentare bisher.

Sei der/die Erste mit einem Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.