Die internationalen Ligen kommen nach der Länderspielpause wieder in die Gänge und es gibt zahlreiche Topspiele, die vorab genauer betrachtet werden müssen. abseits.at analysiert... Vorschau: Gipfeltreffen in Deutschland und interessante Duelle in der Premier League

Dortmund vs BayernDie internationalen Ligen kommen nach der Länderspielpause wieder in die Gänge und es gibt zahlreiche Topspiele, die vorab genauer betrachtet werden müssen. abseits.at analysiert in Kooperation mit bet-at-home.com die interessantesten Partien der deutschen Bundesliga und der englischen Premier League!

 

Borussia Dortmund – FC Bayern München

Samstag, 23.11. | 18:30 Uhr | Signal Iduna Park | Schiedsrichter Gräfe

Es ist der große Klassiker der deutschen Bundesliga und die Neuauflage des Champions-League-Finalspiels von 2013: Borussia Dortmund liegt in der Tabelle derzeit vier Punkte hinter dem FC Bayern und die Münchner haben damit im Auswärtsspiel gegen den BVB die Chance, den einzigen wahren Titelkonkurrenten um sieben Punkte abzuhängen.

Doch für Dortmund wird das Spiel aus personellen Gründen enorm schwierig. Mit Hummels, Piszczek, Schmelzer und Subotic fällt die gesamte Viererabwehrkette aus, wodurch Jürgen Klopp kreativ sein muss.

Auch die Bayern müssen einige wichtige Spieler vorgeben: Franck Ribery fehlt mit einer angebrochenen Rippe und zudem fehlen weiterhin Schweinsteiger, Shaqiri und der langzeitverletzte Badstuber. Dafür könnte Thiago Alcantara sein Comeback nach einer langwierigen Bänderverletzung geben.

Mögliche Aufstellungen
Borussia Dortmund: Weidenfeller – Blaszczykowski, Sokratis, Friedrich, Großkreutz – Bender, Sahin – Aubameyang, Mkhitaryan, Reus – Lewandowski
Bayern München: Neuer – Lahm, Boateng, Dante, Alaba – Javi Martinez – Robben, Müller, Kroos, Götze – Mandzukic.

Wettquoten bet-at-home
1: 3,50 | X: 3,50 | 2: 2,00 – jetzt wetten!

 

FC Everton – FC Liverpool

Samstag, 23.11. | 13:45 Uhr | Goodison Park | Schiedsrichter Dowd

Es ist als „Friendly Derby“ bekannt, weil sich die Fans der beiden Lokalrivalen Everton und Liverpool schätzen bzw. sogar mögen. Aber im Merseyside Derby geht es diesmal um sehr viel, denn der FC Liverpool möchte mit einem Sieg an Tabellenführer Arsenal dranbleiben. Dies wird jedoch ein schwieriges Unterfangen, da Everton in der laufenden Saison noch kein Heimspiel verlor.

Everton ist derzeit Sechster in der englischen Premier League und muss im Derby auf die verletzten Arouna Koné und Darron Gibson verzichten. Zudem sind die Einsätze von Alcaraz und Hibbert fraglich. Der Ex-Rapidler Nikica Jelavic wird wohl zu Beginn auf der Bank Platz nehmen. Bei Liverpool fehlen José Enrique, Iago Aspas und Coates. Der achtfache Saisontorschütze Daniel Sturridge ist angeschlagen und es wird sich erst kurzfristig entscheiden, ob er spielen kann.

Mögliche Aufstellungen
FC Everton: Howard – Coleman, Jagielka, Distin, Baines – McCarthy, Barry – Mirallas, Osman, Pienaar – Lukaku.
FC Liverpool: Mignolet – Johnson, Skrtel, Agger, Cissokho – Lucas – Henderson, Gerrard, Coutinho – Sturridge, Suárez.

Wettquoten bet-at-home
1: 2,80 | X: 3,25 | 2: 2,45 – jetzt wetten!

 

Weitere Vorschauen sind auch im Fußballblog von bet-at-home.com zu finden – inklusive Tipps der Experten zum Nachspielen!

 

West Ham United – FC Chelsea

Samstag, 23.11. | 18:30 Uhr | Upton Park | Schiedsrichter Foy

Nach vier sieglosen Spielen in Serie sitzt West Ham am unteren Ende der Tabelle fest und nähert sich mit großen Schritten den Abstiegsplätzen. Aktuell liegt die Mannschaft von Sam Allardyce auf dem 16.Platz und obwohl die Auslosung in den letzten Runden für die Hammers sprach, punktete man nur minimal. Zuletzt gab es ein 1:3 bei Norwich und ein 0:0 zu Hause gegen Aston Villa.

Doch auch der FC Chelsea musste in der Liga zuletzt Dämpfer einstecken. 2:2 gegen West Bromwich Albion, davor ein 0:2 in Newcastle. Chelsea hat jedoch den Vorteil beinahe auf den gesamten Kader zurückgreifen zu können. Nur Torres und Van Ginkel fallen für das Auswärtsspiel aus, Cole ist nicht 100%ig fit. Ein besonderes Spiel ist es, wie immer, für den mittlerweile 35-jährigen Frank Lampard, der zwischen 1995 und 2001 für West Ham spielte und seitdem bei Chelsea unter Vertrag steht.

Anders bei West Ham: Carroll, Petric, Rat, Reid, Taylor und Vaz Te fallen aus, hinter den Einsätzen von Collins und O’Brien steht ein Fragezeichen.

Mögliche Aufstellungen
West Ham United: Jaaskelainen – Demel, Tomkins, Collins, O’Brien – Diamé, Noble – Downing, Morrison, J.Cole – Nolan
FC Chelsea: Cech – Ivanovic, Cahill, Terry, Azpilicueta – Ramires, Lampard – Hazard, Oscar, Schürrle – Eto’o.

Wettquoten bet-at-home
1: 5,50 | X: 3,75 | 2: 1,60 – jetzt wetten!

Daniel Mandl, abseits.at

Daniel Mandl Chefredakteur

Gründer von abseits.at und austriansoccerboard.at | Geboren 1984 in Wien | Liebt Fußball seit dem Kindesalter, lernte schon als "Gschropp" sämtliche Kicker und ihre Statistiken auswendig | Steht auf ausgefallene Reisen und lernt in seiner Freizeit neue Sprachen

Keine Kommentare bisher.

Sei der/die Erste mit einem Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.