Der SK Rapid steht nach dem überzeugenden 4:0-Auswärtssieg beim AS Trencin vor dem sechsten Einzug in die Europa League Gruppenphase. Während das eigene Spiel... Die kleine Hütteldorfer Chance auf Lostopf zwei

SK Rapid Wien Wappen Logo Europa League_abseits.at

Der SK Rapid steht nach dem überzeugenden 4:0-Auswärtssieg beim AS Trencin vor dem sechsten Einzug in die Europa League Gruppenphase. Während das eigene Spiel planmäßig und für die Fans angenehmerweise ohne großartige Herzinfarktgefahr über die Bühne gehen wird, kann man ruhig einen Seitenblick auf die anderen Spielstätten riskieren. Hier entscheidet sich nämlich, ob die Hütteldorfer bei der Auslosung am Freitag um 13 Uhr die kleine Chance auf den zweiten Topf wahrnehmen können.

Der Rekordmeister hat sich vor allem aufgrund der letztjährigen Erfolge in der Setzungsliste nach oben gearbeitet und klopft mittlerweile zart an die Türe von Lostopf zwei. Benötigte man im letzten Jahr noch fremde Hilfe, um in den dritten Topf aufzusteigen, bilden die zehn erreichten Punkte in der letzten Europacupsaison die notwendige Grundlage für die nächste Stufe. Auch wenn es sich in erster Linie um eine kleine Chance handelt, möchten wir die Chancen für die Hütteldorfer aufzeigen und sollte es nicht mit dem zweiten Topf klappen, können wir an dieser Stelle immerhin eine Großzahl der möglichen Gegner präsentieren.

Um diese – wie bereits erwähnt – sehr kleine Chance zu nützen, müssen ein paar Ereignisse eintreten.

* Ajax Amsterdam darf nicht gegen und in Rostow ausscheiden, das Hinspielergebnis lautet 1:1

* Alle anderen Champions League Spiele haben für Rapid keine Relevanz, da auch die jeweiligen Kontrahenten über einen höheren Koeffizienten verfügen. Lediglich die Lostöpfe ändern sich geringfügig.

* Setzt sich Ajax durch, müssen vier Mannschaften ausscheiden, verliert Ajax, sind es deren fünf.

* Einige Mannschaften sind durchaus gefährdet, die Gruppenphase zu verpassen. Dazu zählen BATE Borisov, Sparta Prag und Gent. Genk könnte die notwendige Vorgabe komplettieren, ansonsten bleiben wohl nur noch sehr schwache Joker, wie St. Etienne, gefolgt von den nahezu aussichtslosen Jokern Donetsk und Olympiakos.

* Egal welche der 22 gesetzten Mannschaften verliert, der Außenseiter reiht sich bestenfalls vor Nizza und damit in Topf vier ein. Dies würde Rosenborg und Astana betreffen.

* Nachdem sich aller Wahrscheinlichkeit nach nicht alle Favoriten durchsetzen werden, wird mindestens ein englischer Vertreter in den dritten Topf aufsteigen.

* Hat ein Team keinen Vermerk, ist es bereits für die Gruppenphase, respektive die Auslosung qualifiziert.

Hier nun die allgemeine Übersicht. Einige Mannschaften sind bereits fix, man kann sich also schon seine Wunschgruppen zusammenbasteln und die Reiseführer bereitlegen. Wie immer gilt: Es können nicht zwei Teams aus einem Land in eine Gruppe gelost werden, selbiges gilt für die Töpfe.

Die Lostöpfe werden sich mit Sicherheit noch verändern, aus Topf eins kann maximal noch Alkmaar rausfliegen, je nachdem wie sich Donezk und Olympiakos anstellen könnten noch Braga und oder Roma aufsteigen. Naturgemäß wird es den Großteil der Veränderungen in den Töpfen drei und vier geben.

Pot 1

Pot 2

Schalke 04Braga
ZenitAS Roma
Man. UnitedFenerbahce3:0 h
Shakhtar Donetsk2:1 aSparta Prag0:0 a
Ath. BilbaoPAOK3:0 h
Olympiakos1:0 aSteaua Bukarest
VillarrealGenk2:2 a
InterBATE Borisov0:2 a
FiorentinaStandard Lüttich
Anderlecht3:0 aSt. Etienne2:1 a
PilsenDinamo ZagrebCL
Alkmaar3:0 aAA Gent2:1 h

Pot 3

Pot 4

YB BernCLSouthampton FC
FC KopenhagenCLWest Ham1:1 a
FK Krasnodar4:0 hPanathinaikos3:0 h
SK Rapid Wien4:0 aFC Midtjylland0:1 h
Slovan Liberec1:0 aSassuolo3:0 h
NK Maribor1:3 hKarabach Agdam0:1 a
Celta de VigoOGC Nizza
Maccabi Tel Aviv2:1 hZorya Lugansk
FeyenoordFK RostowCL
FK Austria Wien2:1 hKonyaspor
Mainz 05Hapoel Beer-Sheva
FC ZürichDundalk

Daniel Walter, abseits.at

Daniel Walter

Keine Kommentare bisher.

Sei der/die Erste mit einem Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.