Seit kurzem liefern wir euch regelmäßig ein nationales und internationales Transferupdate – und zwar abseits der Transfers, die ohnehin in jeder Zeitung oder auf... Transferupdate: Dänischer Schützenkönig nach Cardiff, Konkurrenz für Robert Almer, Mexikaner um 8 Millionen zu Porto

VertragSeit kurzem liefern wir euch regelmäßig ein nationales und internationales Transferupdate – und zwar abseits der Transfers, die ohnehin in jeder Zeitung oder auf jeder Homepage nachzulesen sind. Wir wollen dabei hoffnungsvolle Talente, ehemalige Legionäre der tipp3 Bundesliga und andere interessante Spieler beleuchten und unsere Leser auf dem Laufenden halten, welcher Spieler bzw. Klub in Zukunft im Auge zu behalten ist.

Emir Spahic – > Bayer 04 Leverkusen

Leverkusen verstärkt seine Defensive mit Routine. Der 32-jährige Emir Spahic kommt für zwei Jahre von Sevilla zu Bayer 04. Im letzten halben Jahr war der in Dubrovnik geborene Bosnier an Anzhi Makhachkala ausgeliehen. Der Innenverteidiger spielte bereits 64-mal für die bosnische Nationalmannschaft und gehörte bis gestern dem FC Sevilla. Davor kickte er für Montpellier, Lok Moskau, Torpedo Moskau, Shinnik Yaroslavl und den NK Zagreb. Die Ablösesumme für seinen Wechsel nach Leverkusen beträgt 400.000 Euro.

Marko Marin – > FC Sevilla (leihweise)

In der Saison 2012/13 spielte Marko Marin beim FC Chelsea. Der kleine Linksaußen floppte jedoch auf der ganzen Linie und wurde daher nun für ein Jahr an den FC Sevilla verliehen. Während der heute 24-jährige Marin in den Jahren 2007 bis 2009 bei Mönchengladbach als Megatalent galt, wurde er in den nächsten drei Jahren bei Werder Bremen kontinuierlich schwächer. Für die deutsche Nationalmannschaft bestritt er seit November 2010 kein Spiel mehr.

Nicolas Isimat-Mirin – > AS Monaco

Der 21-jährige Nicolas Isimat-Mirin war in den letzten beiden Jahren einer der Shooting Stars der französischen Ligue 1. Der athletische Innenverteidiger mit haitischen Wurzeln kickte bisher für den FC Valenciennes, der jetzt eine Ablösesumme von vier Millionen Euro kassiert. Isimat-Mirin, der sämtliche französische Nachwuchsnationalteams durchlief, unterschrieb für vier Jahre beim AS Monaco. Die Monegassen verstärken damit nach den spektakulären Transfers für offensive Position, nun auch ihre Abwehr. Bisher kam für die Defensive nur der 35-jährige Ricardo Carvalho.

Niclas Heimann – > Energie Cottbus

Auf Nachwuchsebene spielte Torhüter Niclas Heimann für Bayer 04 Leverkusen und den FC Chelsea. Im Sommer 2010 wechselte er zu Red Bull Salzburg – Einsätze in der tipp3 Bundesliga konnte er aber keine verbuchen. Stattdessen hütete Heimann zwei Jahre lang in der Regionalliga bei den Red Bull Juniors / Anif das Tor. In der Saison 2012/13 machte er einen Abstecher nach Holland, doch auch bei VV Venlo kam er nur auf einen Kampfmannschafteinsatz. Jetzt unterschrieb Heimann für zwei Jahre bei Energie Cottbus und ist damit ein direkter Konkurrent für ÖFB-Teamgoalie Robert Almer.

Hector Herrera – > FC Porto

Der 23-jährige Hector Miguel Herrera Lopez zeigte schon in jungen Jahren, dass er ein großer Fußballer werden kann. Im Alter von 17 Jahren war er als zentraler, eher defensiv orientierter Mittelfeldspieler Topscorer bei einem mexikanischen Drittligaklub. Über die zweite mexikanische Liga führte ihn sein Weg schließlich zu CF Pachuca, wo er in den letzten beiden Saisonen eine Stütze im zentralen Mittelfeld wurde. Vorgestern unterzeichnete Herrera einen Fünfjahresvertrag beim FC Porto – die Portugiesen überwiesen acht Millionen Euro an Herreras Ex-Klub. Dies ist ein weiterer typischer Transfer für den FC Porto, der den 8-fachen mexikanischen Teamspieler mittel- bis langfristig wieder teuer verkaufen will.

Vladimir Weiss – > Olympiakos Piräus

Als der slowakische Trainersohn Vladimir Weiss im Nachwuchs von Manchester City und schließlich im Frühjahr 2011 bei den Glasgow Rangers spielte, schwärmte man von seinen technischen Fähigkeiten und seiner Wendigkeit. Aber der 28-fache Teamspieler fand bisher nicht die Kurve, die seine Karriere auf ein höheres Level hieven könnte. In den letzten zwei Jahren spielte der 23-jährige Weiss für Espanyol Barcelona und Serie-A-Absteiger Pescara. Nach dem Abstieg der Italiener unterschrieb er nun für drei Jahre in Griechenland, wo der trickreiche Rechtsaußen mit Olympiakos Piräus in der Champions League spielen wird.

Andreas Cornelius – > Cardiff City

2011/12 freute sich der heute 20-jährige Andreas Cornelius über seine ersten beiden Einwechslungen in der dänischen Super Ligaen für den FC Kopenhagen. Der 193cm große Angreifer wurde in besagter Saison sehr langsam an die Kampfmannschaft herangeführt. 2012/13 holte er mit dem FC Kopenhagen nicht nur den Meistertitel, sondern wurde mit 18 Treffern auch noch Torschützenkönig in der höchsten Spielklasse Dänemarks – in seiner ersten „echten“ Saison als Profi. Kommende Saison geht’s für Cornelius weiter in die Premier League: Aufsteiger Cardiff City bezahlte 8,7 Millionen Euro, um den Mittelstürmer von Kopenhagen loszueisen.

Daniel Mandl, abseits.at

Daniel Mandl Chefredakteur

Gründer von abseits.at und austriansoccerboard.at | Geboren 1984 in Wien | Liebt Fußball seit dem Kindesalter, lernte schon als "Gschropp" sämtliche Kicker und ihre Statistiken auswendig | Steht auf ausgefallene Reisen und lernt in seiner Freizeit neue Sprachen

Keine Kommentare bisher.

Sei der/die Erste mit einem Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.