Seit kurzem liefern wir euch regelmäßig ein nationales und internationales Transferupdate – und zwar abseits der Transfers, die ohnehin in jeder Zeitung oder auf... Transferupdate: Tymoshchuk wieder bei Zenit, Navas um 20 Millionen zu Man. City und kroatische Liga mit beachtlichem Output

Anatoli Tymoshchuk (Ukraine)Seit kurzem liefern wir euch regelmäßig ein nationales und internationales Transferupdate – und zwar abseits der Transfers, die ohnehin in jeder Zeitung oder auf jeder Homepage nachzulesen sind. Wir wollen dabei hoffnungsvolle Talente, ehemalige Legionäre der tipp3 Bundesliga und andere interessante Spieler beleuchten und unsere Leser auf dem Laufenden halten, welcher Spieler bzw. Klub in Zukunft im Auge zu behalten ist.

Anatoliy Tymoshchuk – > Zenit St.Petersburg

In seinem letzten ganzen Jahr mit Zenit St.Petersburg holte Tymoshchuk als Sechser den UEFA-Cup. In seiner letzten Bayern-Saison gewann der 34-Jährige die Champions League – nun kehrt der bei den Bayern recht vielseitig eingesetzte Ukrainer nach St.Petersburg zurück. Nachdem er bereits 2 ½ Jahre für Zenit spielte, unterschrieb er nun einen Vertrag für zwei weitere Jahre.

Filip Djuricic – > Benfica

Benfica rüstet seine Offensive auf. Der „totale Zweite“ der abgelaufenen Saison verpflichtete den flexiblen Serben Filip Djuricic vom SC Heerenveen um sechs Millionen Euro und stattete ihn mit einem Vertrag bis 2018 aus. Djuricic erzielte in der abgelaufenen Saison zehn Pflichtspieltore und steuerte sieben Assists bei. Der 21-Jährige kann im offensiven Mittelfeld, als Linksaußen oder auch als Stürmer eingesetzt werden und ist aktueller serbischer Teamspieler.

Jesus Navas – > Manchester City

Nun hat auch Manchester City seinen ersten Mega-Transfer der noch nicht mal gestarteten Sommertransferzeit. Der 27-jährige Jesús Navas, Welt- und Europameister mit Spanien, wechselt um 20 Millionen Euro zu den Citizens. Dem rechten Mittelfeldspieler des FC Sevilla gelangen heuer ein Pflichtspieltor und neun Assists. Der Vertrag dauert bis Sommer 2018 und die medizinischen Tests sind noch ausständig.

Salif Sané – > Hannover 96

Die „Roten“ von Trainer Mirko Slomka peppen ihr Mittelfeld mit Physis auf. Um den Schnäppchenpreis von zwei Millionen Euro wechselt der Senegal-Franzose Salif Sané vom AS Nancy nach Niedersachsen. Sané ist ein enorm kraftvoller defensiver Mittelfeldspieler mit solider Technik und mit seiner Körpergröße von 196cm galt er als einer der härtesten Zweikämpfer und besten Kopfballspieler der französischen Liga.

Tomislav Saric – > FC Parma

Sehr interessant mutet heute auch ein Blick zu unseren Fast-Nachbarn aus Kroatien an. Gleich drei interessante Transfers aus der kroatischen Liga kamen in den letzten Tagen an die Öffentlichkeit. Der wohl interessanteste betrifft den 22-jährigen Tomislav Saric, der bisher Kapitän von Absteiger Inter Zapresic war. Der technisch hochversierte Box-to-Box-Midfielder wechselt ablösefrei zum FC Parma, wo er einen Vierjahresvertrag unterschrieb. Saric gilt als Taktgeber und ausgezeichneter Dribbler, ist zudem ein Meister der Standardsituationen.

Damir Kreilach – > Union Berlin

Der defensive Mittelfeldspieler Damir Kreilach wechselt um 200.000 Euro von HNK Rijeka zu Union Berlin. Schon in Pacult-Zeiten war Rapid am heute 24-jährigen Kroaten interessiert. Über Beobachtungen ging das Interesse schließlich jedoch nicht hinaus. Kreilach ist ein defensiver Mittelfeldspieler, der speziell mit seiner guten körperlichen Konstitution punktet, allerdings Defizite im schnellen Umschaltspiel aufweist. Allerdings gilt Kreilach als torgefährlicher Sechser, denn in seinen 5 ½ Saisonen in Rijeka erzielte er 21 Pflichtspieltore.

Igor Bubnjic – > Udinese Calcio

Wie Saric wechselt auch der 20-jährige Innenverteidiger Igor Bubnjic nach Italien. Den bisherigen Stammspieler von Slaven Belupo zieht es nach nur 1 ½ guten Saisonen zu Udinese Calcio, das beachtliche 1,5 Millionen an die Kroaten überwies. Bubnjic gilt als mutiger Innenverteidiger, der sich auch technisch einiges zutraut – außerdem wurde er bei Slaven Belupo gut für das flexibler angelegte Spiel im Ausland vorbereitet. Der Verein agierte in der abgelaufenen Saison mit sechs verschiedenen Formationen, darunter auch Dreier-, Vierer- und Fünferkette in der Verteidigung.

Dennis Rommedahl – > RKC Waalwijk

Der Traditionsverein Bröndby aus Kopenhagen konnte sich heuer in einer schwierigen Saison vor dem Abstieg retten und der34-jährige Dennis Rommedahl hatte mit drei Toren und sechs Assists seinen Anteil daran. Dem Klub aus seiner Heimatstadt wird er dennoch nicht treu bleiben: Rommedahl wechselt ablösefrei für zwei Jahre in die Niederlande, wo er bereits mit PSV Eindhoven und Ajax Amsterdam Erfolge feierte. Der kultige Rechtsaußen kam in Waalwijk unter, wo er als junger Spieler die Saison 1997/98 verbrachte.

Daniel Mandl, abseits.at

Daniel Mandl Chefredakteur

Gründer von abseits.at und austriansoccerboard.at | Geboren 1984 in Wien | Liebt Fußball seit dem Kindesalter, lernte schon als "Gschropp" sämtliche Kicker und ihre Statistiken auswendig | Steht auf ausgefallene Reisen und lernt in seiner Freizeit neue Sprachen

Keine Kommentare bisher.

Sei der/die Erste mit einem Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.