Seit einiger Zeit liefern wir euch regelmäßig ein nationales und internationales Transferupdate – und zwar abseits der Transfers, die ohnehin in jeder Zeitung oder... Transferupdate: Kranjcar und Essou-Ekotto leihweise zu QPR, neuer Stürmer für Stöger, Konkurrenz für Hoffer

Fußball in EnglandSeit einiger Zeit liefern wir euch regelmäßig ein nationales und internationales Transferupdate – und zwar abseits der Transfers, die ohnehin in jeder Zeitung oder auf jeder Homepage nachzulesen sind. Wir wollen dabei hoffnungsvolle Talente, ehemalige Legionäre der tipp3 Bundesliga und andere interessante Spieler beleuchten und unsere Leser auf dem Laufenden halten, welcher Spieler bzw. Klub in Zukunft im Auge zu behalten ist.

Gareth Barry – > FC Everton (leihweise)

Mittlerweile ist der 53-fache englische Teamspieler Gareth Barry 32 Jahre alt. Trotzdem verbrachte er seine Profikarriere nur bei zwei Klubs: Von 1997 bis 2009 spielte er für Aston Villa, seitdem für Manchester City, wo er auch über weite Strecken Stammspieler war. Da sich die Citizens aber zuletzt im Mittelfeld mit Fernandinho verstärkten und auch Jack Rodwell und Javi Garcia in die Mannschaft wachsen sollen, ist in Manchester vorerst kein Platz mehr für Barry. Der zentrale Mittelfeldspieler wechselt leihweise bis Saisonende zum FC Everton, wo zentrale Mittelfeldspieler aktuell dringend gebraucht werden.

Niko Kranjcar – > Queens Park Rangers (leihweise)

Zum Wiedersehen zwischen dem in Wien aufgewachsenen Niko Kranjcar und dem SK Rapid Wien kommt es in der Europa League nicht. Der 29-jährige Kranjcar gehört zwar Dynamo Kiev, wechselt aber leihweise bis Saisonende in die zweite englische Leistungsklasse zu den Queens Park Rangers. Der feine Techniker fürs zentrale Mittelfeld wechselte vor einem Jahr von Tottenham nach Kiev, was Dynamo sieben Millionen Euro wert war. Bei Dynamo hat Kranjcar einen Vertrag bis 2016 – bei QPR bleibt er bis Juni 2014.

Benoit Assou-Ekotto – > Queens Park Rangers (leihweise)

Schon in der Saison 2012/13 sah der Linksverteidiger Benoit Assou-Ekotto bei Tottenham Hotspur kein Land. Der in Frankreich geborene Kameruner wurde zudem von einer Knieverletzung zurückgeworfen und hätte heuer praktisch keine Chance auf einen Stammplatz in der markant verstärkten Mannschaft der Spurs gehabt. Als Linksverteidiger ist der junge Danny Rose gesetzt. Somit wechselt der 29-jährige Assou-Ekotto leihweise zu den Queens Park Rangers. Nach seiner Rückkehr im Juni 2014 hat er noch ein Jahr Vertrag bei Tottenham.

Jaroslav Plasil – > Catania Calcio (leihweise)

Der Tscheche Jaroslav Plasil verbrachte über zehn Jahre in Frankreich (Monaco, Creteil, Bordeaux) und knapp zwei Jahre in Spanien bei Osasuna. In Tschechien bestritt der 31-Jährige keine einzige Ligapartie, dafür stand er 86-mal für das Nationalteam auf dem Platz. Der Box-to-Box-Midfielder wechselt leihweise für ein Jahr nach Italien und lernt somit die dritte der „großen fünf Ligen“ kennen. Sein neuer Arbeitgeber ist Catania Calcio, aktuell nach zwei Niederlagen zum Auftakt 18. in der Serie A.

Tranquillo Barnetta – > Eintracht Frankfurt (leihweise)

Seine erste und bisher einzige Saison beim FC Schalke 04 (2012/13) war für die Schweizer Sprintrakete Tranquillo Barnetta alles andere als erfreulich. In der Liga durfte der 28-Jährige nur zweimal von Beginn an ran, wurde 19-mal eingewechselt. Treffer gelang ihm keiner. Barnetta, der zuvor sieben Jahre für Bayer 04 Leverkusen spielte, wechselt nun leihweise für eine Saison zu Eintracht Frankfurt und soll dort die linke Außenbahn verstärken. Der Hauptkonkurrent für den 70-fachen Schweizer Teamspieler ist dabei der Japaner Takashi Inui.

Danijel Pranjic – > Panathinaikos

Beim SC Heerenveen galt der heute 31-jährige Danijel Pranjic als einer der Top-Spieler. 2009 wechselte der kroatische Linksverteidiger bzw. linke Mittelfeldspieler zum FC Bayern München, konnte beim deutschen Top-Klub aber nie richtig überzeugen. Es folgten Transfers zu Sporting Lissabon und Celta de Vigo, doch auch auf der iberischen Halbinsel wurde der 46-fache Teamspieler nicht glücklich. Sporting stellte Pranjic vor einigen Wochen frei und so wechselt er ablösefrei zu Panathinaikos Athen, das zuvor schon kräftig auf dem Transfermarkt zuschlug und Spieler wie David Mendes da Silva, Marcus Berg, Emir Bajrami und Gordon Schildenfeld verpflichtete. Pranjic unterschrieb einen Vertrag bis 2016.

Aristide Bancé – > Fortuna Düsseldorf (leihweise)

Harte Konkurrenz für Jimmy Hoffer bei seinem neuen Verein Fortuna Düsseldorf. Der burkinische Teamstürmer Aristide Bancé kommt leihweise für ein Jahr vom FC Augsburg zu den Düsseldorfern. Bancé ist 28 Jahre alt und war einst der Top-Offensivmann des FSV Mainz 05. In den letzten Jahren kam seine Karriere aber ins Stocken und mit Transfers in die Vereinigten Arabischen Emirate, Katar und die Türkei erschwerte sich Bancé sein Leben noch zusätzlich selbst. In Augsburg enttäuschte Bancé in der Saison 2012/13 auf der ganzen Linie, wirkte durchgehend wie ein Fremdkörper und riss sich zudem nie den sprichwörtlichen „Hax’n“ aus, um ins Team zu kommen. Bei der Fortuna soll er nun ein Jahr Spielpraxis sammeln und wieder zu alter Stärke finden – schlecht für ÖFB-Legionär Hoffer.

Patrick Helmes – > 1.FC Köln

Peter Stöger und der 1.FC Köln machen ernst: Kurz vor Ende der Transferzeit verpflichtete der Aufstiegsaspirant den in Wolfsburg ausgemusterten Patrick Helmes bis 2016. Helmes ist 29 Jahre alt, stand schon 13-mal für die deutsche Nationalmannschaft auf dem Platz (zwei Tore) und machte in den letzten 16 Monaten nur vier Ligaspiele für den VfL Wolfsburg. Obwohl er die Saison 2011/12 mit zwölf Toren aus nur 16 Spielen abschloss, war später nur noch ein Platz in der Regionalligamannschaft der Wölfe frei. Für die erzielte er in fünf Spielen standesgemäß acht Treffer. Schuld an diesem Abstieg war ein Kreuzbandriss, der den Angreifer bis Februar 2013 außer Gefecht setzte. Mit Bank- und Tribünendasein ist nun aber Schluss: Helmes soll beim 1.FC Köln, für den er zwischen 2005 und 2008 35 Tore erzielte, eine tragende Rolle im Offensivspiel einnehmen.

Daniel Mandl, abseits.at

Daniel Mandl Chefredakteur

Gründer von abseits.at und austriansoccerboard.at | Geboren 1984 in Wien | Liebt Fußball seit dem Kindesalter, lernte schon als "Gschropp" sämtliche Kicker und ihre Statistiken auswendig | Steht auf ausgefallene Reisen und lernt in seiner Freizeit neue Sprachen

Keine Kommentare bisher.

Sei der/die Erste mit einem Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.