Es wurde zwar schon darüber gemunkelt, aber im Endeffekt kam der Transfer von Kevin Kampl zu Borussia Dortmund doch überraschend. Die Informationen bzgl. der... Fanmeinungen zum Kampl-Transfer: „Als Spieler gekommen, als Legende gegangen“

Kevin Kampl (Red Bull Salzburg)Es wurde zwar schon darüber gemunkelt, aber im Endeffekt kam der Transfer von Kevin Kampl zu Borussia Dortmund doch überraschend. Die Informationen bzgl. der Ablösesumme gehen noch deutlich auseinander – es kursieren Zahlen zwischen 10 und 18 Millionen Euro. Wir haben uns bei den österreichischen Fans im Austrian Soccer Board, dem größten Fußballforum des Landes umgehört und die Meinungen zum Kampl-Transfer eingeholt.

OoK_PS: „Sehr guter Transfer, sowohl für Kampl, als auch für Salzburg. Damit hat man exzellente Argumente, weitere hochtalentierte Spieler von einem Engagement in Österreich zu überzeugen.“

Adam_F: „Freut mich für ihn. Bei der derzeitigen Situation kann er beim BVB eigentlich nur gewinnen, wenn die anderen nicht wieder schnellstens angasen. Alles Gute, Kevin! Bei Salzburg wirst mir fehlen, aber sehen tu ich dich dennoch dann genauso oft.“

GIZM0: „Er wird uns echt fehlen. Aber ein Transfer zu Dortmund ist genau dieser so oft angesprochene nächste Schritt. Für ihn freut es mich total. Klar, der BVB ist derzeit total am Sand, aber die werden schon noch kommen im Frühjahr.“

LordVader01: „Endlich ist es offiziell. Dass er wechseln wird war ja eh schon bekannt und Dortmund ist echt Klasse. Freut mich sehr für ihn. Danke Kevin für die 2 1/2 Jahre vollen Einsatz für RBS. Es war eine Freude dir beim Fußball pielen zusehen zu dürfen. Viel Erfolg für den weiteren Weg beim BVB (und für den Abstiegskampf 😉 und vor allem auch in der CL, die dir mit Salzburg leider verwehrt blieb. Kevin wird definitiv ein Loch hinterlassen welches RBS erstmal wird füllen müssen. Mal sehen was da in der Winterpause so kommt.“

YutoNaga: „Mit Kevin Kampl verliert ihr mit Sicherheit eine wichtige Stütze und einen tollen Spieler, aber ich bin gespannt ob er sich bei Borussia Dortmund auch tatsächlich gleich oder relativ durchsetzen wird. Wobei… OK… in der aktuellen Situation ist er auf jeden Fall eine Verstärkung.“

Vöslauer: „Spektakulärer Transfer und irgendwie schade, dass er sich den CL-Traum mit RBS nicht verwirklichen konnte. Zweifelsfrei der beste Spieler der österreichischen Bundesliga seit zig Jahren – die enorme Explosion im der Saison 2013/2014 hat sich ja damals bereits in der Vorsaison angekündigt. In letzter Erinnerung bleibt mir auch seine 2. Halbzeit im Horr-Stadion beim 4:2-Auswärtssieg vor paar Runden – der wird seinen Weg in Dortmund sicher machen.“

Tommtomm: „Ich wünsch Kevin das Beste – und uns, dass unsere Scoutingabteilung ihren Namen verdient. Das Loch, das er hinterlässt, muss erstmal gefüllt werden.“

chrischinger86: „Den Glückwünschen kann ich mich nur anschließen. Und auch Respekt an Rangnick. Vor zweieinhalb Jahren hätte ich nie gedacht, dass wir auch nur einen Spieler um über 10 Mio. Euro verkaufen. Jetzt ist Kampl der zweite innerhalb von einem halben Jahr. Stark. Und ja: Jetzt muss unsere Scoutingabteilung zeigen, dass sie annähernd gleichwertigen Ersatz finden kann. Den brauchen wir jetzt.“

Da_Wösa: „Danke für alles, Kevin! Als Spieler gekommen, als Legende gegangen.“

*KichertBeimKacken*: „Zum Transfer: Freut mich extrem für Kevin und bin mir auch ziemlich sicher, dass er Klopp schnell von sich überzeugen kann und seine Einsätze bekommt. Sollte er dann auch noch einschlagen (bin mir 80% sicher, dass er das macht), dann ist es für RBS natürlich auch ein sehr positiver Aspekt in Sachen zukünftiger Talente. Zum Ersatz: Kampl kann nicht ersetzt werden (zumindest nicht spontan). Hätte Rangnick einen Spieler wie Kampl schon am Radar gehabt, dann wäre der schon im Sommer oder noch früher gekommen. Denn ich bin mir sicher: Gäbe es ein Talent mit der Qualität eines Kevin Kampl welches zu RBS will, dann hätte Rangnick keine Sekunde gewartet um ihn zu verpflichten. Ich gehe sogar soweit und sage, dass einen Spieler wie Kampl in den nächsten Jahren nichtmehr bekommen wird (zumindest nicht für eine angemessene Summe). Mein persönlicher Wunsch als Kampl-Ersatz wäre Reyna. Der ist körperlich und technisch ca. auf einem Niveau mit Kampl, spielt dieselbe Position und gehört schon uns. Führt man ihn jetzt noch ein halbes Jahr an die Mannschaft heran, dann „könnte“ er „vielleicht“ ab nächster Saison schon ein guter Ersatz sein und uns weiterhelfen ohne, dass man lange in ganz Europa rumscouten muss.“

SilverShark: „Reyna kann man nicht mit Kampl vergleichen. Punkt.“

Tommtomm: „Es geht um Auge, Antizipation und Spielverständnis. Reyna ist Konterstürmer, aber sicher kein Spielmacher!“

adihuetter: „Reyna ist kein Kampl-Ersatz. Das ist – bis auf einem – allen klar. Mir ging es nur immer darum, dass man nicht 27 Mio. in Ersatz pulvern muss. Das wird zum einen nicht gehen und zum anderen nicht mal Sinn machen. Wir sollten unseren Weg nicht verlassen, nur weil jetzt Kohle reingekommen ist. Ein adäquater Ersatz kann ein Kagawa-Verschnitt um 300.000 genauso sein, wie ein etablierteres Talent um 5 Mille. Wer aber verlangt, dass die Kohle jetzt investiert werden muss, liegt halt in meinen Augen falsch.“

Plumbs: „Das ist mMn der Business Case, wie es funktionieren muss. Talente „günstig“ verpflichten, aufbauen und dann in die Topligen teuer verkaufen, sich als Top Adresse für Talente zu etablieren. Genau dafür wurde auch die Infrastruktur errichtet, genau dafür wurden die internen Strukturen errichtet, etc. Da nicht jedes Jahr Toptransfers a la Kampl oder Mane passieren wird, dürfen nicht die kompletten oder ein Großteil der Einnahmen in neue „Stars“ investiert werden, schließlich hat man eine relativ hohe Kostenstruktur. Und wer denkt RBS kann einfach nur mit Geld wedeln, dem ist meiner Meinung nach eh nicht zu helfen.“

RBS Max: „Tja, nun ist er weg. Leider, aber es war ja absehbar. Von da her überwiegt eigentlich die Freude darob, dass er zu einem Spitzenverein in einer Spitzenliga gewechselt ist. Und das von Salzburg aus. Geil. Ich wünsch ihm alles Gute beim BVB, ich bin froh dass ich ihm beim Kicken zuschauen durfte und ich weiß dass er auch bei den Borussen aufzeigen wird. Nur: Wie, zur Hölle, soll ich meinem Buben beim nächsten Spiel erklären, dass „sein Kampl“ nicht mehr spielt? Wie?! Wie nur?“

outside7: „Freut mich für Kampl! Wurde echt Zeit bei seiner Qualität! Ob der Namen wie Hoffenheim, bin ich froh, dass es Dortmund wurde – durchaus auch ein sympathischer Verein. Einzig der Schmidt wird bisserl traurig sein.“

 

Daniel Mandl Chefredakteur

Gründer von abseits.at und austriansoccerboard.at | Geboren 1984 in Wien | Liebt Fußball seit dem Kindesalter, lernte schon als "Gschropp" sämtliche Kicker und ihre Statistiken auswendig | Steht auf ausgefallene Reisen und lernt in seiner Freizeit neue Sprachen

Keine Kommentare bisher.

Sei der/die Erste mit einem Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.