Der zweite Vorrundenspieltag wird mit den Gruppen G und H abgeschlossen. Portugal und die USA kämpfen nach den Auftaktpleiten bereits um die letzte Chance....

Portugal vs USADer zweite Vorrundenspieltag wird mit den Gruppen G und H abgeschlossen. Portugal und die USA kämpfen nach den Auftaktpleiten bereits um die letzte Chance.

 

Belgien – Russland | Gruppe H

Rio de Janeiro, Estádio do Maracanã (73.000)

18:00 Uhr CET (13:00 Uhr Ortszeit)

ORFeins und ZDF live

Statistik:

Letztes Aufeinandertreffen: 2:0 (Freundschaftsspiel 2010, Voronez)

Head-to-Head: 3-1-4

Mögliche Aufstellungen:

Belgien: Courtois – Alderweireld, van Buyten, Kompany, Vertonghen – Witsel, Dembelé – de Bruyne, Mertens, Hazard – Lukaku

Russland: Akinfeev – Yeshchenko, Ignashevich, V. Berezutskiy, D. Kombarov – Glushakov, Fayzulin – Samedov, Shatov, Zhirkov – Kokorin

Belgien startete mit viel Bauchweh in das Turnier. Die von vielen Seiten als Geheimfavorit gehandelten roten Teufel taten sich gegen Algerien äußert schwer und lagen lange Zeit sogar im Rückstand. Erst durch die Einwechslung von Marouane Fellaini kippte die Partie. Der Akteur von Manchester United köpfte zunächst den Ausgleich, während Dries Mertens in den Schlussminuten den Sack zumachte. Vincent Kompany, der zuletzt an Leistenbeschwerden laborierte, meldete sich für das zweite Gruppenspiel fit und wird gegen Russland in der Anfangsformation stehen.

Die Russen starteten ebenfalls verhalten in die Weltmeisterschaft, verpasste esn im Gegensatz zu Belgien jedoch, trotz mäßiger Leistung drei Punkte mitzunehmen. Die Mannschaft von Fabio Capello, die sich ausschließlich aus Spielern der russischen Premjer Liga zusammensetzt, kam gegen Südkorea nicht über ein Remis hinaus, was nicht zuletzt an einem gravierenden Fehler von Torhüter Igor Akinfejew lag, der gegen Belgien aber erneut zwischen den Pfosten stehen wird.

 

Südkorea – Algerien | Gruppe H

Porto Alegre, Estádio Beira-Rio (43.000)

21:00 Uhr CET (16:00 Uhr Ortszeit)

ORFeins und ZDF live

Statistik:

Letztes Aufeinandertreffen: 2:0 (Freundschaftsspiel 1985, Nezahualcóyotl)

Head-to-Head: 1-0-0

Mögliche Aufstellungen:

Südkorea: S.-R. Jung – Y. Lee, Hong, Y.-G. Kim, S.-Y. Yun – S.-Y. Ki, K.-Y. Han – C.-Y. Lee, Koo, Son – C.-Y. Park

Algerien: M’Bohli – Mostefa, Bougherra, Halliche, Ghoulam – Taider, Medjani, Bentaleb – Feghouli, Mahrez – Soudani

Lange Zeit sah es so aus, als könnte Algerien gegen Belgien etwas Zählbares mitnehmen, doch letztlich gingen die Nordafrikaner leer aus. Immerhin gelang es Sofiane Feghouli, das erste Tor seit 1982 für sein Land bei Weltmeisterschaften zu erzielen. Staatspräsident Abdelaziz Bouteflika schickte vor dem Spiel gegen Südkorea ein Schreiben mit ermutigenden Worten an die Spieler Algeriens. Der Politiker ist sich sicher: Ein Sieg liegt in Reichweite.

Sehen bei Südkorea Heung Min Son und Koo Ja-cheol die gelbe Karte, fehlen die Bundesligastars zum Abschluss gegen Belgien, was eine merkliche Schwächung darstellen würde. Sowohl Hong Myung-bo, der Trainer der Asiaten, als auch Algeriens Teamchef Vahid Halilhodžić ernannten diese Partie im Vorfeld zum wichtigsten Spiel der Gruppenphase. Wer gewinnt, darf sich gute Chancen auf das Weiterkommen ausrechnen.

 

USA – Portugal | Gruppe G

Manaus, Arena da Amazônia (44.000)

00:00 Uhr CET (18:00 Uhr Ortszeit)

ORFeins und ZDF live

Statistik:

Letztes Aufeinandertreffen: 3:2 (Weltmeisterschaft 2002, Suwon)

Head-to-Head: 2-1-2

Mögliche Aufstellungen:

USA: Howard – F. Johnson, Cameron, Besler, Beasley – Bradley, Beckerman – Bedoya, J. Jones – Johannsson, Dempsey

Portugal: Beto – Joao Pereira, Bruno Alves, Neto, Miguel Veloso – Ricardo Costa – Joao Moutinho, Raul Meireles – Nani, Cristiano Ronaldo – Helder Postiga

Schlimmer hätte der Auftakt der Weltmeisterschaft für Portugal nicht verlaufen können. Nicht nur, dass die Iberer eine 0:4-Klatsche gegen Deutschland hinnehmen mussten, darüber hinaus wurde auch noch Pepe nach einer Tätlichkeit ausgeschlossen und für Fábio Coentrão ist das Turnier aufgrund einer Adduktorenverletzung sogar bereits ganz vorbei. Ebenfalls angeschlagen vom Platz musste Stürmer Hugo Almeida, sein Einsatz gegen die USA ist noch offen.

Die von Jürgen Klinsmann und Andreas Herzog betreuten Amerikaner starteten mit einem 2:1-Erfolg über Ghana ins Turnier. Doch wie die Portugiesen, mussten auch die USA eine Verletzung hinnehmen. Nach bereits 23 Minuten wurde Stürmer Jozy Altidore mit einer Oberschenkelzerrung ausgewechselt, er wird auch gegen Portugal nicht zur Verfügung stehen. An seiner Stelle könnte Aron Johannsson von Beginn auflaufen.

WM Tipps in Hülle und Fülle gibt es in der Tipps-Rubrik der Wettbasis. Spätestens 12 Stunden vor Anpfiff findet man hier Tipps zu allem WM Spielen.

Keine Kommentare bisher.

Sei der/die Erste mit einem Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.