Der SK Rapid erzielte am gestrigen Derbyabend erstmals seit 25 Jahren fünf Tore gegen die Austria. Kein Wunder, dass die Fans nach dem 5:2-Erfolg... Meinungen der Rapid-Fans zum 5:2 im Derby: „Wir sind zwei Klassen über der Austria“

Block West UltrasArt_abseits.atDer SK Rapid erzielte am gestrigen Derbyabend erstmals seit 25 Jahren fünf Tore gegen die Austria. Kein Wunder, dass die Fans nach dem 5:2-Erfolg auswärts in der Generali-Arena mehr als nur euphorisiert waren. Was sie genau zum Spiel sagten, steht im Austrian Soccer Board, Österreichs größtem Fußballforum. Wir haben die Meinungen gesammelt.

Hugo_Maradona: „Ich überlege gerade… wann waren wir das letzte Mal sooo gut, so reif, so clever, so voller Selbstvertrauen und taktischer Disziplin? Das ist ganz, ganz groß und ich bin einfach nur begeistert!“

vookus: „Da vergibst 2 – 3 100%ige und gewinnst trotzdem 5:2, Wahnsinn! Einige Kombinationen wirklich ein Genuss zum Anschauen. So macht das Spaß.“

filippinho: „Diese Rapid-Mannschaft hat einfach um Häuser mehr Klasse als diese Austria und auch in der Höhe vollkommen verdient gewonnen.“

Varimax: „Mit einer eher mäßigen Leistung die Veilchen paniert, passt. Sollte halt nicht über unsere Schwächen in der Defensive hinweg täuschen. Kayode lächerlich ineffizient und undiszipliniert, wie die gesamte Austria Mannschaft. Trotzdem werden sich die noch steigern. Gut, dass wir schon mal einen Vorsprung haben.“

Doena: „Alles richtig gemacht, Herr Barisic! Der Beginn war eher schwach, die leicht erzielten Tore haben uns dann immer mehr ins Spiel gebracht. Die ersten 10 Minuten in Hälfte zwei dann ganz schwach, aber klar, dass die Austria dann nochmal alles raushaut. Ab dem 4:1 ein Selbstläufer. Super, dass Schobi wieder zurück ist, das war eine tolle erste Hälfte! Mann des Spiels aber Stefan Stangl, Tor und wirklich stark gespielt – offensiv stark präsent und defensiv bombensicher … weiter so!“

StepDown: „Wir sind zwei Klassen über der Austria, das ist herrlich. Wir haben dermaßen viel Plan mit und ohne Ball, wir sind körperlich dabei, es ist eine Freude. Selten so ein starkes Rapid gesehen, auch wenn das nach dem 5. Tor für uns ein wenig abgeflaut ist, wohl Hitze und jedem gelaufenen Meter geschuldet. Wann waren wir mit so einer Deutlichkeit die #1 in Wien? Herrliches Gefühl. Bravo Rapid, bravo Zoki!“

Lichtgestalt: „5:2 Derbysieg. Auswärts. 4 Spiele, 12 Punkte, 12:4 Tore. Champions League Playoff. Ich muss diesen Saisonauftakt einfach träumen, das ist zu schön, um wahr zu sein.“

LaDainian: „Bis zu den Toren eine offene Partie, danach haben wir die Austria einfach zerlegt. Der Einzige, der uns heute Probleme bereitet hat und den wir überhaupt nicht in den Griff bekommen haben war Kayode, fällt irrsinnig leicht, ist verdammt schnell, deckt den Ball gut ab und zieht das Foul. Die Austria nach der Pause stark, gerade als Hofmann für Dibon kam sind wir ordentlich geschwommen, nach dem 4:1 haben wir sie nur mehr gedemütigt. Normalerweise musst du sie mit 7-8 Toren aus dem eigenen Stadion schiessen. Die Austria kann mit Glück sagen das sie heute die Partie nicht mit 9 Leuten beenden mussten, die Aktion von Vukojevic UND Friesenbichler, der Hofmann nach dem Foul noch absichtlich auf den Knöchel steigt, sind für mich Rot.“

bookert: „Petsos, Schobesberger und Stangl bitte schleunigst verlängern.“

Barnstormer: „Was für eine Watschn für die Austria, herrlich. Wir haben ein Top Team, da ist mittlerweile fast jeder Spieler brandgefährlich. Schobi is back => mit der Offensive kann eigentlich nichts mehr schief gehen. Als nächstes muss Sturm fallen. Die Tore von Schwab und Hofmann waren schon Sonderklasse und haben die Veilchen ins Tal der Tränen gestürzt. Bei 5:1 war’s fast schon zu kitschig. Bin mal gespannt wie viele Scouts demnächst dabei sein werden, derzeit ist fast der halbe Kader für’s Ausland interessant. Und der Marcel Koller wird wohl auch bald anklopfen (müssen).“

Dogfather: „Das halbe Dutzend an Toren wäre schon nett gewesen. Ansonsten hat Zoki mit seiner Aussage vor einigen Tagen, dass die Mannschaft nicht weiß wie gut sie ist, möglicherweise doch Recht. So nervös wie sie waren, bis das erste Tor gefallen ist, war bissl mühsam anzuschauen. Dann hat sich doch recht schnell die Klasse durchgesetzt und es ist bald mal 3:0 gestanden und bis auf den Elfer und die Druckphase zu Beginn der zweiten Halbzeit war das dann doch sehr eindeutig.“

Splinta: „Die Austria war in den ersten 25 Minuten die bessere Mannschaft. Sie haben versucht das Spiel aufzubauen, das haben wir absolut nicht geschafft. Die Spieler waren unkonzentriert – warum auch immer – und haben schreckliche Fehlpässe fabriziert. Unser Tor kam genau in dieser Phase, wo es weh tut. Das tut den gegnerischen Spielern und den Fans weh. Die Tore danach waren super, man hat dann auch endlich vernünftiges Aufbauspiel betrieben. Der Elfer war zu einem ungünstigen Zeitpunkt und entbehrlich gewesen. Ich versteh auch nicht wie der schnelle Kayode teils zu solchen Chancen kam, wenn man 0:3 vorne ist.“

Schwemmlandla3: „Für mich ist Schobesberger Man of the Match. 2 Tore mustergültig vorbereitet, 1 Tor selbst gemacht. Bereits am Sonntag war er in Hälfte 2 sehr, sehr stark. Gestern einige Male hängengeblieben, aber das war auch im Frühjahr so, dennoch hat er auch dort die Spiele fast im Alleingang entschieden. Genau diese Qualität macht ihn aus und genau diese 1, 2 Aktionen können schlussendlich ein Spiel entscheiden. Dazu hat er gestern meiner Meinung nach keinesfalls Auer im Stich gelassen, im Gegenteil, er hat brav nach hinten gearbeitet. Eine seiner Schwächen ist einfach, dass ihm körperlich einiges fehlt, genau deshalb sieht er dann bei den Tacklings auch oftmals nicht wirklich gut aus bzw. kann im Grunde genommen nicht viel machen. Aber es reicht ja auch wenn er die Räume nach hinten zu macht und gemeinsam mit Auer Gegner doppelt. Wie gesagt, von meiner Seite aus ein großes Lob und weiter so!“

chesterfield1: „Versuch mir grad vorzustellen, wie geil so ein Derby in unserer neuen Hütte sein muss…“

SKSVG: „Hätte wirklich nicht damit gerechnet, dass es so eine klare (zumindest ergebnistechnisch) Partie wird, freut mich sehr. Gratulation an die Mannschaft und an Zoki an dieser Stelle. Was mir neben dem Spiel noch sehr positiv aufgefallen ist, sind die Aussagen nach der Partie. Klar waren das zwar Standardphrasen wie „am Boden bleiben, konzentriert weiter spielen“, doch muss man diese erstens nach einem Derby mal so bringen und zweitens glaub ich bei unserer Mannschaft mittlerweile auch daran. Ich denke auch mental hat sich die Mannschaft sehr gut entwickelt.“

Alle Meinungen der Rapid-Fans zum Derby findet ihr hier!

Daniel Mandl Chefredakteur

Gründer von abseits.at und austriansoccerboard.at | Geboren 1984 in Wien | Liebt Fußball seit dem Kindesalter, lernte schon als "Gschropp" sämtliche Kicker und ihre Statistiken auswendig | Steht auf ausgefallene Reisen und lernt in seiner Freizeit neue Sprachen

  • Philipp

    13.August.2015 #1 Author

    Splinta ist auch der einzige, der halbwegs unverblendet auf das Match geblickt hat. Zwei Klassen stärker ist ja fast lächerlich. Zu Beginn ist Rapid ordentlich geschwommen, und geht dann durch 3 individuelle Fehler in Führung. Das einzige was das um Klassen besser war, ist der Abschluss. Dass man im Laufe der Partie stärker als eine gedemütigte, hoch pressende Austria war, ist nur logisch. Derby verdient gewonnen, ganz klar, aber sich gleich zum Krösus des Fußballs zu machen, ist ein bisschen überhastet. Das Match hätte auch anders ausgehen können, denn defensiv ist das alles andere als Sattelfest bei Rapid.

    Antworten

    • Teiwaz

      14.August.2015 #2 Author

      2 Klassen stärker is natürlich übertrieben, aber „ordentlich geschwommen“ genauso. Einzig Kayode war „gefährlich“, aber außer (wirklich) schnell rennen (und leicht umfallen) hab ich von dem noch nix gesehn, was mich groß begeistern würde. Klar, das is ein Wirbelwind der mit seiner Schnelligkeit und Beweglichkeit leicht für angehendes Chaos sorgen kann, und ja, wenn man NUR hohe Pässe hinter die Abwehr und zwischen die IV spielt, wie das die Austria gemacht hat, dann wird auch ein Kayode irgendwann mal treffen. Aber richtige Gefahr strahlt das mMn nicht aus – und mehr hab ich von der Austria auch nicht gesehn. Der aufgeschreckte Hühnerhaufen jeweils zu Beginn der Halbzeiten fällt für mich nicht unter „starkes Offensivpressing“. Die Austria ist dort, wo Rapid vor ca. 2 Jahren war – wenn sie den Kurs und die Mannschaft halten, werden sie in eben diesen 2 Jahren auch wieder um die Plätze 1-2 mitspielen.

      Selbst wenn die Austria in Führung gegangen wäre hätte Rapid zumindest 1 Punkt geholt, wahrscheinlicher aber hätten sie das Spiel noch gedreht. Aber ja, die Abstimmung Defensive & (def.) Mittelfeld ist derzeit die größte Schwäche – aber auch das wird Barisic schon noch richten.

      Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.