Der SK Rapid trifft im Rahmen des Sonntagsspiels der tipico Bundesliga auswärts auf die Admira. Wir haben uns vor der Partie die Meinungen der... Rapid-Fans: „Endlich mal stressfrei eine Führung nach Hause spielen!“

Der SK Rapid trifft im Rahmen des Sonntagsspiels der tipico Bundesliga auswärts auf die Admira. Wir haben uns vor der Partie die Meinungen der Rapid-Fans im Austrian Soccer Board, Österreichs größtem Fußballforum angesehen und zusammengefasst.

SCR-GW: „Wird vieles auf den „Lerneffekt“ von Gogo und dem Team aus den letzten 3 Spielen ankommen. Wenn man so spielt wie zuletzt rechne ich eher mit einem Unentschieden oder mit einer knappen Niederlage.“

Hugo_Maradona: „Ich lehne mich mal aus dem Fenster und sage, dass wir auf jeden Fall mit 2-0 führen werden… Wie es dann ausgeht, werden wir ja sehen.“

N1ce *nd Sl0w: „Wir können uns momentan auch einfach keinen mentalen Knacks im Spiel erlauben. Auf Anschlusstore folgen anscheinend unweigerlich Ausgleichstore (oder zumindest grausliche Schwimmphasen wie gegen St. Pölten), unabhängig wie sehr man den Gegner davor beherrscht hat. Der Kopf bleibt auch in dieser Saison unsere Schwäche.“

grubi87: „Jetzt MUSS ein Sieg her. Und wenn Admira ähnlich Auftritt wie in Salzburg, sogar ein deutlicher. Ohne Wenn und Aber.“

Gunner: „Aufstellung wie gegen Austria, abgesehen von Boli natürlich [Anm.: Anstelle des gesperrten Schrammel]. Da bin ich eh gespannt, der hat mit Sax dann den mit Abstand gefährlichsten Admiraner als Gegenspieler. Trotzdem müssen wir da gewinnen. Wenn wir wieder 60-70 Minuten entsprechend anpressen, werden wir gegen diese Admira zu dem Zeitpunkt auch hoch genug führen, um es drüber zu bringen. Ich selbst werde erstmals nach vielen Jahren schweren Herzens ein Spiel in der Südstadt auslassen. Ich zahle denen aus Prinzip keine 35 Euro für einen Platz, der vor paar Monaten noch 22,- gekostet hat. Hoffe auch, dass es viele ähnlich sehen und drauf pfeifen, oder zumindest in den Away-Sektor wechseln, damit die schwindlige neue Admira-Führung mit dieser unverschämten Preiserhöhung auf die Schnauze fällt.“

schleicha: „Die Admira hat einen sehr klaren reaktiven Plan und man kann sich ähnlich wie vorm Derby entsprechend gut vorbereiten. Wichtig wird sein, dass wir aber hinten endlich einmal zu Null spielen.“

Schwemmlandla3: „Sonntag muss ein Dreier her. Wenn der gelingt, bin ich mit der Ausbeute zum Saisonstart durchaus zufrieden. Mit 8-10 Punkten habe ich gerechnet aus den ersten 4 Partien. Sorgen macht mir der übliche Sonntag-Termin bei einer Partie in der Südstadt. Das hat ja noch nicht allzu oft funktioniert für uns.“

Phil96: „Das muss ein klarer und souveräner Sieg werden, die Admira ist am Boden und wir spielen ja an sich echt ganz gut momentan, jetzt müsstens halt auch noch die Punkte holen!“

Picard: „Dieses Spiel wird uns besser zeigen, wo wir wirklich stehen und ob wir Fortschritte machen. Bisher habe ich ein sehr gemischtes Bild der Performance. Auf der einen Seite gibt es Phasen, in denen wir sehr stark spielen und torgefährlich sind. Das Pressing funktioniert in diesen Phasen gut, ist aber sehr kräfteraubend. Auf der anderen Seite kann es einfach nicht sein, dass wir in jedem Spiel irgendwann aufhören zu spielen und uns dann noch den Ausgleich einfangen. Hier muss gegen die Admira bereits anders taktisch vorgegangen werden, insbesondere in Hälfte zwei, wenn die Kräfte anfangen zu schwinden. Hier muss Djuricin die richtigen Wechsel und die richtige In-Game-Umstellung finden, ansonsten werden wir auch dieses Spiel nicht gewinnen und gegen die Admira womöglich sogar verlieren.“

Daniel Mandl Chefredakteur

Gründer von abseits.at und austriansoccerboard.at | Geboren 1984 in Wien | Liebt Fußball seit dem Kindesalter, lernte schon als "Gschropp" sämtliche Kicker und ihre Statistiken auswendig | Steht auf ausgefallene Reisen und lernt in seiner Freizeit neue Sprachen

Keine Kommentare bisher.

Sei der/die Erste mit einem Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.