Der SK Rapid verlor am Wochenende das Heimspiel gegen Hartberg in einer äußerst kuriosen Partie mit 3:4, wobei insgesamt vier Eigentore auf dem Spielbericht... Rapid-Fans nach 3:4 gegen Hartberg: „Eine groteske Partie“

Der SK Rapid verlor am Wochenende das Heimspiel gegen Hartberg in einer äußerst kuriosen Partie mit 3:4, wobei insgesamt vier Eigentore auf dem Spielbericht landeten. Wir wollen uns ansehen was die Fans zu dieser Partie zu sagen haben und haben uns dafür wieder einmal im Austrian Soccer Board umgehört.

sulza: „Allzu viel kann man der Mannschaft heute nicht vorwerfen. Man hat sich nach einem frühen Rückstand zurückgekämpft und hätte nach der Pause das Spiel locker entscheiden können. Stattdessen kam dann Hartberg einmal irgendwie vor das Tor und mit der roten Karte war das Spiel gelaufen. Schlussendlich hat man heute – teilweise mit 10 Mann – aufgrund zweier Elfmeter und zweier Eigentore verloren. Dass man zum Schluss auch keinen Elfer bekommt und Bolingoli vorgeben muss, ist eine Frechheit.“

Starostyak: „Groteske Partie. Ärgerlich wegen Boli, der defensiv zwar vogelwild agiert derzeit, im Aufbau aber am Mittwoch schmerzlich abgehen wird. Gut, dass Murg nicht gesperrt ist und Badji hat mir heute auch abseits des Tors gefallen, so eine Alternative benötigen wir in Klagenfurt unbedingt. Immer vorwärts Rapid Wien ins wichtigste Spiel des Jahres!“

robi313: „Der Ausgang vom Spiel war diesmal relativ egal, ich fand es gut dass man stark rotiert hat. Umso ärgerlicher dass Boli sich verletzt hat. Alles in allem war das Spiel aber unwichtig, Mattersburg wird uns den ersten Platz im unteren Playoff nicht mehr wegnehmen. Mittwoch ist das Spiel der Saison und da müssen die Besten fit sein!“

TomTom90: „Das heute war beste Werbung für den VAR, besser heute als morgen. Diese Schiris sind ein Skandal!“

Hütteldorfer94: „Die Niederlage ist das Ergebnis einer schwachen Schiedsrichterleistung, aber insbesondere auch das Ergebnis unserer Arroganz. Wenn wir auf diese Art und Weise weiterspielen, werden wir weder das Cupfinale noch das Play-Off gewinnen!“

grubi87: „Was war das? Von den eigenartigen Eigentoren über eine inferiore Schiri-Leistung mit einen ungerechten Elfer, einem nicht gegebenen Elfer und einer abartigen gelb-roten Karte für Daumen hoch? Sag mal wird denn diese Liga noch irgendwo professionell geführt?“

ImmerWiederRapidWien: „Wäre der Schiedsrichter parteiisch gewesen hätte er das 2:1 wahrscheinlich nicht gegeben oder Strebinger und Murg direkt rot. Also ist der Schiedsrichter einfach so schrecklich inkompetent und hat halt einige wesentliche Schnittentscheidungen falsch gegen uns entschieden.  „

Ipoua #24: „Unglaubliche Witzentscheidungen gepaart mit Gurkentoren der Sonderklasse (Ausnahme Badji). Der Schiri möchte ich nach dem Skandalmatch nicht sein – unfassbar. Ich warte noch immer darauf, dass ich aufwache und es nur ein Traum war. So viel Slapstick in einem einzigen Spiel und dann noch der Stromausfall, das gibt es doch normal gar nicht.“

Waldratte: „Swete haut´s nach dem 1:2 die Sicherung raus, obwohl er die Situation gar nicht gesehen hatte. Ohne weitere Folge. Murg quittiert die gelbe Karte mit Daumen hoch (kann er sich natürlich sparen) und der Schiri zeigt immenses Fingerspitzengefühl und schickt ihn vom Platz. Bravo.“

flanagan: „Ob der Schiri aus Salzburg ist oder nicht ist völlig wurscht. Wir spielen im unteren Playoff und nicht gegen RBS um den Meistertitel. Das hat mit Mittwoch überhaupt nichts zu tun. Es wird Zeit, dass sich einiges ändert im Verein und vor allem bei der Mannschaft.“

Homegrower: „Vielleicht eh nicht das Schlechteste ein wenig aufgekratzt die Sache am Mittwoch besser machen zu wollen.“

Im Austrian Soccer Board findet ihr weitere Fanmeinungen zu dem Spiel zwischen Rapid und Hartberg

Stefan Karger

Keine Kommentare bisher.

Sei der/die Erste mit einem Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.