Der SK Rapid gewann das Auswärtsspiel in Hartberg mit 4:2, wobei die mitgereisten Fans zwei völlig unterschiedliche Halbzeiten sahen. Während in den ersten 45... Rapid-Fans nach Auswärtssieg in Hartberg: „Murg ist schon ein Ausnahmefußballer“

Der SK Rapid gewann das Auswärtsspiel in Hartberg mit 4:2, wobei die mitgereisten Fans zwei völlig unterschiedliche Halbzeiten sahen. Während in den ersten 45 Minuten kaum brauchbare Aktionen gelangen und auch der Treffer nach einem Geschenk von Tormann René Swete zustande kam, wurde im zweiten Durchgang die Schlagzahl erhöht und die Hütteldorfer belohnten sich selbst mit sehenswerten Treffern. Wir sehen uns an was die Rapid-Fans nach dem Auswärtssieg in der Steiermark zu sagen haben. Alle Fanmeinungen stammen aus dem Austrian Soccer Board, Österreichs größtem Fußball-Diskussionsforum.

Ernesto: „Hauptsache gewonnen – die drei Punkte sind sehr wichtig. Wie man sie erkämpft hat, darüber sollten wir den Mantel des Schweigens breiten. Vor allem in der ersten Halbzeit waren wir wirklich schwach, weil die Spieler ganz offensichtlich schon im Cup-Finale waren. Das geht natürlich gar nicht. Aber eigentlich ist mir nur der Sieg wichtig. Im Herbst hätten wir diese Partie fix sang- und klanglos verloren. Kühbauer hat doch die richtigen Worte gefunden und auch korrekt umgestellt. Im unteren Playoff sind wir weiterhin ungeschlagen und können eine richtig gute Bilanz vorweisen.“

Woody: „Bin nicht sicher, ob ich mich mehr über die 1. Halbzeit ärgern oder über die Leistungssteigerung in Halbzeit 2 freuen soll. In Summe überwiegt wohl die Ernüchterung. Eine derart desaströse Leistung sieht man von Klasse-Mannschaften wie Salzburg oder auch dem LASK einfach nicht. Fehlpässe zum Haare raufen, jeden entscheidenden Zweikampf verloren, offensiv nicht vorhanden, ein Tormann der seine Hochform hinter sich gelassen hat… wenn wir da gegen eine halbwegs geschickte Mannschaft spielen, dann ist das Spiel nach 45 Minuten entschieden und es kommt gar nicht mehr zu einer 2. Halbzeit, wo wir in dieser Form das Spiel noch drehen konnten.“

Silva: „Schlechte 1. Halbzeit wird durch ca. 30 gute Minuten in der 2. Halbzeit gerettet, nur um die letzten Minuten wieder anzufangen zu schwimmen. Gut ist es gegangen, nix ist geschehen. Aber so kommt man vielleicht gegen inferiore Hartberger drüber, nicht aber über Salzburg.“

Hollywood: „Erste Halbzeit ganz schwach, zweite Hälfte in Ordnung mit drei ganz starken Aktionen, die zu den Toren geführt haben und dann waren auch noch Möglichkeiten zu weiteren Treffern vorhanden. Gegen Ende wieder ein bisschen nachlässig. Schobesberger war nach knapp 15 Minuten im Spiel schon wesentlich gefährlicher als Ivan in 70. Kann mir nicht vorstellen, dass die Kaufoption gezogen wird.“

buffalo66: „Die Pausenansprache und der Wechsel Knasmüllner/Ljubicic waren zu unseren Gunsten spielentscheidend. Murg ist schon ein Ausnahmefußballer.“

schleicha: „Hinrunde im unteren Playoff zu Ende – 4 Siege, 1 X – wir sind ungeschlagen und erzielen teilweise wieder richtig, richtig feine Tore. Wir sind zwar immer wieder phasenweise in alten Mustern, aber das ist schon ein deutlicher Schritt nach vorne. Am Wochenende muss man mit einem Sieg nachlegen und dann wird man sehen, ob man im Cupfinale was holen kann.“

flonaldinho10: „Ein 4:4 wäre wohl insgesamt leistungsgerechter gewesen. Die 1. Halbzeit hat uns Hartberg gnädiger Weise am Leben gelassen. Das darf eigentlich nicht mal bis zur Pause dauern, damit man hier den Kurs korrigiert, gegen neun andere Gegner in der Liga ist man dann nämlich schon abgeschossen.“

Hütteldorfer94: „Das soll jetzt keine Kritik an Didis Vorgängern sein. Aber es ist schon erfreulich zu sehen, dass wir offensichtlich endlich wieder einen Trainer haben, der mit seiner Ansprache eine Reaktion der Spieler bewirken kann.“

Im Austrian Soccer Board findet ihr weitere Fanmeinungen zur Partie zwischen Rapid und Hartberg.

Stefan Karger