Die beiden Überraschungs-Europacupstarter Admira und Ried starten erst heute in die neue Bundesligasaison. Beide Teams starteten mit einem Auswärtsremis in die Europacupsaison und brachten... tipp3 Bundesliga Vorschau, 1.Runde: FC Admira Wacker Mödling – SV Ried

Die beiden Überraschungs-Europacupstarter Admira und Ried starten erst heute in die neue Bundesligasaison. Beide Teams starteten mit einem Auswärtsremis in die Europacupsaison und brachten sich so in eine relativ bequeme Lage fürs Rückspiel im eigenen Stadion. Nun beginnt aber das „täglich Brot“ tipp3 Bundesliga und beide Teams wollen auch hier mit positiven Erlebnissen loslegen.

FC Admira Wacker Mödling – SV Ried

Sonntag, 16:00 Uhr | Südstadt | Schiedsrichter Dintar

FC Admira Wacker Mödling: Admira-Coach Didi Kühbauer kann beinahe aus dem Vollen schöpfen, einzig Auer fehlt mit einer Bänderverletzung. Somit wird sich am 4-4-2 aus der Vorsaison nichts ändern, auch weil sich bei der Admira personell nicht viel änderte. Die Situation, dass man Innenverteidiger Christopher Dibon vorgeben muss, konnte man in der zweiten Saisonhälfte der Vorsaison bereits ausgiebig einspielen. Während man mit Peter Pöllhuber, Benjamin Freudenthaler und Thorsten Schick drei durchaus interessante, kostengünstige Spieler dazu holte, musste man außer Dibon keinen Abgang verkraften. Die Hoffnungen liegen somit wieder auf den alten Bekannten: Hosiner, Schwab, Jezek, Sabitzer und dem neuen Abwehrchef Windbichler.

Verletzt: Auer

 

SV Ried: An der Spielweise ändert sich im Innviertel nichts, an der Mannschaft geringfügig. Mit René Gartler holte man einen Stürmer mit großen technischen Fähigkeiten. Im Mittelfeld wird Ex-Neustadt-Akteur Andreas Schicker eine taktisch wichtige Rolle einnehmen. Seinem alten neuen Teamkollegen Mario Reiter kommt im System der Rieder eine etwas andere Position zu, als im 4-4-2 von Wiener Neustadt. Und mit dem 25-jährigen Clemens Walch hat man einen Spieler in der Hinterhand, der über Erfahrung in der deutschen Bundesliga verfügt. Ried bleibt konsequent, verstärkt sich stets nach einem System und wird auch unter Neo-Coach Fuchsbichler das bewährte 3-3-3-1 praktizieren. In der neuen Saison ist es aber auch das Ziel einige Spieler noch „wichtiger“ zu machen – etwa Marcel Ziegl, der in der defensiven Mittelfeldzentrale noch mehr forciert werden wird, oder Anel Hadzic, dem nun der endgültige Durchbruch und möglicherweise ein damit verbundener Auslandstransfer gelingen soll.

Verletzt: Karner, Carril, Hammerer

 

Letztes Spiel:

Zalgiris Vilnius – FC Admira Wacker Mödling 1:1 (Hosiner)

Schachzjor Salihorsk – SV Ried 1:1 (Hadzic)

 

Wettquoten tipp3:

1: 2,00 – X: 3,00 – 2: 2,00 – jetzt wetten!

 

Mögliche Aufstellungen:

Daniel Mandl, abseits.at

Daniel Mandl Chefredakteur

Gründer von abseits.at und austriansoccerboard.at | Geboren 1984 in Wien | Liebt Fußball seit dem Kindesalter, lernte schon als "Gschropp" sämtliche Kicker und ihre Statistiken auswendig | Steht auf ausgefallene Reisen und lernt in seiner Freizeit neue Sprachen

Keine Kommentare bisher.

Sei der/die Erste mit einem Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.