abseits.at informiert Woche für Woche über die Leistungen der jüngsten ÖFB-Legionäre, die 22 Jahre oder jünger sind (Stichtag 1.1.2001) bzw. nicht bereits fix in... Nachwuchs: Austro-Neuseeländer qualifiziert sich für Olympia 2024

abseits.at informiert Woche für Woche über die Leistungen der jüngsten ÖFB-Legionäre, die 22 Jahre oder jünger sind (Stichtag 1.1.2001) bzw. nicht bereits fix in der Kampfmannschaft spielen oder im allgemeinen Blickfeld sind. Welche Talente kamen bei ihren Teams zum Einsatz? Ist der Stammplatz bei den Amateuren sicher? Oder winkt gar bald ein Kampfmannschaftsticket? Dies sind die Spieler, von denen wir in den nächsten Jahren hoffentlich noch viel hören werden.

KALENDERWOCHE 36 / 2023 + Montag, Dienstag KW 37
Grün = Spieler kam zum Einsatz
Rot = Spieler kam nicht zum Einsatz

Patrick Wimmer (VfL Wolfsburg)

RA22 Jahre (Jg. 01) – 2 Spiele

Patrick Wimmer saß beim 1:1 gegen die Republik Moldau auf der Bank des ÖFB-Teams und wurde beim 3:1-Sieg in Schweden nach 72 Minuten eingewechselt.

Nicolas Seiwald (RB Leipzig)

ZM – 22 Jahre (Jg. 01) – 1 Spiel

Nicolas Seiwald spielte sowohl gegen die Republik Moldau, als auch in Schweden im zentralen Mittelfeld durch.

Junior Adamu (SC Freiburg)

ST – 22 Jahre (Jg. 01) – 0 Spiele (1/0/0 für SC Freiburg II)

Junior Adamu kam in der Länderspielpause zu keinen Pflichtspieleinsätzen. In einem Testspiel gegen den Karlsruher SC, das mit 1:0 gewonnen wurde, spielte er bei der Kampfmannschaft durch.

Paul Wanner (SV Elversberg)

RA/OM17 Jahre (Jg. 05) – 1 Spiel – 0 Tore – 1 Assist (3/1/0 für Bayern II)

Der SV Elversberg hatte in der Länderspielpause keine Spiele.

Leo Greiml (FC Schalke 04)

IV – 22 Jahre (Jg. 01)

Von Leo Greiml wird es im Jahr 2023 wohl keine Updates mehr geben: Der Schalke-Pechvogel riss sich am 22. Juli bereits zum zweiten Mal das Kreuzband.

David Nemeth (FC St. Pauli)

IV – 22 Jahre (Jg. 01) – 2 Spiele (1/0/0 für St. Pauli II)

Der FC St. Pauli hatte in der Länderspielpause keine Partie.

Paul Tschernuth (1.FC Heidenheim)

TW – 21 Jahre (Jg. 02)

Der Salzburger Paul Tschernuth stieg mit dem 1. FC Heidenheim in die deutsche Bundesliga auf. Nachdem er aber schon in der zweiten Liga zu keinem Pflichtspiel kam wird es für den jungen Keeper sehr schwer sein, in der höchsten Spielklasse in die Mannschaft zu rutschen. Sein Vertrag in Heidenheim läuft noch bis 2025 – in der laufenden Saison stand er noch in keinem Matchkader.

Flavius Daniliuc (US Salernitana)

IV – 22 Jahre (Jg. 01)

Der Innenverteidiger Flavius Daniliuc spielt auch in der kommenden Saison für die US Salernitana in der italienischen Serie A. Aktuell fehlt Flavius Daniliuc seinem Team, nachdem er sich im Sommer einer Operation unterzog. Der Defensivmann soll Anfang Oktober wieder einsatzbereit sein.

Marlon Mustapha (Como 1907)

ST – 22 Jahre (Jg. 01) – 3 Spiele

Como Calcio hatte in der Länderspielpause keine Partie.

Yusuf Demir (FC Basel)

OM/RA – 19 Jahre (Jg. 03) – 1 Spiel

Der FC Basel hatte in der Länderspielpause keine Partie.

Silvan Wallner (FC Zürich)

IV/RV – 21 Jahre (Jg. 02) – 2 Spiele (1/0/0 für FC Zürich II)

Der FC Zürich hatte in der Länderspielpause keine Partie. Silvan Wallner kam allerdings in der Zwischenzeit in der zweiten Mannschaft zum Einsatz und spielte beim 0:0 beim SC Kriens als Rechtsverteidiger durch.

Efekan Karayazi (Fenerbahce)

DM – 18 Jahre (Jg. 05) – 0 Spiele (1/0/0 für Fenerbahce U19)

Efekan Karayazi kam in der Länderspielpause zu keinen Einsätzen.

Onurhan Babuscu (Gaziantep FK)

OM – 19 Jahre (Jg. 03)

Der Gaziantep FK hatte in der Länderspielpause keine Spiele.

Can Keles (Karagümrük)

LA – 22 Jahre (Jg. 01) – 3 Spiele

Fatih Karagümrük hatte in der Länderspielpause keine Spiele.

Enes Tepecik (Ankaragücü)

OM – 19 Jahre (Jg. 04)

Der Kreativspieler Enes Tepecik unterschrieb am letzten Tag der Transferzeit für drei Jahre in Ankara. Vorerst stand er noch in keinem Matchkader.

Franjo Ivanovic (HNK Rijeka)

OM/ST – 19 Jahre (Jg. 03) – 6 Spiele – 1 Tor – 1 Assist

Franjo Ivanovic kam in der Länderspielpause zu keinen Einsätzen.

Gabriel Eskinja (Zrinski Osjecko)

IV – 19 Jahre (Jg. 03)

Gabriel Eskinja kam in der Länderspielpause zu keinen Einsätzen.

Raul Florucz (Olimpija Ljubljana)

RA/LA – 22 Jahre (Jg. 01) – 2 Spiele

Raul Florucz fehlt seinem neuen Klub Olimpija Ljubljana derzeit verletzungsbedingt.

Pascal Juan Estrada (Olimpija Ljubjana)

IV/DM21 Jahre (Jg. 02) – 1 Spiel

Pascal Estrada wurde beim 1:1 der U21-Nationalelf auf Zypern nach der roten Karte für Samson Baidoo eingewechselt und spielte beim 2:0 gegen Bosnien von Beginn an, wobei er nach einer Stunde beim Stand von 0:0 ausgewechselt wurde.

Mateo Karamatic (Olimpija Ljubljana)

IV21 Jahre (Jg. 01) – 5 Spiele – 1 Tor – 1 Assist

Olimpija Ljubljana hatte in der Länderspielpause keine Partie.

Dardan Shabanhaxhaj (ND Mura)

LA – 22 Jahre (Jg. 01) – 6 Spiele – 3 Tore

Mura hatte in der Länderspielpause keine Partie.

Eldin Sehic (Tabor Sezana)

ST – 20 Jahre (Jg. 03) – 6 Spiele – 0 Tore – 1 Assist

Eldin Sehic spielte sowohl beim 1:2 gegen Beltinci, als auch beim 0:0 gegen den NK Nafta von Beginn an und wurde jeweils ausgewechselt.

Aleksa Markovic (NK Dekani)

DM – 22 Jahre (Jg. 01) – 6 Spiele

Beim 1:1 gegen Primorje spielte Aleksa Markovic im defensiven Mittelfeld durch.

Marko Dijakovic (GKS Tychy)

IV – 21 Jahre (Jg. 02) – 2 Spiele

Der GKS Tychy hatte in der Länderspielpause keine Partie.

Thomas Jungbauer (SK Dynamo Ceske Budejovice)

IV – 18 Jahre (Jg. 05) – 0 Spiele (2/0/0 für Ceske Budejovice U19, 2/0/0 für Ceske Budejovice II)

Thomas Jungbauer kam in der Länderspielpause wieder für die zweite Mannschaft von Ceske Budejovice zum Einsatz. Beim 3:2-Sieg über die Bohemians Prag II spielte er eine Halbzeit lang.

Amar Kvakic (Universitatea Craiova)

IV – 20 Jahre (Jg. 02)

Der Grazer Amar Kvakic, der die bosnische und die österreichische Staatsangehörigkeit besitzt, wechselte vor der Saison nach Rumänien. In der bisherigen Saison saß er in sechs von acht Ligaspielen auf der Bank seines Teams Universitatea Craiova.

Oskar van Hattum (Wellington Phoenix)

RA – 21 Jahre (Jg. 02)

Der Austro-Neuseeländer Oskar van Hattum beendete vergangene Woche mit der neuseeländischen U23-Nationalmannschaft die OFC-Qualifikation für die Olympischen Spiele. Im Halbfinale dieser Qualifikation begann er beim 8:0-Sieg gegen Vanuatu als Rechtsaußen, steuerte in der ersten Halbzeit zwei Tore bei und wurde zur Pause beim Stand von 6:0 ausgewechselt. Die beiden Kopfballtore sind im folgenden Video ab 1:17 und ab 4:04 zu sehen.

Auch im Finale, das Neuseeland mit 9:0 gegen die Fiji-Inseln gewann, spielte van Hattum, trug sich aber nicht in die Schützenliste ein. Die neuseeländische Mannschaft ist damit für Olympia in Frankreich 2024 qualifiziert.

Daniel Mandl, abseits.at

Daniel Mandl Chefredakteur

Gründer von abseits.at und austriansoccerboard.at | Geboren 1984 in Wien | Liebt Fußball seit dem Kindesalter, lernte schon als "Gschropp" sämtliche Kicker und ihre Statistiken auswendig | Steht auf ausgefallene Reisen und lernt in seiner Freizeit neue Sprachen

cialis kaufen