In dieser Woche stehen dieselben Spiele wie in der vorherigen Runde auf dem Programm, nur mit getauschtem Heimrecht. Abseits.at stellt vier spannende Partien vor.... Vorschau zum vierten Champions-League-Spieltag – Teil 1

In dieser Woche stehen dieselben Spiele wie in der vorherigen Runde auf dem Programm, nur mit getauschtem Heimrecht. Abseits.at stellt vier spannende Partien vor.

 


Schalke 04 – Arsenal

Hinspiel: 2:0

Dank der Tore von Klaas-Jan Huntelaar und Ibrahim Afellay holten sich die Königsblauen als erstes ausländisches Team nach Inter Mailand im Jahr 2003 einen Sieg bei Arsenal und beendeten damit eine Serie von 45 Spielen ohne Niederlage. Mit sieben Punkten aus drei Spielen steht Schalke an der Tabellenspitze und könnte mit einem abermaligen Sieg über Arsenal bereits Kurs auf das Achtelfinale nehmen. Allerdings gilt es Vorsicht walten zu lassen, denn Schalke hat seine beiden letzten Heimspiele gegen englische Mannschaften verloren und konnte dabei keinen Treffer erzielen.

Die letzten beiden Teams, die bei Arsenal in der Champions League gewannen, kamen beide aus England: Chelsea (2003/04) und Manchester United (2008/09). Nach der Niederlage gegen United war man 16 Heimspiele ungeschlagen, bis Schalke kam. Arsenals Bilanz in Deutschland ist negativ, denn von elf Spielen wurden fünf verloren und lediglich drei siegreich bestritten. Kraft könnte das verrückte Spiel jüngst im Ligapokal gegen Reading gegeben haben, das nach 0:4-Rückstand noch mit 7:5 gewonnen wurde – allerdings setzt es am Wochenende in der Premier League gegen Manchester United eine Niederlage.

Real Madrid – Borussia Dortmund

Hinspiel: 1:2

Real Madrid hat in der Champions League eine beeindruckende Heimbilanz aufzuweisen und strebt nach der Niederlage in Dortmund den achten Sieg in Serie im Bernabeu Stadion  an. Die Bilanz der Königlichen gegen deutsche Gäste steht bei 18 Siegen, drei Unentschieden und lediglich zwei Niederlagen und ist somit das krasse Gegenteil zu den Auftritten in der Bundesrepublik.

Neben Schalke sorgte mit Borussia Dortmund am dritten Spieltag auch der zweite Revierclub über eine faustdicke Überraschung und schickt sich nach zwei Jahren des Misserfolgs endlich an, international zu überwintern. Nachdem es im letzten Jahr drei Auswärtsniederlagen setzte, wartet Dortmund in der Champions League schon seit dem Triumph beim AC Milan im Jahr 2003 auf einen Erfolg in der Fremde. Der einzige Sieg in Spanien wurde 1996/97 bei Atlético Madrid errungen.

Manchester City – Ajax Amsterdam

Hinspiel 1:3

Für die Elf von Roberto Mancini scheint es eine weitere schwer enttäuschende Champions-League-Saison zu werden – nach der Niederlage in Amsterdam ist sogar das Erreichen des dritten Gruppenplatzes alles andere als gewiss. Manchester City trifft erst zum dritten Mal in einem Heimspiel auf eine niederländische Mannschaft und ist bisher noch ohne Punktverlust. Auf internationaler Ebene sind die Blues im eigenen Stadion seit 2008/09 ungeschlagen.

Ajax weiß, wie man in Manchester gewinnt. Im Vorjahr beendeten die Hauptstädter eine 40-jährige sieglose Serie auf der Insel, indem sie Manchester United in Old Trafford bezwangen – zum Aufstieg reichte es damals dennoch nicht. Sollte dieses Kunststück auch am Dienstag gelingen, stünden die Chancen bestens, um alle Kritiker Lügen zu strafen und in der so genannten Todesgruppe nicht den letzten Platz zu belegen.

AC Milan – Malaga

Hinspiel 0:2

Über dem San Siro hängen weiterhin dunkle Wolken – zumindest, wenn Milan spielt. In der Meisterschaft läuft es weiterhin alles andere als nach Wunsch, auch wenn es am Wochenende einen Kantersieg gegen Chievo Verona gab und in der Champions League läuft man Gefahr, den Aufstieg zu verpassen. Mut macht jedoch die Statistik: In fünf der letzten sechs Champions-League-Heimspiele blieben die Rossoneri ohne Gegentreffer, lediglich Barcelona gelang es, die Torsperre zu durchdringen. Gegen Barcelona gab es für Milan aber auch den letzten Heimsieg gegen einen spanischen Vertreter – dieser datiert aus der Saison 2004/05.

Diese Statistik ist jedoch gar nicht gegen die Serie, mit der Malaga aufwarten kann, denn das Überraschungsteam der Saison kassierte in diesem Jahr noch überhaupt kein Gegentor auf internationaler Ebene und hält nach drei Spieltagen bei neun Zählern. Aber auch Malagas Auswärtsbilanz im Europacup kann sich sehen lassen, auch wenn das Team bisher auf nur wenige Partien zurückblicken kann. Von zehn Spielen in der Fremde wurden sechs gewonnen und nur einmal der Platz als Verlierer verlassen.

OoK_PS, abseits.at

Keine Kommentare bisher.

Sei der/die Erste mit einem Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.