In dieser Woche stehen dieselben Spiele wie in der vorherigen Runde auf dem Programm, nur mit getauschtem Heimrecht. Abseits.at stellt vier spannende Partien vor.... Vorschau zum vierten Champions-League-Spieltag – Teil 2

In dieser Woche stehen dieselben Spiele wie in der vorherigen Runde auf dem Programm, nur mit getauschtem Heimrecht. Abseits.at stellt vier spannende Partien vor.

 

 

Chelsea – Shakhtar Donezk

Hinspiel: 1:2

Der Titelverteidiger steht mit nur vier Punkten aus drei Spielen bereits gehörig unter Druck. Mut macht jedoch die gute Heimbilanz in der Champions League, denn Chelsea hat bei einem Torverhältnis von 10:0 alle drei Heimspiele in der Gruppenphase 2011/12 gewonnen. In der K.-o.-Phase gab es dann weitere drei Heimsiege, ehe man am Ende zum ersten Mal die Trophäe holte. In der Premier League enttäuschten die Mannen von der Stamford Bridge jedoch zuletzt und erreichten nach einer Niederlage gegen Manchester United in Swansea nur ein 1:1.

Die ukrainischen Gäste warten immer noch auf den ersten Sieg in England, doch ihr Trainer Mircea Lucescu hat mit Beşiktaş am 1. Oktober 2003 bereits mit 2:0 an der Stamford Bridge gewonnen. Das war gleichzeitig Chelseas letzte Heimniederlage in der Gruppenphase, seither ist man seit 27 Spielen ungeschlagen. In der heimischen Meisterschaft zieht Shakhtar weiterhin einsam seine Kreise und hält nach 14 Spieltagen noch immer ohne Punktverlust.

Bayern München  – Lille

Hinspiel: 1:0

Bayern konnte dank eines umstrittenen Elfmeters die Scharte vom Spiel gegen BATE Borisow ausmerzen und ist in Lille wieder in die Erfolgsspur gekommen. Die Münchner haben die beiden letzten Heimspiele sowie sieben der ersten acht Heimpartien gegen Teams aus Frankreich gewonnen, bei nur einer Niederlage. Wieder mit von der Partie nach seiner Verletzung ist David Alaba, der sich als Linksverteidiger beim Sieg gegen den HSV prompt in die kicker-Elf des Spieltags spielte.

Anders die Situation in Lille: Die Mannschaft von Rudi Garcia wartet noch immer auf ihren ersten Punkt und steht bereits vor dem internationalen Ausscheiden. Immerhin läuft es nach dem äußerst schwachen Saisonstart in der Ligue 1 nun wieder etwas besser, die letzten beiden Partien konnten gewonnen werden. Mittlerweile haben sich die Mannen aus dem Nordosten Frankreichs auf den achten Tabellenplatz nach vorne gearbeitet und weisen nur mehr fünf Zähler Rückstand auf die Spitze auf.

Juventus – Nordsjælland

Hinspiel: 1:1

Am Wochenende endete für Juventus im Derby d’Italia gegen Inter eine stolze Serie. Die Turiner waren seit 49 Ligaspielen ungeschlagen und mussten erstmals wieder eine Niederlage einstecken. In der Champions League zählt indessen nichts anderes als ein Sieg, will der italienische Meister nicht schon vorzeitig sie Segel streichen. Bisher erreichte man drei Remis, wobei jenes in Kopenhagen vor zwei Wochen wohl das schmerzvollste war.

Mikkel Beckman erzielte im Parken Stadion von Kopehagen per sehenswerten Freistoß Nordsjælland erstes Champions-League-Tor und belohnte seine Mannschaft damit für eine gute Leistung, auch wenn der dänische Meister durch Mirko Vučinić in der Schlussphase noch den Ausgleich hinnehmen musste. Nach einem mäßigen Saisonstart hat das Team auch in der heimischen Meisterschaft wieder in die Spur gefunden und rangiert derzeit auf dem zweiten Tabellenplatz, der für die Teilnahme an der Champions-League-Qualifikation berechtigen würde.

Sporting Braga – Manchester United

Hinspiel: 2:3

Braga lag in Old Trafford bereits mit 2:0 in Führung und alles sah nach der großen Sensation aus, am Ende blieb dennoch Manchester United siegreich und behielt die drei Punkte auf der Insel. Im heimischen Steinbruchstadion könnte es aber in der Tat mit dem Sieg klappen – zumindest wenn man der Statistik Glauben schenkt. Braga ist seit fünf Jahren in Heimspielen gegen englische Vereine ohne Gegentor und feierte dabei unter anderem Siege gegen Arsenal und Liverpool.

Die Bilanz von Manchester United in Portugal ist indessen recht ausgeglichen, allerdings musste man dort seit vier Spielen keine Niederlage mehr einstecken, die letzte datiert aus dem Jahr 2005 gegen Benfica. In der Premier League lacht die Mannschaft von Sir Alex Ferguson indessen von der Tabellenspitze, nachdem am Wochenende Arsenal in die Schranken gewiesen wurde.

OoK_PS, abseits.at

Keine Kommentare bisher.

Sei der/die Erste mit einem Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.