In der Europa League steht der vierte Spieltag auf dem Programm. abseits.at stellt drei spannende Partien vor. Lazio Rom – Nizza Hinspiel 3:1 Lazio... Vorschau zum vierten Europa-League-Spieltag 2017

In der Europa League steht der vierte Spieltag auf dem Programm. abseits.at stellt drei spannende Partien vor.

Lazio Rom – Nizza

Hinspiel 3:1

Lazio Rom ist die positive Überraschung der bisherigen Serie-A-Saison. Die Hauptstädter rangieren auf dem vierten Tabellenplatz hinter Napoli, Inter und Juventus und weisen lediglich drei Punkte Rückstand auf den Spitzenreiter auf. Auch in der Europa League läuft es für die von Simone Inzaghi trainierte Mannschaft bestens. Nach drei Spieltagen steht das Punktemaximum zu Buche, zuletzt gab es einen 3:1-Sieg in Nizza. Gelingt es Lazio erneut, die Franzosen zu schlagen, steht man bereits im Sechzehntelfinale. Die beiden anderen Gegner in der Gruppe, Vitesse Arnheim und Zulte Waregem, spielen hinsichtlich des Aufstiegs nämlich keine Rolle.

Alles andere als rund läuft es hingegen für Nizza. Lucien Favres Truppe rangiert in der Abstiegszone der Ligue 1, weshalb der Europacup nur eine untergeordnete Rolle spielt, was sich unter Umständen auch bei der Aufstellung in Rom wiederspiegeln wird. Trotzdem dürfte es den Franzosen gelingen, die Gruppe zu überstehen, schließlich haben sie nach Siegen über Vitesse und Zulte Waregem bereits sechs Punkte auf dem Konto. Nizza war in dieser Saison bereits im Champions-League-Playoff in Italien zu Gast, unterlag Napoli jedoch 0:2 und schied in weiterer Folge aus.

Eine Wettempfehlung zur Partie zwischen Lazio Rom und Nizza findet ihr bei wettbasis.com. Eine detaillierte Vorschau auf das Spiel wird euch ebenfalls geboten. 

Arsenal – Roter Stern Belgrad

Hinspiel 1:0

Arsenal hatte beim Hinspiel in Belgrad große Mühe und konnte die Partie erst in der Schlussphase nach dem Ausschluss von Roter-Stern-Verteidiger Milan Rodic dank eines Treffers von Olivier Giroud für sich entscheiden. Gelingt auch im Rückspiel ein voller Erfolg, stehen die Gunners, für die die Europa League völliges Neuland darstellt, in der KO-Runde. In der Premier League rangiert Arsenal momentan auf dem fünften Platz und somit in Schlagdistanz zu den Champions-League-Plätzen. Falls man diese erneut verpasst, würde der Europa-League-Titel ebenfalls zum Start in der nächstjährigen Königsklasse berechtigen.

Mit vier Punkten aus den beiden Spielen gegen BATE Borisow und Köln liegt Roter Stern hinter Arsenal auf dem zweiten Tabellenplatz von Gruppe H. Damit haben die Serben gute Chancen, zum ersten Mal seit der Saison 1991/92 international zu überwintern. Damals trat Roter Stern im Landesmeistercup an, kam jedoch nicht über die Gruppenphase hinaus, die im Frühjahr ausgetragen wurde. Die Serben konnten bislang nur einmal in England gewinnen, als man 1973 im Landesmeistercup Liverpool mit 2:1 an der Anfield Road schlug. Es war Liverpools erste Heimniederlage überhaupt im höchsten europäischen Vereinswettbewerb.

Eine Wettempfehlung zur Partie zwischen Arsenal und Roter Stern findet ihr bei wettbasis.com. Eine detaillierte Vorschau auf das Spiel wird euch ebenfalls geboten.

Olympique Lyon – Everton

Hinspiel 2:1

Olympique Lyon hat ein erklärtes Ziel, nämlich das Erreichen des Europa-League-Finales im eigenen Stadion. Mit dem 2:1-Auswärtssieg bei Everton legten die Franzosen den Grundstein dafür, die Gruppenphase zu überstehen, denn sollten sie auch im Rückspiel gewinnen, kann Everton nicht mehr vorbeiziehen. Die Bilanz spricht für die Gastgeber, die seit sechs Europacupheimspielen ungeschlagen sind. Tabellenführer ist Olympique allerdings nicht, an der Spitze von Gruppe E thront Atalanta Bergamo.

Für Everton stellte die Niederlage im heimischen Goodison Park, bei der man erstmals in der Vereinsgeschichte Gegentore von einem französischen Gegner kassierte, einen weiteren Tiefschlag dar. Die Toffees haben nach drei Spieltagen nur einen Punkt auf dem Konto und werden die Gruppenphase wohl nicht überstehen. Das ist allerdings nicht Evertons größte Sorge, denn auch in der Premier League läuft es für das Team aus Liverpool überhaupt nicht. Nach zehn Runden steht lediglich der 18. Tabellenplatz zu Buche, sodass man akut abstiegsgefährdet ist.

Eine Wettempfehlung zur Partie zwischen X und Y findet ihr bei wettbasis.com. Eine detaillierte Vorschau auf das Spiel wird euch ebenfalls geboten.

OoK_PS, abseits.at

Keine Kommentare bisher.

Sei der/die Erste mit einem Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.