Am heutigen Sonntag stehen in den internationalen Topligen einige interessante Spiele auf dem Programm. abseits.at liefert eine Vorschau auf einige der Duelle zwischen absoluten... Vorschau | Interessante Sonntagspiele in England, Deutschland, Italien und Spanien

SpielszeneAm heutigen Sonntag stehen in den internationalen Topligen einige interessante Spiele auf dem Programm. abseits.at liefert eine Vorschau auf einige der Duelle zwischen absoluten Spitzen- und Traditionsvereinen.

Tottenham Hotspur – FC Everton

30.11.2014 – 17 Uhr – White Hart Lane

Die fetten Zeiten scheinen sowohl für die Spurs, als auch für die Toffees vorbei zu sein – zumindest derzeit. Das Duell zwischen Tottenham und Everton ist aktuell nur das Aufeinandertreffen des Zehnten mit dem Neunten der englischen Premier League. Tottenham präsentierte sich heuer vor allem heimschwach, gewann nur zwei seiner sechs Heimspiele, verlor die anderen vier. Zuletzt gelangen dem Vorjahressechsten aber zwei Pflichtspielsiege in Serie: 1:0 gegen Partizan in der Europa League, davor 2:1 in Hull. Everton befindet sich im Aufwind und ist nun bewerbsübergreifend bereits seit acht Spielen unbesiegt. Garant für diesen Erfolgslauf ist der stärker werdende Romelu Lukaku.

Tottenham muss auf Naughton und Walker verzichten, während die Einsätze einiger Spieler noch fraglich sind. Adebayor, Capoue, Chadli, Kaboul, Rose und Townsend sind allesamt noch mit einem Fragezeichen versehen. Ähnlich geht es Everton-Coach Martínez: Er muss fix auf Alcaraz, Gibson, Oviedo, McCarthy und Stones verzichten und zittert derzeit noch um Barry, Pienaar, Baines und Naismith. In Spielen wie diesen freut man sich als Coach eben, wenn man seine Positionen doppelt und dreifach besetzt hat.

willhill_600x30Tottenham – Everton | 1: 2.30 | X: 3.30 | 2: 3.10

 

Eintracht Frankfurt – Borussia Dortmund

30.11.2014 – 17:30 Uhr – Commerzbank-Arena

Wenn jemand vor der Saison erklärt hätte, dass Borussia Dortmund – vor knapp 1 ½ Jahren noch Champions-League-Finalist – Ende November auf dem letzten Platz der deutschen Bundesliga stehen würde, wäre er für verrückt erklärt worden. Nach den gestrigen Siegen von Stuttgart und Werder ist dem allerdings nun erneut so. Dortmund gewann in der deutschen Bundesliga erst drei von zwölf Saisonspielen, holte auswärts überhaupt erst vier von 18 möglichen Punkten. In der vergangenen Saison 2013/14 erzielte Dortmund nach ebendiesen zwölf gespielten Partien 18 Tore mehr als man es heuer vollbrachte. Und Frankfurt konnte in der letzten Woche mit einem überraschenden 3:1-Sieg in Mönchengladbach wieder Selbstvertrauen tanken.

Allerdings muss die Elf von Thomas Schaaf einige Spieler vorgeben: Es fehlen Trapp, Djakpa, Zambrano, Rosenthal und Valdez. Jürgen Klopp muss seinerseits auf Hummels, Sokratis, Reus, Ji, sowie den rekonvaleszenten Blaszczykowski verzichten.

willhill_600x30Frankfurt – Dortmund | 1: 5.00 | 2: 4.00 | 2: 1.61

 

AS Roma – Inter Mailand

30.11.2014 – 20:45 Uhr – Stadio Olimpico di Roma

Auch 2014/15 ist die AS Roma gut auf Kurs: Von zwölf Serie-A-Spielen gewannen die Römer neun, verloren nur zwei. Vor allem zu Hause ist die Roma weiterhin eine Macht und alle sechs Ligaspiele wurden gewonnen. Juventus wirkt zwar weiterhin übermächtig, allerdings können die Giallorossi den Abstand bisher klein halten: Nur drei Punkte trennen die Römer von der „Alten Dame“. Inter Mailand wird seit einigen Wochen wieder vom einstigen Erfolgscoach Roberto Mancini trainiert und hat in der laufenden Saison vor allem auswärts so seine Probleme. Erst ein Sieg und enttäuschende drei erzielte Tore stehen auf der Habenseite der Interisti. Mancini zeigte sich aber nach dem vorwöchigen 1:1 im Derby gegen den AC Milan zufrieden und konnte in der Europa League gegen Dnipro Dnipropetrovsk einen 2:1-Sieg einfahren.

Die Roma muss vor dem Spiel gegen Inter Leandro Castán, Yanga-Mbiwa, Balzaretti und Paredes vorgeben. Bei Inter fehlen Vidic, Nagatomo und Hernanes.

willhill_600x30Roma – Inter | 1: 1.73 | X: 3.60 | 2: 4.80

 

FC Valencia – FC Barcelona

30.11.2014 – 21:00 Uhr – Mestalla

Bei einem Spiel weniger trennen den FC Barcelona bereits fünf Punkte von Tabellenführer Real Madrid, der gestern in Málaga siegen konnte. Nach einer Flautephase vor vier Wochen kommt die Elf von Luis Enrique aber nun wieder in Schuss und gewann die letzten vier Pflichtspiele. Im letzten Primera-División-Spiel gegen den FC Sevilla gab es einen überzeugenden 5:1-Sieg. Lionel Messi erzielte in seinen letzten beiden Spielen sechs Tore. Valencia baut im Duell mit den Katalanen auf seine Heimstärke: 5-1-0 lautet die Bilanz nach sechs Partien, auch wenn man Anfang November beim 0:0 gegen Athletic Bilbao erstmals Punkte vor heimischem Publikum liegen ließ. Vor einer Woche gab es zudem eine unnötige 1:2-Niederlage bei Levante.

Gegen Barca muss Valencia auf Mittelfeldspieler Dani Parejo verzichten, während Barcelona Innenverteidiger Thomas Vermaelen vorgeben muss.

willhill_600x30Valencia – Barcelona | 1: 6.00 | X: 3.80 | 2: 1.57

Daniel Mandl Chefredakteur

Gründer von abseits.at und austriansoccerboard.at | Geboren 1984 in Wien | Liebt Fußball seit dem Kindesalter, lernte schon als "Gschropp" sämtliche Kicker und ihre Statistiken auswendig | Steht auf ausgefallene Reisen und lernt in seiner Freizeit neue Sprachen

Keine Kommentare bisher.

Sei der/die Erste mit einem Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.