Bereits bei der letzten Europameisterschaft waren die Isländer einer der positiven Überraschungen des gesamten Turniers und mussten sich 2016 erst im Viertelfinale Gastgeber Frankreich... Hero des Spieltages (3): Islands Elfmeterkiller Hannes Thor Halldorsson

Bereits bei der letzten Europameisterschaft waren die Isländer einer der positiven Überraschungen des gesamten Turniers und mussten sich 2016 erst im Viertelfinale Gastgeber Frankreich geschlagen geben. Das kleine Land im Norden Europas entwickelte sich dabei schnell zu Everybody‘s Darling. Auch bei der Weltmeisterschaft scheinen die Isländer für die eine oder andere Überraschung gut zu sein, siehe das gestrige 1:1 gegen Argentinien. Held der Partie war ihr Goalie, Hannes Thor Halldorsson.

Lionel Messi und die Weltmeisterschaft – das scheint nach den ersten Eindrücken auch in Russland eine eher tragische Geschichte zu werden. In der 64. Minute der Partie zwischen Argentinien und Island steht es immer noch 1:1. Die Albiceleste ist durch Sergio Agüero bereits in der 19. Minute in Führung gegangen. Überraschenderweise schafften die Isländer kurz darauf durch den Augsburger Alfred Finnbogason den Ausgleich (23.). Argentinien fand kein Durchkommen, kam aber doch einmal gefährlich in den Strafraum, was einen Strafstoß zur Folge hatte. Lionel Messi läuft zum Elfmeter an. Wie so oft im bisherigen Verlauf der WM könnte eine Standardsituation die Entscheidung bringen.

Der argentinische Superstar schießt und… trifft nicht. Islands Keeper Hannes Thor Halldorsson nutzt die gesamte Länge seiner 194cm und hält den auch nicht sonderlich platziert geschossenen Strafstoß. Was zu diesem Zeitpunkt noch niemand ahnen konnte: Es sollte letztlich die entscheidende Aktion werden, durch die Island einen Punkt gegen den großen Favoriten in der Gruppe D holt. Immerhin lag die Quote bei win2day für einen Sieg Argentiniens bei nur @1.25. Ein Tipp auf ein Unentschieden hätte das 4,70-fache des Einsatzes gebracht.

Aber nicht nur beim Elfmeter brachte Halldorsson, der beim dänischen Verein Randers FC spielt und nebenbei Filme macht, die Weltklasse-Offensivspieler der Argentinier mit seinen Paraden reihenweise zur Verzweiflung. Gleich sechs Schüsse wehrte der 34-Jährige dabei ab; es war wohl das größte Spiel seiner bisherigen Karriere. Nach dem Spiel sagte er: „Es ist ein Traum, der wahr geworden ist, diesen Elfmeter zu halten, speziell weil er uns geholfen hat einen Punkt zu holen, der sehr wichtig für uns sein könnte beim Versuch, in dieser Gruppe aufzusteigen.“

Wer das den isländischen Defensivspezialisten zutraut, bekommt bei win2day eine Quote von @2.90. Im nächsten Spiel auf dem Weg zu Aufstieg trifft Island dabei auf Nigeria. Da werden sie ihre Spielanlage etwas umstellen müssen, gelten sie doch als leichter Favorit. Die win2day-Quote auf einen Sieg der Isländer steht aktuell bei @2.50.

Übrigens: Wenn ihr bis zum 31.Juli eine Sportwette bei win2day platziert, nehmt ihr automatisch an der Verlosung eines Mercedes im Wert von €33.000,- teil. Für mehr Infos einfach auf den Banner klicken!