Der erste Achtelfinalspieltag sah gleich zwei Kicker, die den Titel „Hero des Spieltags“ verdienen. Und beide kicken in Paris. Einerseits Frankreichs Sprintrakete Kylian Mbappé,... Hero(es) des Spieltags (16): Die Stürmerstars von PSG

Der erste Achtelfinalspieltag sah gleich zwei Kicker, die den Titel „Hero des Spieltags“ verdienen. Und beide kicken in Paris. Einerseits Frankreichs Sprintrakete Kylian Mbappé, andererseits der uruguayische Stürmerstar Edinson Cavani, der seinen WM-Fluch in seinem 14.Endrundenspiel nun endgültig ablegte.

Nach Deutschland hat nun auch Argentinien ein jähes WM-Ende in Kazan gefunden. Einer der Hauptverantwortlichen dafür ist Kylian Mbappé, der nach elf Minuten Marcos Rojo davonlief und die Pleite der Albiceleste einleitete. Rojo konnte Mbappé nur noch foulen und Griezmann verwandelte den fälligen Elfer. Mit einem Doppelschlag innerhalb von fünf Minuten ließ das Spiel wieder zugunsten der Franzosen kippen. Mit seinen Teamtreffern sechs und sieben besiegelte Mbappé das Aus der Argentinier.

Ganze sieben Mal setzte Mbappé zum Dribbling an – und praktisch ebenso oft wurde es brandgefährlich. Der 19-Jährige gab nur zwei Torschüsse ab, beide waren drin. Und schon ist die unspektakuläre Vorrunde der Equipe Tricolore wie weggeblasen. Mbappé zeigte nämlich auch auf, was bisher an der Spielweise der Franzosen nicht funktionierte. Die Argentinier hatten den Ball länger, vollendeten weitaus mehr Pässe, aber die Gegenstöße der „Les Bleus“, vor allem über Matchwinner Mbappé waren absolut unwiderstehlich.

Auch das Abendspiel hatte einen großen Helden. Edinson Cavani besiegte endgültig seinen WM-Fluch. Der 31-jährige PSG-Star und Teamkollege von Kylian Mbappé erzielte bis zum gestrigen Abend nur drei Tore bei Endrunden. Sein Tor gegen Russland am Ende der Gruppenphase war sein erstes nach fünf torlosen WM-Partien. Gestern erwischte Cavani jedoch einen brillanten Tag und speziell sein entscheidender zweiter Treffer ließ das Publikum mit der Zunge schnalzen.

Damit ist auch klar, dass es im Viertelfinale zum Aufeinandertreffen der beiden großen Gewinner des gestrigen Abends kommt. Frankreich trifft in Nizhny Novgorod auf Uruguay und wird auf eine wesentlich kompaktere, stärker auf Defensive bedachte Mannschaft als zuletzt treffen. Vorne kann aber der entfesselte Cavani den Unterschied ausmachen und ein überraschender Sieg Uruguays in der regulären Spielzeit bringt bei win2day eine Quote von @4.30. Dem gegenüber steht der Sieg der Franzosen bei @1.90.

Übrigens: Wenn ihr bis zum 31.Juli eine Sportwette bei win2day platziert, nehmt ihr automatisch an der Verlosung eines Mercedes im Wert von €33.000,- teil. Für mehr Infos einfach auf den Banner klicken!

Daniel Mandl Chefredakteur

Gründer von abseits.at und austriansoccerboard.at | Geboren 1984 in Wien | Liebt Fußball seit dem Kindesalter, lernte schon als "Gschropp" sämtliche Kicker und ihre Statistiken auswendig | Steht auf ausgefallene Reisen und lernt in seiner Freizeit neue Sprachen

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.