Die erste Runde der Südamerika-WM-Qualifikation für 2018 begann mit zwei handfesten Sensationen. Sowohl Brasilien, als auch Argentinien trafen nicht und verloren ihre Auftaktspiele. Brasilien... Auftakt zur Südamerika-WM-Quali: Argentinien und Brasilien verlieren

Brasilien - Flagge_abseits.atDie erste Runde der Südamerika-WM-Qualifikation für 2018 begann mit zwei handfesten Sensationen. Sowohl Brasilien, als auch Argentinien trafen nicht und verloren ihre Auftaktspiele.

Brasilien verlor sein Auftaktspiel auswärts in Chile mit 0:2. Für die Chilenen, die mit einer extrem eingespielten Truppe aufliefen, trafen Eduardo Vargas und Alexis Sanchez. Die Brasilianer waren mit einigen Stars wie Hulk, Douglas Costa, David Luiz, Oscar oder Willian nach Santiago gereist. Barcelona-Star Neymar fehlte der Selecao allerdings merklich. Es war Brasiliens erste Niederlage gegen Chile seit 15 Jahren.

Auch Argentinien trat ohne seinen Topstar an: Lionel Messi fällt noch mehrere Wochen verletzungsbedingt aus. Zu allem Überfluss musste auch Sergio Aguero schon nach 24 Minuten ausgewechselt werden. Die Heimniederlage Argentiniens gegen Ecuador wurde erst in den letzten zehn Minuten des Spiels durch einen Doppelpack fixiert: Tore von Innenverteidiger Frickson Erazo (81.) und Espanyol-Legionär Felipe Caicedo (82.) trafen die Albiceleste mitten ins Herz.

Die anderen Favoriten gaben sich hingegen keine Blöße: Uruguay besiegte Bolivien auswärts mit 2:0, Kolumbien feierte einen 2:0-Heimsieg über Peru und Paraguay siegte durch ein spätes Tor mit 1:0 in Venezuela.

Daniel Mandl Chefredakteur

Gründer von abseits.at und austriansoccerboard.at | Geboren 1984 in Wien | Liebt Fußball seit dem Kindesalter, lernte schon als "Gschropp" sämtliche Kicker und ihre Statistiken auswendig | Steht auf ausgefallene Reisen und lernt in seiner Freizeit neue Sprachen

Keine Kommentare bisher.

Sei der/die Erste mit einem Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.