Liverpool möchte in der Partie das zuletzt verlorene Momentum wieder auf seine Seite bringen, während die Spurs den Abstand auf Chelsea verkürzen wollen. Die... Das Topspiel in England: FC Liverpool vs. Tottenham Hotspur
Pin It

FC Liverpool Fans_abseits.atLiverpool möchte in der Partie das zuletzt verlorene Momentum wieder auf seine Seite bringen, während die Spurs den Abstand auf Chelsea verkürzen wollen.

Die Ausgangslage

Unterschiedlicher könnten die Voraussetzungen für die beiden Mannschaft vor der Partie an der Anfield Road kaum sein. Tottenham blieb wettbewerbsübergreifend in den letzten elf Partien ungeschlagen. Liverpool hingegen gelang in den vergangenen zehn Partien nur ein Sieg – und dieser erfolgte gegen Viertligist Plymouth im FA-Cup.

Die Reds wirkten in vielen Partien müde und konnten so ihren Hochgeschwindigkeits-Fußball nicht mehr optimal durchsetzen. Einige Spieler scheinen zudem gerade gleichzeitig ein Formtief zu durchlaufen. Während Liverpool im direkten Duell mit den fünf anderen Topteams in dieser Saison noch ungeschlagen ist, gab das Team von Jürgen Klopp ganze 18 Punkte gegen die sogenannten Kleinen der Premier League ab. Niederlagen gegen Burnley, Bournemouth, Swansea und zuletzt Hull sorgten dafür, dass Liverpool sich mittlerweile nur noch auf Platz fünf der Tabelle wiederfindet. Nachdem man zu Saisonstart noch um die Meisterschaft mitspielte, droht Liverpool nun auch die Champions League – Qualifikation zu verspielen.

Gleich nach der peinlichen Niederlage in Hull, wo einmal mehr die fehlende offensive Durchschlagskraft zu bemängeln war, forderte Klopp von seinem Team eine Reaktion gegen Tottenham. Sein Rechtsverteidiger Nathaniel Clyne merkte unter der Woche obendrein an, dass das Team gegenüber Klopp und den Fans bei der Partie an der Anfield Road nun in der Bringschuld sei.

Tottenham – Trainer Mauricio Pochettino bezeichnete Liverpool weiterhin „als sehr gutes Teams, das gerade eine schlechte Phase durchläuft.“ Seine eigene Mannschaft erlebte zu Beginn der Saison eine ähnliche Durststrecke und verabschiedete sich beispielsweise sang – und klanglos aus der Champions League. Mittlerweile gelingt es der jungen Mannschaft aber auch Geduldsspiele, wie das 1:0 über Middlesbrough am letzten Spieltag, für sich zu entscheiden.

Aufgrund dieser Zielstrebigkeit liegen die Spurs momentan auf Platz zwei hinter Spitzenreiter Chelsea – wenn auch bereits mit neun Punkten. Mit einem Sieg an der Anfield Road und einer gleichzeitigen Niederlage von Chelsea in Burnley wären es jedoch nur noch sechs Punkte Abstand. Was aber wohl noch wichtiger wäre: bei drei Punkten in Liverpool könnten die Spurs ihren Vorsprung auf einen der potenziell größten Kontrahenten im Kampf um die Champions League – Plätze auf sieben Punkte erhöhen.

Zahlen und Statistiken

Liverpool blieb in den letzten acht Begegnungen in der Premier League mit Tottenham ungeschlagen und holte dabei fünf Siege sowie drei Unentschieden. Der letzte Sieg an der Anfield Road gelang den Spurs 2011. Dank Toren von Rafael van der Vaart und Luka Modric siegte man mit 2:0.

Von den letzten 24 Begegnungen zwischen den beiden Teams an der Anfield Road verlor Tottenham 15. Nur im Old Trafford und an der Stamford Bridge weißt Tottenham eine schlechtere Bilanz aus.

Seit der Gründung der Premier League fielen in keiner Partie mehr Eigentore als zwischen diesen beiden.

In diesem Match trifft die neben Arsenal torhungrigste Mannschaft (Liverpool, 52 Tore) auf das Team mit der besten Verteidigung der Premier League (Tottenham, 16 Gegentore).

In Sachen Ballbesitz steht Liverpool etwas besser da als Tottenham (59 vs. 57 Prozent), während die Spurs knapp mehr Schüsse pro Spiel abgeben (17,5 vs. 17,1).

Obwohl Tottenham über die deutlich bessere Gegentorbilanz verfügt, lassen sie im Schnitt mehr Schüsse des Gegners zu: 9,1 vs. 7,8; auch in puncto Tackles haben die Reds die Oberhand (19,4 vs. 17,9).

Personal & Schlüsselspieler

Beide Mannschaften leben in ihrer Spielweise von einem aggressiven Gegenpressing. Die Spurs setzten dieses aber in den letzten Spielen besser um. Bei Liverpool wirkte es zuletzt so, als würde die Kompaktheit im Mittelfeld fehlen, um so bei den Balleroberungsversuchen des Öfteren überspielt zu werden. Tottenham hat mit Moussa Dembele und Viktor Wanyama eines der besten Sechser-Duos der Premier League, die in der Absicherung und in Sachen Zweikampf sehr stark sind.

Während bei den Spurs in der Offensive Harry Kane jede noch so kleine Chance nutzt und Dele Alli unter der Woche zum Spieler des Monats gewählt wurde, ist Philippe Coutinho nach seiner Verletzungspause noch nicht der Alte; auch Sadio Mane wirkt nach seinem Auftritt beim Afrika-Cup überspielt. Zudem geht Liverpool ein dynamischer Spielmacher a la Christian Eriksen ab, der unheimlich viele Chancen der Spurs initiiert.

In der Defensive muss Tottenham wohl auf Jan Verthongen sowie Danny Rose verzichten. Außerdem fehlen wird Erik Lamela, während Kieran Trippier wohl einsatzfähig ist.

Bei Liverpool könnten Dejan Lovren, Adam Lallana und Ragnar Klavan ausfallen. Nach einem eher durchwachsenen Auftritt von Keeper Simon Mignolet gegen Hull, wird allgemein erwartet, dass Loris Karius eine neue Chance im Kasten der Reds erhält.

So könnten sie spielen:

FC Liverpool: Karius – Milner, Lovren, Matip, Clyne – Lallana, Henderson, Wijnaldum – Coutinho, Firmino, Mane

Tottenham Hotspur: Lloris – Davis, Alderweireld, Dier, Walker – Dembele, Wanyama – Eriksen, Alli, Son – Kane

RES FC Liverpool

Ral, abseits.at

Pin It