Der Beginn der Saison 2015/16 verlief für die TSG 1899 Hoffenheim ganz und gar nicht nach Plan. Die Blau-Weißen halten nach zehn Runden bei... Trainerrochade: Hoffenheim holt Huub Stevens und lässt ab Sommer einen 28-Jährigen ans Ruder
Pin It

TSG 1899 Hoffenheim Wappen_abseits.atDer Beginn der Saison 2015/16 verlief für die TSG 1899 Hoffenheim ganz und gar nicht nach Plan. Die Blau-Weißen halten nach zehn Runden bei sechs Punkten, sind akut abstiegsgefährdet und beurlaubten daher Markus Gisdol, der sich immerhin 2 ½ Jahre lang am Ruder der 99er halten konnte.

Für Gisdol übernimmt bis zum Saisonende Huub Stevens, für den es bereits die zehnte Trainerstation ist – nach Schalke, Hertha, Köln, Hamburg und Stuttgart die sechste in der deutschen Bundesliga. Der 61-Jährige wird aber nur als Feuerwehrmann fungieren und ab der nächsten Saison von einem aktuell 28-jährigen Coach beerbt.

Julian Nagelsmann hing seine Fußballschuhe bereits im Alter von 21 Jahren an den Nagel und trainiert nun seit über zwei Jahren die U19 der TSG. Mit den starken A-Junioren gewann er fast drei Viertel seiner Spiele und kann auf einen Punkteschnitt von 2,32 pro Spiel zurückblicken. Unter Markus Gisdol war Nagelsmann kurzzeitig für neun Spiele Co-Trainer.

Bei der U19 der TSG 1899 Hoffenheim steht mit dem Innenverteidiger Stefan Posch auch ein Österreicher unter Vertrag. Der 18-jährige Judenburger bestritt bisher vier Spiele in der A-Junioren Bundesliga und debütierte im Oktober im österreichischen U19-Nationalteam. Auch Christoph Martschinko, derzeit leihweise bei der Wiener Austria, gehört noch der TSG 1899 Hoffenheim.

Pin It

Daniel Mandl Chefredakteur

Gründer von abseits.at und austriansoccerboard.at | Geboren 1984 in Wien | Liebt Fußball seit dem Kindesalter, lernte schon als "Gschropp" sämtliche Kicker und ihre Statistiken auswendig | Steht auf ausgefallene Reisen und lernt in seiner Freizeit neue Sprachen