In unserer neuesten Serie werfen wir einen Blick auf die Spielerkarrieren der aktuellen österreichischen Bundesligatrainer. Wo kickten diejenigen, die heute für die Taktik zuständig... Die Bundesliga-Trainer als Spieler: Wo kickte Thomas Sageder?

In unserer neuesten Serie werfen wir einen Blick auf die Spielerkarrieren der aktuellen österreichischen Bundesligatrainer. Wo kickten diejenigen, die heute für die Taktik zuständig sind? Was waren ihre Karriere-Highlights?

Der LASK-Trainer Thomas Sageder ist der einzige Bundesliga-Trainer, der in der Fußballdatenbank transfermarkt.at kein Spielerprofil besitzt. Der 40-Jährige spielte ausschließlich unterklassig – und sogar noch tiefer als Austria-Coach Wimmer.

Geboren wurde der LASK-Coach in Zell an der Pram, die Liebe führte Sageder aber ins beschauliche 2.000-Einwohner-Örtchen Riedau, aus dem auch Oliver Glasner stammt. Dort kickte Sageder in der Reserve und der Kampfmannschaft. Fußballbegeisterung war beim Oberösterreicher schon immer vorhanden: In einem Interview auf der LASK-Website erzählte er etwa, wie er schon in der Volksschule in seiner Heimatgemeinde mit Freunden den 1. FC Zell gründete.

Selbst soll Sageder kein besonders talentierter Fußballer gewesen sein – und auch Verletzungen erschwerten eine Karriere in höheren Gefilden. Der SV Riedau spielte höchstens in der zweiten Landesliga, aktuell sogar nur in der Bezirksliga West. Hier spielt man also eher zur „Gaude“.

Aber Sageder hatte ohnehin anderes vor: Bereits im Alter von 24 Jahren begann er seine Trainerkarriere, damals noch als U9-Coach, aber schnell aufsteigend. Bereits nach einem Jahr wechselte er in den Nachwuchs von Red Bull Salzburg, was ihm ganz neue Möglichkeiten eröffnete. Nach einem Jahr in der Rieder Akademie, ging er nämlich nach Ghana, um dort ein Jahr in der Red-Bull-Schule zu coachen.

Nach seiner Rückkehr ging es dann mit der Trainerkarriere so richtig los – zunächst als Assistent bei Blau-Weiß Linz und in Ried, unter anderem unter Oliver Glasner, Michael Angerschmid und Paul Gludovatz, danach als Cheftrainer in Wallern und bei Blau-Weiß Linz und schließlich erneut als „Co“ beim VfL Wolfsburg unter Oliver Glasner und in der U18-Mannschaft von Red Bull Salzburg und beim FC Liefering unter Fabio Ingolitsch. Der LASK ist nun seine erste erstklassige Station als Cheftrainer.

Besonders viel gibt es demnach über die Spielerkarriere von Thomas Sageder nicht zu erzählen. In der Kampfmannschaft von Riedau spielte er vier Saisonen lang, allerdings eher sporadisch. In 44 Partien in der „Ersten“ der kleinen Ortschaft erzielte er zwei Tore. In den Jahren 2011 bis 2013 kickte er noch in zehn Partien in der Reserve der Riedauer. Sein letztes Match bestritt er im Mai 2023 beim 2:2 in Lambrechten – nur eine Woche nach einer deftigen 4:8-Reserveniederlage gegen Raab.

Daniel Mandl Chefredakteur

Gründer von abseits.at und austriansoccerboard.at | Geboren 1984 in Wien | Liebt Fußball seit dem Kindesalter, lernte schon als "Gschropp" sämtliche Kicker und ihre Statistiken auswendig | Steht auf ausgefallene Reisen und lernt in seiner Freizeit neue Sprachen

cialis kaufen