Die Austria rutschte im ersten Ligaspiel der Saison auswärts beim Aufsteiger aus Wattens aus. Wir haben die Meinungen der Austria-Fans aus dem Austrian Soccer... „Einfach nur peinlich“ – Austria-Fans nach Pleite in Tirol sauer

Die Austria rutschte im ersten Ligaspiel der Saison auswärts beim Aufsteiger aus Wattens aus. Wir haben die Meinungen der Austria-Fans aus dem Austrian Soccer Board, Österreichs größtem Fußballforum zusammengetragen.

Decay26: „Einfach nur peinlich… hoffentlich war das nur ein Ausrutscher.“

DaMarkWied: „Kann mir keiner erzählen, dass die Spieler dieses Spiel heute ernstgenommen haben. Das war gar nichts. Offensive: Pass nach vorne – Umdrehen – Zurücklaufen -Pass zurück – Ball blind nach vorne auf Edo dreschen – Ball wird verstolpert – Ballbesitz Wattens. In der Vorbereitung gab es das kaum. Was soll das denn? Hieß es nicht wir werden ab jetzt eher flacher spielen. Diese behinderten hohen Bälle kotzen mich an die letzten Saisonen. Das ist keine Taktik. Das ist überheblich, faul und dämlich.“

Redmarmot: „Normalerweise verlierst dieses Spiel mit mindestens 5 Toren Unterschied….Danke an Swarovski, dass sie uns nicht noch mehr blamiert haben.“

Groovee: „Eigentlich wunder ich mich eh nimmer…wir sind einfach seit Jahren ein Durchschnittsverein mit unterdurchschnittlichen Kickern…Cavlan ist der einzige Neue der auch was gezeigt hat. Das restliche Team ist maximal genau so schlecht wie letztes Jahr. Meine einzige Hoffnung ist, dass Stöger jetzt ALLEN im Verein endlich mal den Arsch aufreißt!! Das sind keine Profikicker, sondern Waschlappen.“

DeusAustria: „Leider war das zu befürchten, der Kader ist ja immer noch bestenfalls Durchschnitt. Unserer Abwehr wie gewohnt ein einziger Skandal. Bis auf Grünwald und Cavlan von allen eine miese Leistung.“

Pinkman: „Angefangen von der Witzaufstellung mit 2,5 Defensiven im zentralen Mittelfeld, über die inferiore Abwehrleistung bis hin zum harmlosen Sturm vorne ist einfach alles schiefgelaufen. Bravo.“

and111: „Der Kader gehört gehörig ausgemistet. Wenn die Verträge von Topverdienern wie Klein und Madl auslaufen, dann mach ich eine Flasche Champagner auf. Ich hoffe Ilzer greift mal so richtig durch und zeigt den Versagern, wie der Hase läuft! Meine vollste Unterstützung hat er.“

Altvioletter1965: „Endstand 3:1 – die Enttäuschung ist gewaltig und die Mannschaft steht gleich nach einem Spieltag unter Druck. Nicht, dass die Meisterschaft schon entschieden ist, aber die Weichen sind in die falsche Richtung gestellt. Statt Mut zu tanken für die Qualispiele um die EL und den Kampf um das Meisterplayoff, dürfen wir gleich einmal 3 Pflichtpunkte abschreiben. Das System Ilzer  – Raute – Offensivpressing – Einstellung – alles neu, alles besser – gegen die Amateure von Köttmannsdorf reicht es, gegen Profis offenkundig nicht. Wir haben immer noch keine Abwehr – und der eigens geholte Jarjue darf auf der Bank sitzen und zuschauen, wie die Herrschaften vor sich hindilettieren. Dazu ein Lucic, der sich heute auch nicht von seiner besten Seite gezeigt hat.“

schnitzelbrot: „Wahnsinn. Immer, wenn man glaubt es kann nicht schlimmer werden, wird es nochmals grindiger. Einfach ein lustloser Sauhaufen ohne Einsatz und Herz. Einer Austria nicht würdig.“

_Joker_: „Macht der Edomwonyi das 1:1, rennt die Partie anders. Alte Leier, altes Ergebnis. Es ist halt ein Symbolbild unserer Qualität. Der scheinbar gesetzte 1er-Stürmer trifft aus wenigen Metern einen 100%er nicht und auf der anderen Seite gibt’s ein Volleytor zum Zungeschnalzen.“

Westside: „Muhr hat bei mir endgültig ausgedient … die Aussage vor dem Spiel lächerlich die Ergebnisse blamabel… der Kader ein Witz die Aufstellung ebenso (da nehme ich Ilzer nicht aus). Ich erwarte eine Reaktion / einen Schnitt – so kann es nicht mehr weitergehen … es REICHT!“

_Joker_: „Walch hat uns sogar mit Krampf ein Tor geschossen. Es passt so gut dazu heute, sagenhaft.“

AWLinz84: „Jetzt ist guter Rat teuer. Jetzt bin ich gespannt wie unser neuer Sportvorstand die Situation bewertet. Hoffe Stöger kann irgendwie ein Wunder vollbringen. Für die Moral der Mannschaft bzw. der Fans war das heute jedenfalls tödlich.“

tifoso vero: „Wer so viele Räume freiwillig hergibt, darf sich nicht wundern, wenn man sie bespielt. Als Mannschaft hat Wattens aufgezeigt, wie man diese Räume erobert, Zweikämpfe gewinnt und die Austria auf die Seite drängt, wo sie dann harmloser wird. Unsere Raute war auch spielerisch zu schwach. Die Defensivleistung resultiert daraus. Wenn sich da nicht ALLE Spieler bei der Nase nehmen und der Trainer daraus keine Schlüsse findet, wird es schwierig. Andererseits kann so eine Niederlage auch etwas bewirken, denn so schlecht ist der Kader ja auch wieder nicht. Gegen den LASK erwarte ich mir auf jeden Fall eine Reaktion. Ich hoffe, es kommt wieder eine Kompaktheit zustande, für die der Trainer ja sorgen kann.“

Altvioletter1965: „An all die Seligen, die denken, der Peda und der Ilzer werden es schon richten, die nach Verstärkungen auf allen möglichen Positionen rufen…. Leute, guten Morgen, die Zahnfee, den Weihnachtsmann und das Christkind und den Osterhasen, die gibt es alle nicht. Genauso wenig kann der Stöger mit den Fingern schnippen, die Millionen aus dem Himmel purzeln lassen und wir die Transfermärkte ausplündern. Wir haben, was wir haben, kadertechnisch gesprochen. Vielleicht noch einen oder zwei Spieler als Zugänge, aber auch nur dann, wenn wir andere abgeben. Und ehrlich? Wer nimmt uns Edo ab, wer Monschein, Serbest oder Madl oder Klein? Die haben wir an der sprichwörtlichen Backe, wobei ich mir nicht sicher bin, an welcher Backe (oben oder unten).“

Aveiro Santos: „Ich würde mal einigen raten durchzuatmen und nicht gleich in Panik zu verfallen. Natürlich hat sich jeder mehr erwartet und die Mannschaft hat auch nicht das auf den Platz gebracht, was man sich erhoffte. Aber nach nur fünf Wochen kann man die letzten schei** Monate auch nicht mir nichts dir nichts ausradieren und der (gleichen) Mannschaft ein komplett neues Gesicht aufsetzen. Ich muss auch gestehen, dass ich dachte, wir seien in der Entwicklung weiter, aber es braucht alles seine Zeit, bis die Automatismen und Abläufe sitzen und jeder die Situationen richtig einschätzt. Wir waren wohl alle etwas zu euphorisiert von den letzten Wochen und nicht ganz realistisch (da nehme ich mich nicht raus), weshalb die Ernüchterung jetzt umso größer ist. Phasenweise hat man aber schon gesehen, dass wir vor allem im Ballbesitz Fortschritte gemacht haben, was das Positionsspiel und die Struktur betrifft und damit einen Gegner auch hinten reindrücken können. Das große Problem war einfach das extrem schwache Defensivverhalten und die viel zu großen Abstände, wodurch der Gegner einen Konter nach den anderen fahren konnte und wir keinen Zugriff bekamen. Daran und an der Kompaktheit müssen wir arbeiten, aber es kommen ja noch ein Sax zurück in die Mannschaft und dazu noch ein zweiter richtiger Innenverteidiger, was sich hoffentlich auch positiv auf das Gesamtkonstrukt auswirken wird. Ich bin nach wie vor absolut davon überzeugt, dass wir wesentlich besser performen werden und Ilzer der richtige Mann dafür ist. Ilzer hat auch im Interview meiner Meinung nach die richtigen Worte gefunden und man wird hoffentlich die richtigen Schlüsse aus dieser Niederlage ziehen und gegen den LASK dann ganz anderes auftreten. Jetzt heißt es Ruhe bewahren und nicht gleich den Kopf wegwerfen.“

Mehr Fanmeinungen zum FK Austria Wien findet ihr im Austria-Forum des Austrian Soccer Board.

Daniel Mandl Chefredakteur

Gründer von abseits.at und austriansoccerboard.at | Geboren 1984 in Wien | Liebt Fußball seit dem Kindesalter, lernte schon als "Gschropp" sämtliche Kicker und ihre Statistiken auswendig | Steht auf ausgefallene Reisen und lernt in seiner Freizeit neue Sprachen

Keine Kommentare bisher.

Sei der/die Erste mit einem Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.