Die Transferzeit hat zwar noch nicht offiziell begonnen, aber schon jetzt werden immer wieder fixe Übertritte bekannt. Wir fassen die interessantesten Transfers der letzten... Ajax holt Huntelaar, Leipzig sichert sich Toptalent, Mancini trainiert Zenit

_Klaas-Jan Huntelaar

Die Transferzeit hat zwar noch nicht offiziell begonnen, aber schon jetzt werden immer wieder fixe Übertritte bekannt. Wir fassen die interessantesten Transfers der letzten Tage kompakt zusammen.

Bruno Alves

IV, 35, POR | Cagliari Calcio – > Glasgow Rangers

Die Glasgow Rangers verstärken sich für eine Saison mit einem großen Routinier und einer echten Kampfsau. Der 89-fache portugiesische Teamspieler Bruno Alves wechselt von Cagliari Calcio zu den Rangers. Beim Serie-A-Klub, der sich klar vor dem Abstieg retten konnte, war Alves unangefochtener Stammspieler.

Roberto Mancini

TR, 52, ITA | vereinslos – > Zenit St.Petersburg

Der einstige Inter- und Man.City-Erfolgstrainer Roberto Mancini gönnte sich zuletzt ein Jahr Auszeit nach seinem zweiten Ende bei Inter Mailand. Nun stürzt sich der Italiener in ein Russland-Abenteuer: Bei Zenit St.Petersburg unterzeichnete der 52-Jährige einen Dreijahresvertrag mit Option auf zwei weitere Jahre. Zenit beendete auch die abgelaufene Saison nur auf Platz 3 und holte damit in den letzten fünf Spielzeiten nur einen Meistertitel. Auch ein Kaderumbruch scheint derzeit in St.Petersburg nicht unwahrscheinlich.

Klaas-Jan Huntelaar

ST, 33, NED | FC Schalke 04 – > Ajax Amsterdam

Nach sieben Jahren und 126 Toren in 240 Spielen verlässt der „Hunter“ Schalke 04 und wechselt zu seinem Ex-Klub zurück. Für Ajax Amsterdam hatte der Routinier, der heuer seinen Stammplatz verlor und es nur noch auf fünf Pflichtspieltreffer brachte, vor seiner Schalke-Zeit in 136 Spielen 105 Tore erzielt. Ajax muss für den 33-Jährigen keine Ablösesumme zahlen und stattete Huntelaar mit einem Vertrag bis 2018 aus.

Pius Grabher

ZM, 23, AUT | SC Austria Lustenau – > SV Ried

Um das Projekt Wiederaufstieg zu schaffen, verstärkte sich die SV Ried mit einem der besten Spieler eines zukünftigen Ligakonkurrenten. Pius Grabher wechselt ablösefrei zu den Innviertlern und unterschrieb einen Vertrag bis 2020. Der zentrale Mittelfeldspieler erzielte in der abgelaufenen Saison sechs Tore, bereitete fünf vor und leitete fünf weitere mit ein. Für die Lustenauer bestritt der Mittelfeldspieler genau 100 Erstligaspiele.

Davie Selke

ST, 22, GER | RB Leipzig – > Hertha BSC

Bei RB Leipzig wurde Davie Selke in der abgelaufenen Saison zum Ersatzmann degradiert – er kam an seinen starken Konkurrenten im Angriff schlichtweg nicht vorbei und auch die Spielweise der Leipziger war nicht auf ihn zugeschnitten. Nun wechselt der 22-jährige Stürmer um 8,5 Millionen Euro nach Berlin zu Hertha BSC. Mit Bonuszahlungen könnte die Ablösesumme noch auf zehn Millionen ansteigen. Für die Hertha war es der teuerste Einkauf der Vereinsgeschichte, nachdem man vor wenigen Tagen mit dem Abgang von John Anthony Brooks nach Wolfsburg den teuersten Abgang vermelden konnte. Selke entschied sich somit für die Hertha und gegen andere Klubs aus Deutschland und England.

Bruma

LA, 22, POR | Galatasaray Istanbul – > RB Leipzig

Die Leipziger, frischgebackener Vizemeister der deutschen Bundesliga, tätigten ihren möglichen Rekordtransfer. Der in Guinea-Bissau geborene Portugiese Bruma wechselt um kolportierte 12 Millionen Euro, exklusive potentielle Zusatzzahlungen, von Galatasaray nach Sachsen. Für „Gala“ erzielte der trickreiche Linksaußen in der vergangenen Saison elf Tore und acht Assists. Leipzig hatte für Naby Keita und Oliver Burke jeweils 15 Millionen Euro Ablöse bezahlt – mit den erfolgsabhängigen Bonuszahlungen könnte Bruma, um den es ein langes Transfer-Hickhack gab, der teuerste Leipziger Einkauf der Klubgeschichte sein.

Folgende interessante Vertragsverlängerungen wurden in den letzten Tagen verkündet.

Philipp PoschBis 2018 bei der Admira
Michael AmbichlBis 2019 beim SKN St.Pölten
Peter TscherneggBis 2018 beim Wolfsberger AC
Yaya TouréBis 2018 bei Manchester City
Radamel FalcaoBis 2020 beim AS Monaco
Santi CazorlaBis 2018 beim FC Arsenal
Manuel ThurnwaldBis 2020 beim SK Rapid
Albin GashiBis 2020 beim SK Rapid

Daniel Mandl Chefredakteur

Gründer von abseits.at und austriansoccerboard.at | Geboren 1984 in Wien | Liebt Fußball seit dem Kindesalter, lernte schon als "Gschropp" sämtliche Kicker und ihre Statistiken auswendig | Steht auf ausgefallene Reisen und lernt in seiner Freizeit neue Sprachen