Die zweite Qualifikationsrunde zur Champions League steht auf dem Programm. abseits.at blickt auf fünf Rückspiele vom Mittwoch. Rosenborg (NOR) – Dundalk (IRE) Hinspiel 1:1... 2. Runde der Champions-League-Qualifikation 2017/18 (Rückspiele vom Mittwoch)

_Rosenborg BK WappenDie zweite Qualifikationsrunde zur Champions League steht auf dem Programm. abseits.at blickt auf fünf Rückspiele vom Mittwoch.

Rosenborg (NOR) – Dundalk (IRE)

Hinspiel 1:1

Rosenborg kam mit einem blauen Auge davon, im Hinspiel beim irischen Meister Dundalk erreichten die Norweger ein 1:1. Dabei spielte hauptsächlich Dundalk und ging nach 18 Minuten durch David McMillan folgerichtig in Führung, welche Tore Reginiussen kurz vor dem Pausenpfiff jedoch ausgleichen konnte. Damit müssen die Iren im Rückspiel im Lerkendal Stadion mindestens einmal treffen, wollen sie wie im letzten Jahr die Gruppenphase der Europa League erreichen – ansonsten ist der Tanz auf dem internationalen Parkett vorbei.

Eine detaillierte Vorschau auf das Spiel inklusive einer Wettempfehlung findet ihr bei wettbasis.at.

Kopenhagen (DEN) – Zilina (SVK)

Hinspiel 3:1

Zilina erwies sich zunächst als der erwartete harte Brocken und ging durch Nikolas Spalek nach 39 Minuten in Führung. Der Umschwung zugunsten des FC Kopenhagen wurde nach einer Stunde eingeleitet, als Miroslav Kacer wegen einer Schwalbe mit Gelb-Rot vom Platz flog. Danach brachen bei Zilina alle Dämme, was die dänischen Gäste in Person von Andrija Pavlovic perfekt ausnutzten, der binnen 15 Minuten einen Hattrick erzielte und damit die Weichen auf Aufstieg stellte.

Eine Wettempfehlung zum Spiel zwischen Kopenhagen gegen Zilina findet ihr auf wettbasis.at

Ludogorets (BUL) – Zalgiris Vilnius (LTU)

Hinspiel 1:2

Der bulgarische Meister Ludugorets Razgrad, der in der letzten Saison die Gruppenphase der Champions League erreicht hatte, ging nach 18 Minuten durch Anicet Abel plangemäß in Führung. Diese hielt bis zur 78. Minute, ehe Serge Nyuiadzi für Zalgiris ausglich. Vier Minuten vor dem Ende war es schließlich Mantas Kuklys, der die Litauer zum Sieg schoss und das Tor zur dritten Qualifikationsrunde weit aufstieß. Zuletzt scheiterte Zalgiris drei Mal in Folge in der zweiten Runde.

Honved Budapest (HUN) – Hapoel Beer-Sheva (ISR)

Hinspiel 1:2

Hapoel Beer-Sheva stellte einmal mehr die enorme Heimstärke im Turner Stadium unter Beweis, allerdings reisen die Israelis nur mit einem knappen Vorsprung zum Rückspiel nach Budapest. Miguel Vitor und Daniel Einbinder brachten Hapoel mit 2:0 in Führung, Honved gelang durch Davide Lanzafame jedoch das wichtige Auswärtstor. In Budapest müssen die Ungarn nun gewinnen, um das Ausscheiden zu verhindern – eine Aufgabe, an der Lokalrivale Vasas in der Europa-League-Qualifikation gegen Beitar Jerusalem, einem weiteren israelischen Verein, nach einer 3:4-Auswärtsniederlage im Hinspiel, scheiterte.

Eine Wettempfehlung zur Partie zwischen Honved und Hapoel Beer-Sheva findet ihr bei wettbasis.com. Eine detaillierte Vorschau auf das Spiel wird euch ebenfalls geboten.

Dudelange (LUX) – APOEL Nikosia (CYP)

Hinspiel 0:1

APOEL Nikosia mühte sich redlich, am Ende stand ein hart erkämpfter 1:0-Sieg gegen Dudelange, sodass die Luxemburger im Rückspiel noch alle Chancen haben, das Duell für sich zu entscheiden. Facundo Bertoglio erlöste die Zyprer nach 71. Minuten, nachdem Dudelange zuvor munter mitgespielt hatte und APOEL-Torhüter Boy Watermann einige Chancen vereiteln musste. Wie man nach einer 1:0-Niederlage gegen einen favorisierten Gegner noch aufsteigt, demonstrierte jüngst Progres Niederkorn gegen die Glasgow Rangers – womöglich nimmt sich Dudelange die eigenen Landsleute zum Vorbild.

Eine Wettempfehlung zum Spiel zwischen Düdelingen und APOEL Nikosia findet ihr bei wettbasis.at

OoK_PS, abseits.at

Keine Kommentare bisher.

Sei der/die Erste mit einem Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.