Wie jede Woche blicken wir auf die Leistungen unserer Legionäre auf der Insel. Wer darf mit dem vergangenen Spieltag zufrieden sein, wer wird sich... Legionärs-Check England: Wimmer und Fuchs trennen sich Remis

Wie jede Woche blicken wir auf die Leistungen unserer Legionäre auf der Insel. Wer darf mit dem vergangenen Spieltag zufrieden sein, wer wird sich steigern müssen?

West Ham United 1:4 FC Liverpool

West Ham leistete im Spiel gegen Liverpool einen echten Offenbarungseid. Die Hammers waren erschreckend schwach und verloren auch in dieser Höhe absolut verdient. Die Treffer von Mohamed Salah und Joel Matip zwischen der 21. und 24. Minute waren bereits so etwas wie eine Vorentscheidung. Nach der Pause brachte Manuel Lanzini West Ham noch einmal zurück ins Spiel. Die Freude währte aber nur kurz, denn nur eine Minute später sorgte Roberto Firmino für die endgültige Entscheidung. Salah krönte anschließend seine Leistung mit seinem zweiten Treffer. West Ham – Coach Slaven Bilic wurde am Montag dann entlassen. Das hatte sich bereits seit längerem angedeutet. Als Nachfolger wird derzeit vor allem David Moyes gehandelt.

Marko Arnautovic saß zunächst wieder nur auf der Bank. Nach zuletzt schwachen Leistungen ist er für die Fans von West Ham so etwas wie das Gesicht der Krise. Er wurde in der 61. Minute eingewechselt, war danach zwar bemüht, konnte seiner Mannschaft aber nicht helfen.

Stoke City 2:2 Leicester City

In einer lebhaften Partie konnte sich Leicester am Ende bei Keeper Kasper Schmeichel bedanken, dass es in Stoke noch zu einem Punkt reichte. Zwar gingen die Foxes durch Vicente Iborra und Riyad Mahrez zweimal in Führung, die Potter schlugen aber mit Toren von Xherdan Shaqiri und dem ewigen Peter Crouch zurück. Am Ende hatte Stoke noch einige gute Gelegenheiten, um die Partie für sich zu entscheiden.

Christian Fuchs, ansonsten recht kopfballstark, verlor vor dem 2:2 das entscheidende Duell gegen Crouch. Auch sonst erwischte Fuchs nicht unbedingt seinen besten Tag. Kevin Wimmer zeigte erneut eine souveräne Vorstellung in der Defensive. Er entschied, wie Fuchs übrigens auch, alle seine Tacklings für sich und kam auf drei klärende Aktionen und drei Balleroberungen. Fuchs kam ebenfalls auf drei klärende Aktionen, aber auf nur eine Balleroberung. Beide waren am Offensivspiel ihrer jeweiligen Mannschaft wenig beteiligt – weder Fuchs noch Wimmer gaben einen Torschuss ab oder kamen die Vorlage zu einem.

FC Everton 3:2 FC Watford

Zwischen Everton und Watford entwickelte sich eine wirkliche dramatische Partie. Nach einer an Highlights eher armen ersten Halbzeit, erzielte Richarlison für Watford direkt nach Wiederanpfiff die Führung. Innenverteidiger Christian Kabasele erhöhte in der 64. Minute per Kopf auf 2:0. Doch Everton gab sich noch nicht geschlagen. Nur drei Minuten später ließ sich Oumar Niasse auf seinem Weg zum Anschlusstreffer von nichts und niemandem aufhalten und erzielte mit einer echten Willensleitung das 1:1. Wenig später gelang den Toffees durch Dominic Calvert-Lewis dann tatsächlich der Ausgleich. Und das wurde es erst richtig dramatisch. Bereits in der Nachspielzeit bekam Everton einen Elfmeter zugesprochen, den Leighton Baines verwandelte. Doch damit war das Spiel noch nicht gelaufen, denn auch Watford bekam nochmals Strafstoß. Tom Cleverley zeigte jedoch Nerven und setzte den Ball neben das Tor.

Sebastian Prödl ist weiterhin verletzt.

 

Swansea City 0:1 Brighton & Hove Albion

In einer umkämpften Partie entführte Aufsteiger Brighton am Ende etwas glücklich die drei Punkte aus Wales. Swansea hatte deutlich mehr Torschüsse und wäre in der Nachspielzeit fast noch zum verdienten Ausgleich gekommen – Luciano Narsingh scheiterte jedoch an der Latte. Das Tor des Tages erzielte Glenn Murray, der bereits im dritten Spiel in Folge traf.

Markus Suttner saß erneut das gesamte Spiel über auf der Bank.

Championship

Andreas Weimann kam bei der 2:4 Heimniederlage von Derby County gegen Reading nicht zum Einsatz.

Michael Madl stand bei der 0:2-Niederlage von Fulham gegen Wolverhampton nicht im Kader.

Ral, abseits.at

Keine Kommentare bisher.

Sei der/die Erste mit einem Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.