Am Donnerstag stehen bei der Europameisterschaft drei Spiele auf dem Programm. Abseits.at stimmt mit allen wichtigen Informationen auf die Partien ein. England – Wales... Europameisterschaft 2016: Der siebte Spieltag

_EURO 2016 2Am Donnerstag stehen bei der Europameisterschaft drei Spiele auf dem Programm. Abseits.at stimmt mit allen wichtigen Informationen auf die Partien ein.

England – Wales | Gruppe B

Lens, Stade Bollaert-Delelis (38.000)

15:00 Uhr

ORFeins und ZDF live

Statistik:

Letztes Aufeinandertreffen in Pflichtspielen: 1:0 (Qualifikation Europameisterschaft 2012, London)

Head-to-Head: 68-22-14

Mögliche Aufstellungen:

England: Hart – Walker, Cahill, Smalling, D. Rose – Dier – Alli, Rooney – Lallana, Sterling – Kane

Trainer: Roy Hodgson (ENG)

Wales: Ward – Chester, A. Williams, B. Davies – Gunter, N. Taylor – Allen, D. Edwards – J. Williams, Ramsey – Bale

Trainer: Chris Coleman (WAL)

Nach dem ersten Spieltag führt Wales die Gruppe B überraschend an. Die Mannschaft rund um Gareth Bale setzte sich zum Auftakt mit 2:1 gegen die Slowakei durch und darf nun bereits mit dem Achtelfinale liebäugeln.

Auch England sah lange Zeit wie der Sieger im Duell gegen Russland aus, ehe man in der Nachspielzeit doch noch den Ausgleich hinnehmen musste. Alles andere als nun ein Sieg im britischen Bruderduell wäre eine herbe Enttäuschung.

Wie die Experten von wettbasis.com das Spiel bewerten könnt ihr hier, hier und hier nachlesen.

Ukraine – Nordirland | Gruppe C

Lyon, Stade de Lyon (59.000)

18:00 Uhr

ORFeins und ZDF live

Statistik:

Letztes Aufeinandertreffen in Pflichtspielen: 0:0 (Qualifikation Europameisterschaft 2004, Donezk)

Head-to-Head: 4-0-2

Mögliche Aufstellungen:

Ukraine: Pyatov – Fedetskyy, Khacheridi, Rakytskyy, V. Shevchuk – Sydorchuk, Stepanenko – Yarmolenko, Garmash, Konoplyanka – Seleznev

Trainer: Mykhaylo Fomenko (UKR)

Nordirland: McGovern – McLaughlin, Cathcart, McAuley, J. Evans – Dallas, Baird, Norwood – St. Davis – Washington, K. Lafferty

Trainer: Michael O’Neill (NIR)

Alles oder nichts heißt es bereits am zweiten Spieltag für die Verlierer zum Auftakt in Gruppe C.

Während die Ukraine gegen Deutschland mit 0:2 den Kürzeren zog, unterlag Nordirland Polen mit 0:1. Beide Teams stehen somit unter Zugzwang zu punkten, ansonsten droht nach der Gruppenphase die Heimreise.

Die Einschätzungen der Experten von wettbasis.com findet ihr hier, hier und hier.

Deutschland – Polen | Gruppe C

Saint Denis, Stade de France (80.000)

21:00 Uhr

ORFeins und ZDF live

Statistik:

Letztes Aufeinandertreffen in Pflichtspielen: 3:1 (Qualifikation Europameisterschaft 2016, Frankfurt am Main)

Head-to-Head: 20-13-6

Mögliche Aufstellungen:

Deutschland: Neuer – Höwedes, Boateng, Hummels, Hector – Khedira, Kroos – Müller, Özil, Draxler – Götze

Trainer: Joachim Löw (GER)

Polen: Boruc – Piszczek, Glik, Pazdan, Jedrzejczyk – Krychowiak, Maczynski – Blaszczykowski, Kapustka, Milik – Lewandowski

Trainer: Adam Nawalka

Im Stade de France steigt die Neuauflage des brisanten Duells aus der Qualifikation, als jeweils der Gastgeber gewann. Polen triumphierte mit 2:0 in Warschau, und Deutschland gewann das Rückspiel in Frankfurt mit 3:1.

Nach dem erfolgreichen Auftakt können beide Mannschaften mit einem vollen Erfolg bereits nach Achtelfinale buchen.

Die Wetttipps zum Topspiel der Gruppe C findet ihr auf wettbasis.com, genauer hier, hier und hier.

OoK_PS, abseits.at

Keine Kommentare bisher.

Sei der/die Erste mit einem Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.