Die Transferzeit ist vorüber und wir fassen die Ereignisse der letzten Tage auf dem nationalen und internationalen Transfermarkt für euch zusammen. Quincy Promes LA,... Rapids und Salzburgs EC-Gegner müssen ihre Stars ziehen lassen

Die Transferzeit ist vorüber und wir fassen die Ereignisse der letzten Tage auf dem nationalen und internationalen Transfermarkt für euch zusammen.

Quincy Promes

LA, 26, NED | Spartak Moskau – > FC Sevilla

Am letzten Tag der Transferzeit verlor Rapid-Gegner Spartak Moskau seinen besten Spieler an den FC Sevilla. Quincy Promes unterschrieb für fünf Jahre beim La-Liga-Klub und brachte den Moskauern 20 Millionen Euro Ablöse ein. Der 28-fache niederländische Teamspieler bestritt 135 Spiele für Spartak und erzielte dabei 66 Tore, bereitete weitere 34 vor. In seinem letzten Spiel, dem Derby gegen Dinamo Moskau, verabschiedete er sich mit einem Treffer und damit seinem 100.Scorerpunkt für Spartak. Wirklich nachbesetzt wurde Promes bei Spartak nicht: Der russische Top-Klub will mit Aleksandr Lomovitskiy einen Eigenbauspieler aufbauen.

Filip Benkovic

IV, 21, CRO | Leicester City – > Celtic Glasgow

Mit dem Erreichen der Europa League Gruppenphase konnte Salzburg-Gegner Celtic Glasgow noch einmal ordentlich aufrüsten. Von Leicester City kommt der 21-jährige Filip Benkovic leihweise. Der Innenverteidiger war erst Anfang August von Dinamo Zagreb zu Leicester gewechselt und die Foxes bezahlten fast 15 Millionen Euro Ablöse für ihn. Kurzfristig ist im Team von Christian Fuchs aber kein Platz und so wird Benkovic für ein Jahr nach Glasgow verliehen. Der junge Kroate wird nach Ende der Saison 2018/19 aber definitiv nach England zurückkehren.

Youssouf Mulumbu

DM, 31, COD | Kilmarnock – > Celtic Glasgow

Ebenfalls neu im Team ist der kongolesische Sechser Youssouf Mulumbu, der vor allem mit Erfahrung punkten kann. Nachdem Celtic Staurt Armstrong an Southampton verkaufte, brauchte man noch mehr Präsenz auf der Mittelfeldzentralachse. Die soll der einstige West-Bromwich-Leistungsträger mitbringen und so unterzeichnete er einen Zweijahresvertrag bei Celtic. Mulumbu kommt ablösefrei von Kilmarnock, wo er sich in den letzten neun Monaten wieder fitspielte, nachdem er davor fast fünf Monate vereinslos war. Der 31-Jährige durchlief die französischen Nachwuchsnationalteams, spielt aber seit 2008 für die Nationalmannschaft der Demokratischen Republik Kongo.

Moussa Dembélé

ST, 22, FRA | Celtic Glasgow – > Olympique Lyon

Auch einen schmerzlichen Abgang gibt es von Celtic Glasgow zu vermelden: Der Starspieler der letzten Jahre, der Franzose Moussa Dembélé wechselt um 22 Millionen Euro nach Lyon und unterschreibt dort einen Fünfjahresvertrag. Für Celtic erzielte der junge Angreifer in 94 Partien 51 Tore und bereitete weitere 18 vor. Für den 22-Jährigen, der auf Einsätze im französischen Nationalteam bisher warten musste und nur für die U21 auflief, ist es nach sechs Jahren eine Heimkehr nach Frankreich. Im Nachwuchs spielte Dembélé acht Jahre lang für PSG. Celtic hat den Abgang des Top-Spielers bereits früh mit der Verpflichtung des 20-jährigen Edouard Odsonne von PSG abgefedert.

Daniel Mandl Chefredakteur

Gründer von abseits.at und austriansoccerboard.at | Geboren 1984 in Wien | Liebt Fußball seit dem Kindesalter, lernte schon als "Gschropp" sämtliche Kicker und ihre Statistiken auswendig | Steht auf ausgefallene Reisen und lernt in seiner Freizeit neue Sprachen