Die Sommertransferzeit 2016 ist vorüber und wir lassen im Zuge unserer letzten Transferupdates für diesen Sommer noch einmal die letzten Tage der Übertrittszeit Revue... Transferupdate: Ein “neuer Neymar“ für Inter, ein riesiges Talent für Ajax und ein englischer Keeper in der Serie A

Inter Mailand - Wappen, Logo_abseits.atDie Sommertransferzeit 2016 ist vorüber und wir lassen im Zuge unserer letzten Transferupdates für diesen Sommer noch einmal die letzten Tage der Übertrittszeit Revue passieren.

Gabriel

ST, 20, BRA | FC Santos – > Inter

Gabriel Barbosa Almeida, oder auch einfach “Gabigol“, wechselte vom FC Santos zu Inter Mailand, wo er einen Fünfjahresvertrag unterschrieb. Die Erwartungen in den jungen Stürmer sind groß, denn das Talent wird in seiner Heimat als der neue Neymar bezeichnet. Vor acht Jahren wurde Gabriel beim Futsal entdeckt und anschließend zu einem Training beim FC Santos eingeladen. Die Ausbildung machte sich bezahlt, denn der Verein erhält rund 25 Millionen Euro aus Italien überwiesen. Der Angreifer verfügt über eine starke Technik, ist sehr schnell und spielt am liebsten auf dem rechten Flügel. Er zieht mit dem Ball gerne von rechts ins Zentrum und schließt mit seinem starken linken Fuß ab.

Hakim Ziyech

OM, 23, MAR | FC Twente – > Ajax

Ajax sicherte sich mit der Verpflichtung des Marokkaners Hakim Ziyech einen absoluten Top-Spieler, an dem auch die AS Roma, Schalke, Dortmund und einige Premier-League-Vereine Interesse hatten. Ohne den Mittelfeldspieler wäre Twente in der vergangenen Saison wohl abgestiegen, denn der Marokkaner steuerte 17 Tore in 33 Partien bei und hatte seine Beine quasi in jeder gefährlichen Situation im Spiel. Ziyech war in der vergangenen Saison der mit Abstand kreativste Spieler der niederländischen Eredivisie. Sollte er bei Ajax seine Leistungen bestätigen, dann muss seine nächste Station ein absoluter Top-Klub sein.

Evgen Konoplyanka

LA, 26, UKR | Sevilla – > Schalke (leihweise)

Der FC Schalke 04 präsentierte mit dem ukrainischen Flügelspieler einen prominenten Neuzugang. Der 26-Jährige wurde vorerst für ein Jahr ausgeliehen, wobei im Leihvertrag eine Option für eine fixe Verpflichtung enthalten ist. Trainer Markus Weinzierl freut sich über einen schnellen Flügelspieler, der weiß wo das gegnerische Tor steht und auch über eine Menge an internationaler Erfahrung verfügt. Laut deutschen Medien würde der ukrainische Nationalspieler im Falle einer fixen Verpflichtung rund 15 Millionen Euro kosten.

Gökhan Inler

ZM, 32, CH | Leicester City – > Besiktas

Nur ein Jahr dauerte Gökhan Inlers Gastspiel auf der Insel. Vergangenen Sommer überwies Leicester City 7,5 Millionen Euro an den SSC Neapel um den Schweizer Mittelfeldspieler zu verpflichten. Inler brachte es jedoch insgesamt nur auf fünf Meisterschaftseinsätze bei der Überraschungsmannschaft, da Danny Drinkwater und N´Golo Kante im zentralen Mittelfeld unumstritten waren. Trainer Ranieri plante auch in dieser Saison nicht mit dem 32-Jährigen und legte ihm einen Wechsel nahe. Besiktas bezahlte 4,5 Millionen Euro an den englischen Meister und nahm den Mittelfeldspieler unter Vertrag.

André Ramalho

IV, 24, BRA | Bayer Leverkusen – > Mainz (leihweise)

Der ehemalige Red-Bull-Salzburg-Legionär André Ramalho wechselt leihweise von Bayer Leverkusen zum 1. FSV Mainz 05. Die Mainzer reagierten mit dieser Leihe auf die Verletzung von Danny Latza, was bedeutet, dass mit Ramalho vorerst im defensiven Mittelfeld geplant wird. Sollte der Brasilianer überzeugen, dann haben die Mainzer die Option ihn fix zu verpflichten. In Leverkusen hätte es der 24-Jährige in dieser Spielzeit schwer gehabt auf regelmäßige Einsätze zu kommen, zum Bundesligaauftakt schaffte er es nicht einmal in den Kader der Werkself.

Joe Hart

TW, 29, ENG |Manchester City – > FC Turin (leihweise)

Es kommt nicht oft vor, dass englische Torhüter die Insel verlassen, um in anderen europäischen Top-Ligen ihrem Beruf nachzugehen. Joe Hart wechselte allerdings überraschend zum FC Turin, nachdem der englische Nationaltormann von Neo-Trainer Pep Guardiola abgesägt wurde. Hart ist damit der erste englische Keeper, der in der Serie A spielen wird. Guardiola traute es Hart nicht zu, dass er das Spiel seiner Mannschaft von hinten aufbaut und ordentlich ins Passspiel miteingebunden werden kann. Wahrscheinlich liegt der Spanier mit dieser Vermutung auch richtig, denn Joe Harts Passspiel ist sicherlich limitiert. Der Klub verliert mit ihm dennoch einen der wenigen Leader in der Mannschaft, der zum Verein und den Fans eine ganz besondere Verbindung hat.“

Stefan Karger, abseits.at

Stefan Karger

Keine Kommentare bisher.

Sei der/die Erste mit einem Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.