Nach der Verletzung von Christoph Martschinko benötigte die Wiener Austria einen Ersatz auf der linken Abwehrseite. Die Veilchen liehen sich nun Stefan Stangl von... Austria-Fans über Leihspieler Stefan Stangl: „Win-Win-Situation“

Nach der Verletzung von Christoph Martschinko benötigte die Wiener Austria einen Ersatz auf der linken Abwehrseite. Die Veilchen liehen sich nun Stefan Stangl von Red Bull Saluburg aus, der neben seiner Station in der Mozartstadt auch schon für den Lokalrivalen SK Rapid auflief und bis zur Saison 2012/13 auch im Sturm-Nachwuchs stand. Laut Kurier handelte sich die Wiener Austria eine Kaufoption aus, allerdings ließen sich die Salzburger eine Rückkaufoption in den Vertrag schreiben. Wir wollen uns ansehen was die Austria-Fans zum neuen Leihspieler sagen und wie sie die Vertragssituation bewerten.

Aveiro Santos: „Herzlich willkommen! Meiner Meinung nach ein sehr guter Transfer, den wir da getätigt haben. Stangl war zu seiner Zeit in der Vorstadt sehr dominant und hat uns gemeinsam mit Kainz immer wieder schwindlig gespielt. In Salzburg gegen den besten Außenverteidiger der Liga hinten nach gewesen zu sein ist keine Schande. Wenn er sein Potential abrufen kann, wäre das für beide Seiten eine Win-Win-Situation, selbst wenn er nur bis zum Sommer da wäre. Ich sehe ihn mindestens eine Klasse stärker als unser jetziges Personal auf der Position. Interessant wären natürlich die Modalitäten zur Option. Hängt anscheinend davon ab, ob Salzburg ihn im Sommer für mehr Geld verkaufen kann und bessere Angebote bekommt als das von uns. Ich denke da liegt auch der Grund aus Salzburger-Sicht für die Ausleihe, dass er sich bei uns in Auslage spielen kann und dann vielleicht lukrativere Offerten aus dem Ausland eintrudeln. Bin schon gespannt wie sich das ganze entwickelt.“

Bgld.Veilchen: „Sehr guter Transfer und garantiert eine tolle Verstärkung, herzlich willkommen bei unseren Veilchen! Einzig die Sache mit der Option und der erneuten Option ist derzeit noch etwas schleierhaft.“

Vaas: „Grundsätzlich kein schlechter Linksverteidiger. Wenn er Leistung zeigt und dann wieder nach Salzburg zurückkehrt, wäre ich jedoch nicht so zufrieden mit dem Transfer. Wir hätten quasi einem Konkurrenten den Spieler aufgebaut.“

Aegis: „In unserer derzeitigen Verletzungsmisere eine gute und richtige Lösung. Bezüglich Zukunft wird man sehen wie die Sache rechtlich wirklich ausschaut. Kann mir kaum vorstellen, dass Red Bull Salzburg diese ominöse Rückkaufoption ziehen wird. Bis dahin wissen die wahrscheinlich nicht mehr dass sie einen Stangl haben/hatten. Außer er entwickelt sich zum neuen Roberto Carlos.“

Woody: „Sportlich sicherlich eine gute und richtige Entscheidung. Sofern er an seine Leistungen bei Rapid anschließen kann, sogar ein Top-Transfer. Ob man einen Spieler in seinen Reihen haben will, der bereits bei Sturm, Red Bull und v.a. Rapid war und somit wohl genau dem entspricht, was man als landläufig als „Söldner“ bezeichnet, muss wohl jeder für sich selbst entscheiden.“

Decay26: „Solang er für unsere Farben kämpft ist es mir auch egal wo er gespielt hat!“

Nudelsalat: „Jawohl, welcome! Ideallösung bis Martschinko zurück ist – und sollte er explodieren dann haben wir eine Kaufoption. Jetzt wirklich noch Madl und wir haben eine Viererkette, die sich sehen lassen kann.“

hope and glory: „Ich freue mich. Seine vorigen „Stationen“ sind mir egal. Leistung soll er bringen.“

AngeldiMaria: „Naheliegende Lösung. Österreichischer Pass. Allerdings noch skeptisch. Nicht wegen seiner Klubvergangenheit. Er muss seine gute Leistung in den einen Halbjahr bei Rapid in dem er gut war erst mal bestätigen. Ich hoffe er kann auch sportlich überzeugen. Bis jetzt hat er sich ja mehr auf seine finanzielle Karriere gekümmert, was kein Vorwurf ist. Jetzt sollte er auch am Platz zeigen, dass er es wert ist.“

Pinkman: „Gute Lösung bis zum Sommer. Mal schauen ob man ihm die fehlende Spielpraxis ansieht. Aufgrund der Red-Bull-Vergangenheit sollte er körperlich aber topfit sein und jederzeit einsatzbereit.“

Stefan Karger

Keine Kommentare bisher.

Sei der/die Erste mit einem Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.