Die Transferzeit ist in vollem Gange und täglich werden neue Übertritte auf der nationalen und internationalen Fußballbühne fixiert. Wir fassen die interessantesten Transfers der... Die Austria verliert Filipovic, Mega-Talent Schmid wird ein Roter Bulle

Die Transferzeit ist in vollem Gange und täglich werden neue Übertritte auf der nationalen und internationalen Fußballbühne fixiert. Wir fassen die interessantesten Transfers der letzten Tage kompakt zusammen.

Romano Schmid

OM, 17, AUT | SK Sturm Graz – > Red Bull Salzburg

Nach nur sechs Pflichtspielen für die Kampfmannschaft verliert der SK Sturm Graz sein „Jahrhunderttalent“ Romano Schmid. Der 17-jährige Mittelfeldspieler wechselt zu Red Bull Salzburg. Schmid hatte beim SK Sturm einen Vertrag bis 2019 und eine festgeschriebene Ausstiegsklausel in Höhe von 600.000 Euro. Die Grazer versuchten das Top-Talent längerfristig an den Verein zu binden, aber Schmid entschied sich nun für einen Wechsel zu den Roten Bullen, wo er aktuell gar nicht so schlechte Chancen auf einen Stammplatz hat. Trainer Marco Rose setzt ohnehin verstärkt auf die Jugend und im Mittelfeld der Salzburger gibt es Optimierungspotential. Wie lange Schmids Vertrag in Salzburg laufen wird, wurde bisher nicht bekannt, wahrscheinlich ist jedoch ein Arbeitspapier bis 2022.

Macky Bagnack

IV, 22, CMR | Real Saragossa – > Admira Wacker Mödling

Was Legionärsplätze betrifft hat die Admira, größter Profiteur des Österreicher-Topfes, keine großen Probleme. Deshalb war es nun auch kein Problem, einen weiteren Ausländer als Verstärkung für die dünn aufgestellte Defensive zu holen. Der 22-jährige Macky Bagnack ist eigentlich Innenverteidiger, kann aber auch als Rechtsverteidiger eingesetzt werden und unterschrieb einen Vertrag bis 2019. Der zweifache kamerunische Nationalspieler lernte in der Akademie von Ex-Barcelona-Star Samuel Eto’o das Kicken und wechselte 2008 in den Nachwuchs des FC Barcelona, wo er bis Jänner 2016 spielte. Für die zweite Mannschaft der Basken bestritt Bagnack 61 Partien, ehe er in die zweite Mannschaft des FC Nantes und schließlich zu Real Saragossa wechselte. In der Segunda División kam er zu sieben Einsätzen für die Kampfmannschaft der Weiß-Blauen. Sein Wechsel zur Admira erfolgte ablösefrei – bei den Südstädtern ist er neben Ione Cabrera und Marin Jakolis der dritte Legionär.

Petar Filipovic

IV, 26, CRO/GER | FK Austria Wien – > Konyaspor

Nach nur einer Saison verlässt der Deutsch-Kroate Petar Filipovic die Wiener Austria schon wieder. Der 26-Jährige wechselt in die Türkei zu Konyaspor, wo er den 29-jährigen Innenverteidiger Jagos Vukovic ersetzen soll. Vukovic wechselte zuletzt um zwei Millionen Euro zu Olympiakos Piräus. Filipovic etablierte sich nach seinem Transfer von Ried nach Wien-Favoriten schnell als Stammspieler und bestritt 53 Pflichtspiele für die Veilchen, in denen er vier Tore und zwei Assists beisteuerte. Der seiner eher durchwachsenen Leistungen in den ersten Saisonspielen 2017/18 ist sein doch unerwarteter Abgang ein herber Verlust für die Austria. Zuletzt wurde auch Besiktas Istanbul als möglicher Interessent für den beinharten Abwehrspieler genannt. Als möglicher Ersatzmann für den Linksfuß geistert aktuell Michael Madl vom FC Fulham in den Medien herum.

Bernard Tekpetey

RA, 19, GHA | FC Schalke 04 – > SC Rheindorf Altach

Der SCR Altach verstärkt seine Offensive leihweise mit dem Ghanaer Bernard Tekpetey. Der zweifache Nationalspieler kickte bisher für den FC Schalke 04, wo er zu zwei Kurzeinsätzen in der deutschen Bundesliga und einem Europa-League-Spiele über die vollen 90 Minuten kam. In der Saison 2015/16 spielte Tekpetey für die Regionalligamannschaft der Schalker und erzielte vier Tore in 16 Partien. Sein Vertrag auf Schalke läuft noch bis Sommer 2020.

Daniel Mandl Chefredakteur

Gründer von abseits.at und austriansoccerboard.at | Geboren 1984 in Wien | Liebt Fußball seit dem Kindesalter, lernte schon als "Gschropp" sämtliche Kicker und ihre Statistiken auswendig | Steht auf ausgefallene Reisen und lernt in seiner Freizeit neue Sprachen

Keine Kommentare bisher.

Sei der/die Erste mit einem Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.