Der SK Sturm sucht einen Rechtsverteidiger. Nach dem Abgang von Sandro Ingolitsch steht mit Jusuf Gazibegović aktuell nur ein einziger rechter Außenverteidiger bei den... Wechselt schottischer U21-Teamspieler zum SK Sturm?

Der SK Sturm sucht einen Rechtsverteidiger. Nach dem Abgang von Sandro Ingolitsch steht mit Jusuf Gazibegović aktuell nur ein einziger rechter Außenverteidiger bei den Blackies unter Vertrag, der noch dazu selbst Begehrlichkeiten erweckt. Laut einem schottischen Sportportal soll Andreas Schicker nun an einem U21-Nationalspieler dran sein.

Der junge Außenverteidiger Max Johnston setzte sich nach einer Leihe zu den Cove Rangers bei seinem Stammklub Motherwell durch und zeigte im Frühjahr sehr starke Leistungen, die auch das Interesse einigen Top-Klubs erweckten. Der Rechtsverteidiger, der auch im rechten Mittelfeld eingesetzt werden kann, steuerte für den Motherwell FC in 18 Liga-Partien drei Treffer und drei Assists bei und wurde von Journalisten zum SFWA Young Player of the Year gewählt. Diese Auszeichnung wird dem besten schottischen U23-Spieler in der Liga zuteil.

Ende März gab es bereits Gerüchte um einen Transfer des Spielers, als sowohl die AS Monaco als auch der FC Augsburg um die Gunst des Schotten buhlten. Davor beobachteten unter anderem Scouts von Brighton den U21-Nationalspieler. Da jedoch bislang kein Wechsel aber nicht konkret wurde, scheint nun der SK Sturm in der Pole Position zu liegen.

Der SK Sturm ist an einem interessanten Spieler dran, der noch dazu ablösefrei zu haben ist. Max Johnston ließ seinen Vertrag bei Motherwell auslaufen, da Vertragsverhandlungen in der Vergangenheit scheiterten, da er nicht zufrieden mit der ihm gebotenen Einsatzzeit war. Mittlerweile hätte der Klub sicher kein Problem damit dem Spieler einen Stammplatz zu garantieren, doch dafür scheint es zu spät zu sein. Man kann aber davon ausgehen, dass der junge Schotte einen Verein sucht, bei dem er regalmäßig Einsätze erhalten wird.

Der erst 19-Jährige verkörpert alle Eigenschaften eines modernen Außenverteidigers und verfügt über eine Menge Offensivdrang. Er ist stark in der Luft, aber seine größte Stärke ist zweifellos seine Geschwindigkeit. In Schottland wurde er schon als der neue Andy Robertson oder Kieran Tierney bezeichnet.

Sollte es Andreas Schicker gelingen, den jungen Mann zu verpflichten, muss man einmal mehr den Hut vor dem Sportchef der Grazer ziehen. Johnston ist vielleicht noch kein fertiger Spieler, verfügt aber viel Potential und es wird auch den einen oder anderen Klub geben, der ein Auge auf den rechten Außenverteidiger geworfen hat. Johnstons Ziel ist die Premier League und sollte es mit einem Wechsel in die englische Top-Liga nicht gleich funktionieren, dann wäre der SK Sturm nicht das schlechteste Sprungbrett für den nächsten Schritt.

Stefan Karger

cialis kaufen