Mit einem Auswärtsspiel bei Benfica Lissabon startet Red Bull Salzburg morgen in die neue Saison in der UEFA Champions League. Wir sehen uns an,... Salzburg-Gegner: Benfica siegt knapp, Inter und Real Sociedad überzeugen

Mit einem Auswärtsspiel bei Benfica Lissabon startet Red Bull Salzburg morgen in die neue Saison in der UEFA Champions League. Wir sehen uns an, wie die Gegner der Salzburger sich am Wochenende geschlagen haben.

FC Vizela – SL Benfica 1:2 (0:2) – xG 2.11 : 2.55

Benfica feierte in der Primeira Liga den vierten Sieg in Serie. Das 2:1 beim Nachzügler und Abstiegskandidaten Vizela war zwar weitgehend ungefährdet, aber auch ein Ritt auf der Rasierklinge. Vor allem, weil sich die Gastgeber nicht versteckten und selbst eine durchaus beachtliche xG-Zahl aufbauen konnten. Benfica sorgte allerdings bereits in der ersten Halbzeit für eine gute Ausgangslage, weil der kroatische Stürmer Peter Musa schon in der Anfangsphase ein glückliches Tor erzielte und Ángel di María kurz vor der Pause mit einem schönen, direkten Freistoß ins Tormanneck auf 2:0 stellte.

Schonung vor dem Champions-League-Auftakt war für die Lissaboner allerdings nicht drin, denn Vizela kam in der 70. Minute vom Elfmeterpunkt zum 1:2, das die Partie doch noch einmal offen gestaltete. In der Schlussphase war Benfica dem dritten Tor zwar näher, als der Außenseiter dem Ausgleich, aber die Partie zeigte doch, dass sich die Mannschaft von Roger Schmidt in der neuen Saison noch nicht hundertprozentig gefunden hat.

Ihr könnt die Highlights der Partie ausschließlich auf YouTube sehen. In diesem Video seht ihr die Kurzzusammenfassung, in diesem Video eine Langfassung!

Inter Mailand – AC Milan 5:1 (2:0) – xG 2.03 : 0.44

Eine durchaus beeindruckende Standortbestimmung legte Inter Mailand hin. Die Nerazzurri gewannen das Stadtderby gegen den AC Milan mit 5:1 und setzten sich damit – weiterhin ohne Punktverlust – an der Tabellenspitze fest. Besonders auffällig war dabei der Armenier Henrikh Mkhitaryan, der zwei Treffer beisteuerte – weiters trafen Marcus Thuram, dessen 2:0 das schönste Tor des Abends war, Hakan Calhanoglu vom Punkt und schließlich auch noch Neuzugang Davide Frattesi. Für Milan war Rafael Leao erfolgreich.

Wie die xG-Statistiken zeigen, lief Inter natürlich ein wenig über Erwartung, aber die Effizienz des Tabellenführers konnte sich durchaus sehen lassen. ÖFB-Star Marko Arnautovic kam bei Inter nach etwa einer Stunde von der Bank und ermöglichte mit einem guten Laufweg ohne Ball den Schlusspunkt durch den ebenfalls eingewechselten Frattesi. Einziger Wermutstropfen für Inter: Federico Dimarco musste nach 64 Minuten angeschlagen ausgewechselt werden.

Real Madrid – Real Sociedad 2:1 (0:1) – xG 2.34 : 1.43

Ebenfalls stark, dafür aber nicht erfolgreich, präsentierte sich Real Sociedad – der vermeintlich schwächste Gruppengegner der Salzburger. Die Basken verlangten Real Madrid auswärts im Bernabeu alles ab und speziell der japanische Rechtsaußen Takefusa Kubo spielte eine beeindruckende Partie. Bereits nach fünf Minuten ging Real Sociedad durch Ander Barrenetxea in Führung und das Team aus San Sebastián blieb drauf, kam auch noch zu einem Abseitstor durch Kubo, das zurecht aberkannt wurde.

Erst in der zweiten Hälfte schlugen die „Königlichen“ standesgemäß zurück, kamen durch Fede Valverde zum Ausgleich unmittelbar nach dem Wiederbeginn und durch Zielspieler Joselu zum 2:1 nach einer Stunde. Beide Tore wurden vom starken Neuzugang, Linksverteidiger Fran García, vorbereitet. Real Sociedad startete in die Partie übrigens mit nur drei Legionären – dem Japaner Kubo, Linksverteidiger Tierney aus Schottland und Rechtsverteidiger Hamari Traoré aus Mali.

Daniel Mandl Chefredakteur

Gründer von abseits.at und austriansoccerboard.at | Geboren 1984 in Wien | Liebt Fußball seit dem Kindesalter, lernte schon als "Gschropp" sämtliche Kicker und ihre Statistiken auswendig | Steht auf ausgefallene Reisen und lernt in seiner Freizeit neue Sprachen

cialis kaufen