Wie jede Woche blicken wir auf die Leistungen unserer Legionäre auf der Insel. Wer darf mit dem vergangenen Spieltag zufrieden sein, wer wird sich... Fuchs mit zweitem Sieg in Folge, Arnautovic nur auf der Bank

Wie jede Woche blicken wir auf die Leistungen unserer Legionäre auf der Insel. Wer darf mit dem vergangenen Spieltag zufrieden sein, wer wird sich steigern müssen?

Crystal Palace 2:2 West Ham United

Im Londoner Selhurst Park bekamen die 25.000 Zuschauer ein dramatisches Spiel zu sehen. Nach einem 0:2-Rückstand zur Pause gelang es dem Heimteam tatsächlich noch die Partie auszugleichen. Und das mit einem Treffer in der 97. Minute! Torschütze Wilfried Zaha brachte den Ball mit dem letzten Willen über die Linie. Dass der Ausgleichstreffer nicht bereits früher viel, dafür konnte sich West Ham bei Torhüter Joe Hart und dem Torgebälk bedanken. Nach dem Anschlusstreffer durch Luka Milivojevic spielte nämlich nur noch Palace. West Ham bleibt damit auch im dritten Spiel in Folge ohne Sieg. Die Tore für die Hammers erzielten Chicharito und Andre Ayew.

Marko Arnautovic saß aufgrund von zuletzt schwachen Leistungen 90 Minuten auf der Bank. Bislang hat sich sein Transfer nach London noch für keine der beiden Seiten ausgezahlt.

Leicester City 2:0 FC Everton

Mit dem FC Everton war eine der negativen Überraschungen dieser Saison im King Power Stadium zu Gast. Für Leicester stand dabei auch zum ersten Mal der neue Trainer Claude Puel an der Seitenlinie. Der Franzose wurde letzte Woche als Nachfolger von Craig Shakespeare vorgestellt.

Und der erlebte gleich einen tollen Einstand. Beim 1:0 durch Jamie Vardy blitzte mal wieder der in der Meisterschaftssaison so erfolgreiche One-two-Punch von Riyad Mahrez und eben Vardy auf. Der zweite Treffer fiel dank einem kuriosen Querschläger von Everton-Verteidiger Jonjoe Kenny – Eigentor. Damit feiern die Foxes den zweiten Sieg in Folge.

Christian Fuchs lieferte wie immer eine äußerst solide Vorstellung ab. Dabei gelang ihm auch ein direkter Assist: Fuchs bereitete das 2:0 vor. Wie wichtig er für Leicester ist, zeigte auch die Tatsache, dass er von allen Foxes am häufigsten am Ball war. Zudem eroberte er dreimal den Ball. Eine Passquote von nur 59 Prozent war aber schwach.

FC Watford 0:1 Stoke City

Eigentlich hätte es hier zum Aufeinandertreffen der österreichischen Innenverteidiger kommen sollen; doch Sebastian Prödl steht Watford weiterhin nicht zur Verfügung. Dafür durfte aber Kevin Wimmer bei Stoke wieder von Beginn an ran und lieferte mit u.a. gleich sieben klärenden Aktionen eine souveräne Vorstellung ab.

Der Erfolg für Stoke war jedoch äußerst schmeichelhaft. Watford hatte über 70 Prozent Ballbesitz, das Torschussverhältnis stand am Ende bei 15:6 pro Watford und auch bei den Ecken hatten die Hornets mit 8:1 die Nase vorne. Diese Statistiken interessieren aber am Ende keinen mehr, wenn der anderen Mannschaft eben der entscheidende Treffer gelingt. Im Falle von Stoke war es Darren Fletcher, der das Tor des Tages erzielte. Die Potters können im Abstiegskampf somit wieder etwas durchatmen, während Watford die zweite Niederlage in Folge hinnehmen musste.

Brighton & Hove Albion 1:1 FC Southampton

Im südenglischen Nachbarschaftsduell zeigte Aufsteiger Brighton erneut eine gute Leistung. Am Ende reichte es zwar nur zu einem Unentschieden, aber die Seagulls nehmen im Kampf gegen den Abstieg sicher jeden Zähler gerne mit. Zumal sie einem frühen Rückstand hinterherlaufen mussten – Steven Davis brachte Southampton bereits in der siebten Minute in Führung. Doch Brighton hat aktuell einen Pascal Groß in Topform in ihren Reihen. Der Deutsche – ein Neuzugang vom FC Ingolstadt – gab beim Ausgleichstreffer schon seine fünfte Vorlage in dieser Saison. Glenn Murray profitierte diesmal von einer präzisen Flanke Groß`. Ein anderer Ex -Ingolstädter scheint derzeit erst einmal außen vor: Markus Suttner saß erneut 90 Minuten auf der Bank.

Championship

Andreas Weimann wurde beim 2:1-Erfolg von Derby County bei Leeds United erst in der 68. Minute eingewechselt. Zwar drehte sein Team danach noch das Spiel, viel dazu beitragen konnte Weimann aber nicht. Die frühe Führung für Leeds erzielte der Ex-Hamburger Pierre-Michel Lasogga.

Michael Madl stand bei der 0:2-Heimniederlage von Fulham gegen Bristol nicht im Kader.

Ral, abseits.at

Keine Kommentare bisher.

Sei der/die Erste mit einem Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.