Der SK Rapid trifft heute Abend auf Asteras Tripolis und möchte mit einem Sieg – auch ein 0:0 reicht – in das Playoff zur... Ausrutscher benötigt: Wenn eines dieser Teams fliegt, wäre Rapid im EL-Playoff gesetzt!

Europa LeagueDer SK Rapid trifft heute Abend auf Asteras Tripolis und möchte mit einem Sieg – auch ein 0:0 reicht – in das Playoff zur Europa League einziehen. Doch auch auf anderen Plätzen gibt es heute Spiele, die für den SK Rapid von Interesse sind. Für die Grün-Weißen sieht es um eine Setzung in der vierten Qualifikationsrunde bereits sehr gut aus.

Damit Rapid im Playoff gesetzt ist, muss heute nur noch eine einzige besser gesetzte Mannschaft ausscheiden. Es gibt 15 Spiele, in denen dies der Fall sein kann. Diese 15 Spiele haben wir für euch aufgelistet – nur noch eines der rot markierten Teams muss aus dem Europacup fliegen, damit Rapid im Playoff ein Monstergegner erspart bleibt.

VfB Stuttgart – Botev Plovdiv (Hinspiel in Plovdiv: 1:1)

Rubin Kazan – FC Randers (2:1)

Mladost Podgorica – FC Sevilla (0:3)

Udinese Calcio – NK Siroki Brijeg (3:1)

Standard Lüttich – AO Xanthi (2:1)

FC Brügge – Slask Wroclaw (0:1)

Hapoel Tel Aviv – Pandurii Targu-Jiu (1:1)

Milsami Orhei – AS Saint-Étienne (0:3)

Lech Posen – Zalgiris Wilna (0:1)

Trabzonspor – Dinamo Minsk (1:0)

FC Zürich – Slovan Liberec (1:2)

Malmö IF – Swansea City (0:4)

MSK Zilina – NK Rijeka (1:2)

Bursaspor – Vojvodina Novi Sad (2:2)

Maccabi Haifa – Ventspils (0:0)

 

Am ehesten darf Rapid aufgrund des Hinspiels also auf das Ausscheiden von Brügge, Lech Posen, MSK Zilina und des FC Zürich hoffen. Diese vier Klubs müssen Niederlagen aus dem Hinspiel aufholen. Auswärtsremis erreichten Bursaspor, Stuttgart, Maccabi Haifa und Hapoel Tel-Aviv, die somit auch noch zittern müssen, aber im Vergleich zu den anderen Partien eher vernachlässigbar sind.

Übrigens: Bereits wenn in Wien angepfiffen wird, könnte Rapids Setzung fix sein. Das Spiel zwischen Zilina und Rijeka startet schon um 17:30 Uhr…

Daniel Mandl / Daniel Walter, abseits.at

Daniel Mandl Chefredakteur

Gründer von abseits.at und austriansoccerboard.at | Geboren 1984 in Wien | Liebt Fußball seit dem Kindesalter, lernte schon als "Gschropp" sämtliche Kicker und ihre Statistiken auswendig | Steht auf ausgefallene Reisen und lernt in seiner Freizeit neue Sprachen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.