Das Transferkarussell beginnt sich wieder zu drehen und wir informieren euch regelmäßig über das Transfergeschehen auf der nationalen und internationalen Fußballbühne. Theo Hernández LV,... Nutz kehrt nach Ried zurück, harte Stürmer-Konkurrenz für Alar in Sofia

Das Transferkarussell beginnt sich wieder zu drehen und wir informieren euch regelmäßig über das Transfergeschehen auf der nationalen und internationalen Fußballbühne.

Theo Hernández

LV, 21, FRA | Real Madrid – > AC Milan

Der spanischstämmige Franzose Theo Hernández wechselte vor zwei Jahren um 24 Millionen von Atlético zu Real Madrid, spielte aber eine durchwachsene Erstsaison bei den Königlichen. Den Champions-League-Pokal durfte er zwar in die Höhe stemmen, allerdings war der Linksverteidiger nie Stammspieler beim Weißen Ballett, weshalb er für die vergangene Saison leihweise zu Real Sociedad wechselte. In San Sebastián zählte Hernández weitgehend zum Stamm, aber der Weg zurück zu Real Madrid ist dennoch verbaut, weshalb die Madrilenen den 21-Jährigen nun weiterverkauften. Hernández unterschrieb für fünf Jahre beim AC Milan, der 20 Millionen Euro Ablöse an Real fließen ließ.

Youssef El Arabi

ST, 32, MOR | Al Duhail – > Olympiakos Piräus

Der griechische Großklub Olympiakos Piräus verstärkt seinen Angriff mit Routine und tätigte deshalb einen Transfer, den man normalerweise „umgekehrt“ sieht: Der Marokkaner Youssef El Arabi kommt ablösefrei als der katarischen Stars League von Al Duhail, wo er der absolute Topmann war. In 78 Spielen erzielte er 90 Tore und bereitete zehn weitere vor. Damit kommt El Arabi, der in Europa bisher für den FC Granada und SM Caen spielte, auf einen Scorerpunkt pro 66 Minuten. Bei Olympiakos unterzeichnete er nun einen Vertrag über zwei Jahre.

Rangelo Janga

ST, 27, CUW | FK Astana – > Levski Sofia

Österreichs Bulgarien-Legionär Deni Alar bekommt bei Levski Sofia einen neuen Sturmpartner, aber damit auch harte Konkurrenz. Der 27-jährige Rangelo Janga von der Karibikinsel Curacao verlässt Kasachstan nach einem Jahr und heuert bei Levski an. Der 192cm große Angreifer ist ein völlig anderer Spielertyp als Alar, zeigte aber in der Vergangenheit mehrfach, dass er weiß, wo das Tor steht. Speziell in der Slowakei bei AS Trencin präsentierte sich Janga in den Jahren 2016 und 2017 sehr treffsicher und erzielte 33 Treffer, ehe er vom slowakischen „Legionärs-Ausbildungsverein“ zum KAA Gent nach Belgien wechselte. In Gent und Astana war sein Erfolg allerdings überschaubar, weshalb es nun weiter nach Bulgarien geht.

Stefan Nutz

ZM, 27, AUT | SC Rheindorf Altach – > SV Ried

Der flexible Mittelfeldspieler Stefan Nutz verbrachte bereits die Saison 2016/17 in Ried – damals noch in der Bundesliga. In den letzten beiden Jahren spielte der Steirer für Altach, wo er aber nur bedingt überzeugen konnte. Seine Leistungsdaten waren mit acht Toren und elf Assists aus 62 Spielen nicht schlecht, aber der Freistoßspezialist hatte auch immer wieder Leerläufe in seinem Spiel. In der kommenden Saison soll Nutz dabei helfen, die Innviertler wieder ins Fußballoberhaus zu schießen: Er ist nach Jefté, Grubeck, Vojkovic und Canillas der fünfte Neuzugang bei der SV Ried.

Daniel Mandl Chefredakteur

Gründer von abseits.at und austriansoccerboard.at | Geboren 1984 in Wien | Liebt Fußball seit dem Kindesalter, lernte schon als "Gschropp" sämtliche Kicker und ihre Statistiken auswendig | Steht auf ausgefallene Reisen und lernt in seiner Freizeit neue Sprachen