Die Wintertransferzeit 2021 neigt sich bereits langsam ihrem Ende zu. Wir halten euch regelmäßig über die interessantesten Transfers aus der Fußballwelt auf dem Laufenden.... Schalke holt Mustafi für den Abstiegskampf, Bayern verleihen Richards

Die Wintertransferzeit 2021 neigt sich bereits langsam ihrem Ende zu. Wir halten euch regelmäßig über die interessantesten Transfers aus der Fußballwelt auf dem Laufenden.

Chris Richards

IV, 20, USA | FC Bayern München – > TSG 1899 Hoffenheim

Wie einst David Alaba wechselt der 20-jährige US-Boy Chris Richards leihweise von Bayern München zur TSG 1899 Hoffenheim, um Spielpraxis zu sammeln. Der junge Abwehrspieler aus Alabama kam in der laufenden Saison zwar immerhin zu sieben Einsätzen für die Kampfmannschaft der Bayern, für mehr reicht es bisher noch nicht. Der Vertrag des Talents läuft noch bis 2023 und Hoffenheim hält keine Kaufoption auf Richards, der nicht nur in der Innenverteidigung, sondern auch auf beiden Außenverteidigerposition eingesetzt werden kann und zudem prädestiniert für ein System mit Dreierkette ist.

Shkodran Mustafi

IV, 28, GER | Arsenal FC – > FC Schalke 04

Nachdem Schalke 04 das türkische Talent Ozan Kabak (vorerst leihweise) an den FC Liverpool verlor, holen die Gelsenkirchener Routine für den harten Abstiegskampf. Der 20-fache deutsche Teamspieler und Weltmeister Shkodran Mustafi wechselt ablösefrei zu Schalke und unterzeichnet vorerst einen Vertrag bis Saisonende. Mustafi spielte zuletzt 4 ½ Jahre für die Gunners, die den albanischen-stämmigen Innenverteidiger damals um 41 Millionen Euro vom FC Valencia loseisten. In Deutschland spielte Mustafi bisher nur im Nachwuchs. Man wird den 28-Jährigen damit erstmals in der deutschen Bundesliga sehen. Für Arsenal stand der Abwehrspieler 151-mal auf dem Platz.

Marcos Rojo

LV, 30, ARG | Manchester United – > Boca Juniors

Nachdem er im Herbst 2014 zu Manchester United wechselte war der mittlerweile 62-fache argentinische Nationalspieler Marcos Rojo anfänglich Stammspieler, spielte dann aber nach und nach eine immer weiter ungeordnete Rolle bei den Red Devils. Dies führte soweit, dass er in der vergangenen Saison kurzzeitig an seinen Stammklub Estudiantes La Plata verliehen wurde. Dort absolvierte er aber nur eine Partie und kehrte im vergangenen Juni wieder nach Manchester zurück. In der laufenden Saison kam er auf keinen einzigen Einsatz und spielte nur einmal in der Reservemannschaft. Von seinem Kreuzbandriss im Jahr 2017 erholte sich Rojo, der einer der Shooting Stars der WM 2014 war, nie richtig. Nun kehrt er endgültig in sein Heimatland zurück und unterschrieb bis Ende 2022 bei den Boca Juniors, die keine Ablöse bezahlen müssen. Damit entschied sich Rojo unter anderem gegen Transfers zu Newcastle oder Sheffield United.

Will Grigg

ST, 29, NIR | AFC Sunderland – > Milton Keynes Dons

13 Länderspiele bestritt der 29-jährige Angreifer Will Grigg für Nordirland. Auch bei der Europameisterschaft 2016 stand der „Unterligabomber“ des englischen Ligensystems in jedem der vier Spiele im Kader der Nordiren. Zu einer Einsatzminute kam er allerdings nicht. Dennoch wurde er mit einem kultigen Schlachtgesang von sämtlichen Fans der Nordiren gefeiert. Der Chant „Will Grigg’s on fire, your defence is terrified“, nach der Melodie von „Freed from Desire“ von GALA. Grigg wurde bei der EM quasi zum Gegenteil des „unsung hero“. Nun wechselt er innerhalb der dritten englischen Liga mal wieder die Seiten: Grigg schließt sich leihweise den Milton Keynes Dons an, nachdem er zuvor bei Sunderland nicht an seine Top-Leistungen bei Wigan anschließen konnte.

Daniel Mandl Chefredakteur

Gründer von abseits.at und austriansoccerboard.at | Geboren 1984 in Wien | Liebt Fußball seit dem Kindesalter, lernte schon als "Gschropp" sämtliche Kicker und ihre Statistiken auswendig | Steht auf ausgefallene Reisen und lernt in seiner Freizeit neue Sprachen

cialis kaufen