Die fünfte Runde der Primera División, der höchsten spanischen Liga, fand am Donnerstagabend ihren Abschluss. Es ist an der Zeit die besten Akteure des... Team der Runde in Spanien: Messi eine Klasse für sich

Die fünfte Runde der Primera División, der höchsten spanischen Liga, fand am Donnerstagabend ihren Abschluss. Es ist an der Zeit die besten Akteure des Spieltags in einer Top-Elf zu präsentieren.

 

TORHÜTER

Antonio Adán (Real Betis)
Der Torwart vom Tabellensiebten aus Sevilla war beim sensationellen 1:0 Erfolg gegen Real Madrid der beste Mann auf dem Feld. Der 30-Jährige zeichnete sich mit sieben gehaltenen Bällen aus und ließ die Königlichen Offensivstars mit seinen Paraden verzweifeln. Der ehemalige zweite Torhüter von Real Madrid, der unter José Mourinho zwischenzeitlich zur Nummer eins wurde, blieb damit zum ersten Mal in dieser noch jungen Spielzeit ohne Gegentor.

ABWEHR

Martín Montoya (Valencia CF)
Der 26-jährige Spanier war beim 5:0 Kantersieg gegen den FC Málaga einer der Leistungsträger im Team. Der in Gavà, einer kleinen Stadt in der Provinz Barcelona, geborene Rechtsverteidiger überzeugte mit 82 Prozent angekommener Pässe, sechs erfolgreichen Ballabnahmen sowie der Vorlage zum dritten Treffer.

Chema (UD Levante)
Der spanische Innenverteidiger lieferte beim sensationellen 3:0 Erfolg gegen Real Sociedad ein souveränes Spiel ab. José Manuel Rodríguez Benito kurz Chema ließ Defensiv wenig anbrennen und sorgte mit einer herrlichen Direktabnahme – Marke Tor der Runde – für das 1:0.

Luisinho (Deportivo La Coruña)
Luis Carlos Correia Pinto, wie er mit vollem Namen heißt, sorgte mit einer souveränen Abwehrleistung dafür, dass Depor beim 1:0 Heimsieg gegen Deportivo Alavés als Sieger vom Platz ging und ohne Gegentor blieb. Der 32-jährige Portugiese sorgte über seine linke Seite immer für Betrieb und schoss schlussendlich das Goldtor zum wichtigen Dreier.

MITTELFELD

Carlos Soler (Valencia CF)
Der offensive Mittelfeldspieler lieferte beim 5:0 gegen den FC Málaga eine starke Leistung ab und war neben Simone Zaza der Mann des Spiels. Der 20-jährige Spanier bereitete die ersten beiden Treffer sehenswert vor und legte damit den Grundstein für den Kantersieg.

Paulinho (FC Barcelona)
Der 29-jährige Brasilianer war beim 6:1 gegen die SD Eibar einer der stärksten am Feld. Paulinho brachte 95 Prozent seiner Pässen an den Mann, sorgte nach einer Ecke für den zweiten Treffer im Spiel und bereitete das 5:0 vor. Der 40-Millionen-Einkauf des FC Barcelonas scheint bei seinem neuen Verein gut angekommen zu sein, zwei Tore in vier Einsätzen plus eine Vorlage können sich durchaus sehen lassen.

Pablo Hernández (Celta Vigo)
Der 30-jährige defensive Mittelfeldspieler war im Duell gegen den FC Getafe einer der besten Akteure bei der 1:1 Punktteilung. Der Chilene überzeugte mit einer Passquote von 87 Prozent, gewann sieben seiner neun Luftkämpfe und fing zehn Bälle im Spiel ab.

José Luis Morales (UD Levante)
Morales zeigte eine klasse Leistung beim 3:0 Erfolg gegen Real Sociedad und war der Mann des Spiels. Der 30-jährige Spanier bereitete den ersten Treffer vor und erzielte das 2:0 selbst per Elfmeter.

ANGRIFF

Lionel Messi (FC Barcelona)
Messi erwischte beim 6:1-Erfolg gegen Eibar mal wieder einen „Sahnetag“. Der 1,70 Meter große Argentinier überstrahlte mit seinem Viererpack an diesem Wochenende alle und ist der Spieler des Spieltags. Dem 30-jährigen Angreifer kann im aktuellen Weltfußball wohl niemand das Wasser reichen. In der Offensive immer ein Gefahrenherd und im Spielaufbau mit 84 Prozent angekommener Pässe extrem wichtig im Spiel der Katalanen. Neun Tore nach fünf Spieltagen, keiner trifft aktuell öfters in Spanien. Im Durchschnitt erzielt der Ausnahmekönner damit alle 50 Minuten ein Tor in der Primera División.

Simone Zaza (Valencia CF)
Der 26-jährige Linksfuß war beim 5:0 Heimerfolg gegen Málaga der Mann der Stunde. Der 16-fache italienische Nationalspieler schoss innerhalb von nur neun Minuten einen lupenreinen Hattrick. Für den ehemaligen Juventus-Stürmer waren es die Tore zwei, drei und vier in der laufenden Spielzeit, damit trifft er im Schnitt alle 89 Minuten in La Liga.

Antoine Griezmann (Atlético Madrid)
Der 26-jährige Franzose ragte beim 2:1 Auswärtssieg gegen Athletic Bilbao besonders heraus. Der 1,75 Meter große Linksaußen war in der Offensive immer anspielbar, leitete den ersten Treffer mit seinem Pass ideal ein und lieferte den Assist zum 2:0.

Alexander Friedl, abseits.at

Alexander Friedl

• Kommunikationswissenschaft Student • Redakteur Sport Business Magazin • Projektmanagement FUSSBALL KONGRESSE • Twitter: @alexfriedl_2 •