Die Sommertransferzeit 2023 ist seit Mitternacht Geschichte und es wurden die letzten Übertritte bekanntgegeben. Wir fassen regelmäßig die interessantesten Transfers der nationalen und internationalen... Wanner auf „Lehrjahr“ in Elversberg, Brighton leiht Ansu Fati

Die Sommertransferzeit 2023 ist seit Mitternacht Geschichte und es wurden die letzten Übertritte bekanntgegeben. Wir fassen regelmäßig die interessantesten Transfers der nationalen und internationalen Fußballbühne in kompakten Viererpaketen zusammen.

Matheus Nunes

ZM, 25, POR/BRA | Wolverhampton Wanderers – > Manchester City

Am letzten Transfertag schlug Manchester City doch noch ein viertes Mal zu: Nachdem man zuvor bereits Josko Gvardiol, Jérémy Doku und Mateo Kovacic verpflichtete, kommt nun mit Matheus Nunes von den Wolves eine weitere Alternative fürs zentrale Mittelfeld. Er könnte somit zu einem direkten Positionskonkurrenten für den routinierten Kovacic werden und ebenfalls in Gündogans Fußstapfen steigen. Die Citizens konnten den in Brasilien geborenen Portugiesen bis 2028 binden und bezahlten 62 Millionen Euro an Wolverhampton, das damit auch einen neuen Rekordverkauf feiern darf. Der bisher teuerste Wolves-Verkauf war der von Ruben Neves nach Saudi-Arabien vor wenigen Wochen. Wolverhampton hatte Matheus Nunes erst vor einem Jahr um 45 Millionen von Sporting Lissabon geholt.

Ansu Fati

LA, 20, ESP | FC Barcelona – > Brighton & Hove Albion

Das einstige spanische Megatalent Ansu Fati konnte zuletzt mit seiner Reservistenrolle in Barcelona nicht zufrieden sein und wechselt nun leihweise in die Premier League. Brighton sicherte sich die Dienste des jüngsten Barca-Torschützen und jüngsten Champions-League-Torschützen der Geschichte leihweise für eine Saison und hält keine Kaufoption. Fati, der in Guinea-Bissau geboren wurde, aber spanischer Staatsbürger und Teamspieler ist, wurde seit 2020 immer wieder von Verletzungen zurückgeworfen und benötigt dringend mehr Spielpraxis. Zuletzt sollen auch Tottenham und Newcastle an einer Leihe des 20-Jährigen interessiert gewesen sein.

Ryan Gravenberch

ZM, 21, NED | FC Bayern München – > Liverpool FC

Der Liverpool FC, Gegner des LASK in der UEFA Europa League, sichert sich die Dienste des elffachen niederländischen Teamspielers Ryan Gravenberch und ließ sich diesen Transfer 40 Millionen Euro kosten. Der 190cm große, umsichtige Achter wechselte erst letztes Jahr um knapp 18 Millionen von Ajax Amsterdam zu den Bayern, wo er aber nie über die Reservistenrolle hinauskam und in 34 Spielen nur einen Treffer und einen Assist beisteuerte. Bei Ajax war Gravenberch bereits im Alter von 17 Jahren Stammspieler. Liverpool, das zuvor Szoboszlai, Mac Allister und Endo holte, schloss die Transferperiode damit wie Manchester City mit vier Neuen ab.

Paul Wanner

OM, 17, GER/AUT | FC Bayern München – > SV Elversberg

Das deutsch-österreichische Supertalent Paul Wanner wechselt in die zweite deutsche Bundesliga zu Elversberg, um mehr Spielpraxis auf hohem Niveau sammeln zu können. Der 17-Jährige wurde von den Medien bei praktisch allen österreichischen Großklubs als Leihkandidat ins Spiel gebracht, bleibt nun aber in Deutschland. Der jüngste Bundesligaspieler in der Geschichte des FC Bayern, der bei den Münchnern noch einen Vertrag bis 2027 hält, kam in der Kampfmannschaft auf acht Einsätze und spielte die meisten Partien für die U19 der Münchner. Mittlerweile ist Wanner zudem deutscher U19-Teamspieler und entschied sich – zumindest vorläufig – für eine Karriere beim DFB und damit gegen den ÖFB.

Daniel Mandl Chefredakteur

Gründer von abseits.at und austriansoccerboard.at | Geboren 1984 in Wien | Liebt Fußball seit dem Kindesalter, lernte schon als "Gschropp" sämtliche Kicker und ihre Statistiken auswendig | Steht auf ausgefallene Reisen und lernt in seiner Freizeit neue Sprachen

cialis kaufen