Kicker unterm Hakenkreuz (5) – DFB-Präsident Felix Linnemann
Es gibt Menschen, die, wenn sie eines Tages vor ihren Schöpfer – mag man an denselben glauben oder nicht –  treten und gefragt werden „Welche Ausrede fällt dir ein um deine Missetaten zu rechtfertigen?“ ziemlich wenig entgegnen können. Felix Linnemann wird sich anno 1948 schwer getan haben, sich darauf... Mehr lesen
Anekdote zum Sonntag (65) –  Der stärkste Simmeringer
Man könnte neidisch werden, wenn man sich die vielen Talente des Karl Sesta vor Augen führt: Der gebürtige Simmeringer war ein guter Stürmer, der zu einem Weltklasse-Verteidiger umgeschult wurde. Daneben errang er einen österreichischen Amateurmeistertitel im Ringen und holte mit seiner Interpretation von Wiener Liedern einen Goldene Schallplatte in... Mehr lesen
Der Schütze vom Dienst –  Franz „Bimbo“ Binder wäre 105 Jahre alt (1)
Auf die Sternstunde folgte das bittere Erwachen. Der Kanonier von Hütteldorf fand sich bald nach dem 4:3-Sieg Rapids über Schalke 04 im Endspiel um die deutsche Kriegsmeisterschaft im Landserdress mit Karabiner in der Hand an der Ostfront wieder. Justament am Tag des Finales, am 22. Juni 1941 um 3... Mehr lesen
Mehr als ein Herz erfassen kann, was man nie vergessen kann –  Das Leben des Norbert Lopper
Es gibt Dinge, die kann und will man sich nicht vorstellen. Man wäre sonst nicht mehr fähig normal weiter zu leben. Aber was heißt schon „normal“. Das ist der springende Punkt, denn, wenn man Norbert Lopper noch fragen könnte, wie er das Grauen seiner KZ-Gefangenschaft ertragen hat, hofft man... Mehr lesen
Kicker unterm Hakenkreuz (4)  –  Des Teufels knusprige Beute |  Richard „Little Dombi“ Kohn & Otto Nerz (2)
Gestern erschien bei uns der erste Teil dieses Artikels, den ihr euch durchlesen solltet, bevor es hier weitergeht. Ein Schulmeister und ein Narr Otto Nerz wird schon 1926 auf Betreiben des DFB-Präsidenten Linnemann als erster offizieller Reichstrainer der Nationalmannschaft eingesetzt. Linnemann setzt sich mit der Bestellung des Fußballfachmanns über... Mehr lesen
Club 2×11: Verklärt, verdrängt, vergessen | Fußball im Nationalsozialismus
Am Donnerstag, dem 01. Dezember 2016 findet im Veranstaltungssaal der Hauptbücherei am Gürtel (Urban-Loritz-Platz 2a, 1070 Wien) wieder einmal eine Club 2×11 Podiumsdiskussion statt. Diesmal wird unter anderem diskutiert, warum sich Klubs und Verbände so lange Zeit mit der Beschäftigung zum Nationalsozialismus ließen und welche Rolle Fans bei dieser... Mehr lesen
Kicker unterm Hakenkreuz [Extra]: Sie nannten es Revanche
„Nun ist den Admiranern am kommenden Sonntag die Gelegenheit gegeben, die Scharte auszuwetzen. Natürlich denkt niemand daran, dass die Schlappe Tor um Tor heimbezahlt werde, aber man erhofft immerhin den Sieg der Unsrigen.“, heizt das Neue Wiener Tagblatt fünf Tage vorher die Stimmung an. Rund ein Jahr ist es... Mehr lesen
Anekdote zum Sonntag (39) – Wanderpokal wider Willen
Im März 1938, nur wenige Tage nach dem Anschluss Österreichs an das Deutsche Reich, poltern SA-Sturmbannführer Hermann Haldenwang und Ex-Wunderteam-Verteidiger Hans Mock an die Wohnungstür der Wollzeile 36 im ersten Wiener Gemeindebezirk. Dort lebt FAK-Präsident Emanuel „Michl“ Schwarz mit seiner Familie. Haldenwang, der soeben von Reichssportführer Tschammer von Osten... Mehr lesen
Kicker unterm Hakenkreuz (3) – Die letzten Tage des Árpád Weisz
Am 1. September 1938 beschließt Italiens Ministerrat die „Provvedimenti nei confronti degli ebrei stranieri“ – Maßnahmen gegen ausländische Juden: Innerhalb von sechs Monaten haben diese das italienische Festland, die Kolonie in Libyen sowie die ägäischen Besitzungen zu verlassen. Alle jüdischen Italiener, die nach dem 1.1.1919 die Staatsbürgerschaft erlangt haben,... Mehr lesen
Kicker unterm Hakenkreuz (2) – Die abenteuerliche Flucht des Austria-Präsidenten Dr. Emanuel „Michl“ Schwarz
Im Spätsommer 1944 können sie befreit (buchstäblich!) auflachen: Fritz Donnenfeld und sein Freund „Michl“ lassen sich auf einer belebten Pariser Straße fotografieren: Arm in Arm. Die Strapazen der vergangenen Jahre, die Angst vor Gefangennahme und Ermordung sieht man ihnen nicht an: Donnenfeld, ein Wiener Jude, war noch vor dem... Mehr lesen
Kicker unterm Hakenkreuz (1) – Vom Mittelstürmer zum Kriegsverbrecher: Otto „Tull“ Harder
„Mit Tull Harder verbindet mich seit vielen Jahren eine echte Sportkameradschaft, begründet auf meine langjährige Mitarbeit in den Hamburger Sportbehörden und auf meine Tätigkeit als Schiedsrichter in vielen Spielen bei denen Tull Harder mitwirkte. Diese Verbundenheit konnte auch durch den Umstand keine Einbußen erleiden, dass Tull Angehöriger der SS... Mehr lesen
Matthias in aeternum – 75 Jahre nach dem Tod des „Papierenen“
Als Matthias Sindelar am 23. Jänner 1939 nicht mehr die Augen aufschlägt, komplettiert sich sein Leben in einem letzten Rätsel. Der Mythos des „Papierenen“ schließt sich zu einem Kreis und vollendet sein unvollendetes Lebenswerk. Er starb zum richtigen Zeitpunkt. Jenem Zeitpunkt an dem man – ob man will oder... Mehr lesen