Zum Abschluss des Achtelfinales steht zunächst Argentinien gegen die Schweiz in der Pflicht. Am Abend trifft dann Belgien auf die USA. . . Argentinien... Weltmeisterschaft 2014: Zwei interessant Duelle zum Abschluss des Achtelfinales

Gonzalo Higuain - ArgentinienZum Abschluss des Achtelfinales steht zunächst Argentinien gegen die Schweiz in der Pflicht. Am Abend trifft dann Belgien auf die USA.

.

.

Argentinien – Schweiz | Achtelfinale

São Paulo, Arena Corinthians (68.000)
18:00 Uhr CET (13:00 Uhr Ortszeit)
ORFeins und ZDF live

Statistik:
Letztes Aufeinandertreffen: 3:1 (Freundschaftsspiel 2012, Bern)
Head-to-Head: 2-1-0

Mögliche Aufstellungen:
Argentinien: Romero – Zabaleta, F. Fernandez, Garay, Rojo – Mascherano – Gago, di Maria – Messi, Higuain, Lavezzi
Schweiz: Benaglio – Lichtsteiner, Djourou, Schär, Rodriguez – Behrami, Inler – G. Xhaka, Shaqiri, Mehmedi – Drmic

Dass Argentinien ohne Verlustpunkte durch die Gruppenphase marschierte, war zu einem Gutteil Lionel Messi zu verdanken, der nicht weniger als vier Treffer erzielte und wieder an beste Barcelona-Zeiten anschloss. Allerdings gelang es der gesamten argentinischen Mannschaft, sich von Spiel zu Spiel zu steigern, wenngleich die Defensive weiterhin ein Sorgenkind bleibt, wie die zwei Gegentore gegen Nigeria zeigten. Für den verletzten Sergio Aguero ist das Turnier bereits gelaufen, an seiner Stelle wird Ezequiel Lavezzi neben Messi und Gonzalo Higuain im Angriff auflaufen.

Die Schweiz zog gegen Honduras in der Hitze von Manaus noch einmal den Kopf aus der Schlinge und betrieb nach der hohen Pleite gegen Frankreich Wiedergutmachung. Damit wurde Ottmar Hitzfelds Karriere als Nati-Trainer noch um zumindest ein Spiel verlängert, denn nach der WM tritt der Deutsche bekanntlich zurück und macht Platz für Vladimir Petkovic. Bei den Eidgenossen sind alle Augen auf Xherdan Shaqiri gerichtet, der gegen Honduras drei Tore erzielte und somit das Äquivalent zu Messi darstellt. In der Abwehr wird erneut Fabian Schär den verletzten Kapitän Steve van Bergen ersetzen.

Messi-Festspiele gegen die Schweiz? Vorbericht zum Spiel Argentinien vs. Schweiz findet Ihr hier

USA – Belgien | Achtelfinale

Salvador, Arena Fonte Nova (48.000)
22:00 Uhr CET (17:00 Uhr Ortszeit)
ORFeins und ZDF live

Statistik:
Letztes Aufeinandertreffen: 2:4 (Freundschaftsspiel 2013, Cleveland)
Head-to-Head: 1-0-2

Mögliche Aufstellungen:
USA: Courtois – Alderweireld, van Buyten, Kompany, Vertonghen – Witsel, de Bruyne – Fellaini – Mertens, Mirallas, Hazard
Belgien: Howard – F. Johnson, Gonzalez, Besler, Beasley – Beckerman, J. Jones – Zusi, Bradley, Dempsey – Altidore

Mit der vielleicht schönsten Niederlage in der Fußballgeschichte der Vereinigten Staaten stieg Jürgen Klinsmanns Elf ins Achtelfinale auf und ließ mit Portugal und Ghana durchaus höher gehandelte Gegner hinter sich. Jozy Altidore sollte nach seiner im Auftaktspiel erlittenen Verletzung wieder fit sein und die Offensive der Amerikaner noch ein Stück mehr beleben. Gelingt den USA der Aufstieg, würde man zum zweiten Mal nach 2002 das Viertelfinale erreichen.

Wie stark Geheimfavorit Belgien tatsächlich ist, lässt sich auch nach der Gruppenphase nur schwer einschätzen, vom von vielen erwarteten Zauberfußball war man trotz maximaler Punkteausbeute jedenfalls weit entfernt. Gegen die USA zittert Teamchef Marc Wilmots nun um seine angeschlagene Abwehrstütze Vincent Kompany. Definitiv nicht zur Verfügung stehen die verletzten Thomas Vermaelen und Anthony Vanden Borre sowie der gesperrte Steven Defour.

Kann Klinsi’s Truppe auch gegen Belgien überraschen? Belgien kam ohne Punkteverlust ins WM Achtelfinale, hat aber noch nicht überzeugt. Gegen die USA sollten Lukaku und Co. vorsichtig sein. Alles weitere zum Spiel findet ihr auf wettbasis.com.

OoK_PS, www.abseits.at

Keine Kommentare bisher.

Sei der/die Erste mit einem Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.