In den meisten Ligen schließt sich heute um Mitternacht das Transferfenster, dementsprechend hat sich in den letzten Tagen noch einiges am Markt getan. Auch... Ein wahrer Geldregen für den VfL Wolfsburg |Chicharito statt Soriano bei Bayer Leverkusen
Pin It

Javier Hernandez Chicharito - Mexiko_abseits.atIn den meisten Ligen schließt sich heute um Mitternacht das Transferfenster, dementsprechend hat sich in den letzten Tagen noch einiges am Markt getan. Auch heute kann man von einem spannenden Tag ausgehen, am dem sich noch einiges verändern kann. Wir bieten euch einen Überblick und fassen einige interessante Transfers zusammen.

Asier Illarramendi

DM, 25, ESP | Real Madrid – > Real Sociedad

Asier Illarramendi kehrt zu seinen Wurzeln zurück. Der aus dem Real-Sociedad-Nachwuchs stammende Mittelfeldspieler unterschreibt bei den Basken einen Sechsjahresvertrag und kehrt damit Real Madrid den Rücken. Die Königlichen gaben vor zwei Jahren 32 Millionen Euro für Illarramendi aus, nun kassieren sie laut spanischen Medien mit 17 Millionen nur ein wenig mehr als die Hälfte dieser Summe. Ursprünglich war es geplant, dass Illarramendi als Nachfolger für den zum FC Bayern abgewanderten Xabi Alonso aufgebaut wird, doch letztendlich erwies sich die interne Konkurrenz in Madrid zu groß. Dennoch absolvierte Illarramendi immerhin 59 Spiele für das weiße Ballett, wobei er in mehr als der Hälfte der Partien nur als Ersatzmann ins Spiel kam.

Fábio Coentrão

LV, 27, POR | Real Madrid – > AS Monaco (leihweise)

Mit Fábio Coentrão verlässt ein weiterer Spieler Real Madrid – der Portugiese wechselt im Gegensatz zu Illarramendi allerdings nur leihweise den Verein. Der Linksverteidiger absolvierte bereits den Medizincheck und wird dieses Jahr auf eine Teilnahme an der Champions League verzichten müssen, da die Monegassen gegen den FC Valencia im Playoff scheiterten und nun mit der Europa League vorlieb nehmen müssen. Bei Real Madrid hatte Coentrão mit Marcelo einen Spieler vor sich, an dem es nur selten ein Vorbeikommen gab. Wahrscheinlich spielte bei diesem Wechsel auch die bevorstehende Europameisterschaft eine Rolle, für die Coentrão mehr Spielpraxis benötigt.

Kevin De Bruyne

OM, 24, BEL | VfL Wolfsburg – > Manchester City

Fußballfans auf der ganzen Welt verfolgten ein langes und spannendes Tauziehen um den Belgier Kevin De Bruyne, der nun doch für 75 Millionen Euro zu Manchester City wechselt. Diese Summe könnte sich durch Bonuszahlungen noch auf 80 Millionen Euro erhöhen, sodass man es dem VfL Wolfsburg nur schwer verübeln kann, diesen Rekord-Transfer nicht auszuschlagen. Noch nie bekam ein Klub in der deutschen Bundesliga auch nur annähernd so viel Geld für einen Spieler. 1899 Hoffenheim stellte mit Roberto Firminho, der um 41 Millionen Euro zum FC Liverpool wechselte, erst in dieser Saison einen neuen Rekord auf, der nun pulverisiert wurde. Als kurzfristiger Ersatz für De Bruyne ist nun Julian Draxler vom FC Schalke 04 im Gespräch, für den der VfL Wolfsburg angeblich 35 Millionen Euro bezahlen würde. Nur fünf Spieler erzielten international noch einen höheren Transfererlös: Gareth Bale, Cristiano Ronaldo, Neymar, Luis Suarez und James Rodriguez. Bei Manchester City wird De Bruyne nun wohl den Platz von Jesús Navas einnehmen.

Chicharito

ST, 27, MEX | Manchester United – > Bayer Leverkusen

Javier “Chicharito“ Hernández wechselt von Manchester United zu Bayer Leverkusen. Sein neuer Verein soll sich den Stürmer angeblich zwölf Millionen Euro kosten lassen, eine Summe die nach dem Abgang von Heung-Min Son trotz des Kampl-Transfers nicht sonderlich schmerzt. Der trotz seiner Größe von 1.75 Meter kopfballstarke und technisch versierte Angreifer erzielte für Manchester United in 103 Spielen 37 Treffer und traf auch als Leihspieler für Real Madrid sieben Mal in der Meisterschaft, wobei er bei den Königlichen meist als Joker ins Spiel kam. Bei beiden Vereinen waren die Dienste des mexikanischen Nationalspielers jedoch nicht mehr erwünscht, sodass Bayer-Trainer Roger Schmidt einen Angreifer erhält, der seine Mannschaft sicherlich ein Stück nach vorne bringen kann. Aufgrund seiner Schnelligkeit und Aggressivität wird er seinen Gegenspielern in Deutschland einige Kopfschmerzen bereiten. Bei Bayer Leverkusen war auch RB-Salzburg-Stürmer Soriano im Gespräch, was sich mit der Verpflichtung des Mexikaners erledigt haben dürfte.

Fabio Borini

ST, 24, ITA | Liverpool FC – > AFC Sunderland

Der italienische Stürmer Fabio Borini unterschrieb einen Vierjahresvertrag beim AFC Sunderland, wo er bereits leihweise in der Saison 2013/14 unter Vertrag stand. Damals beeindruckte der Flügelstürmer die Fans und den Trainerstab, sodass sich der Klub sehr um eine Verpflichtung bemühte. Sunderland wäre bereit gewesen 14 Millionen Pfund für den Angreifer zu bezahlen, doch dieser wollte sich beim FC Liverpool durchsetzen. Nach einer vergeudeten Saison, in der er nur dreimal in der Startaufstellung stand, dürfte nun der Wechsel perfekt sein. Sunderland muss aber nur noch acht Millionen Pfund bezahlen, wobei sich diese Summe durch Bonuszahlungen auf zehn Millionen erhöhen kann.

Stefan Karger, www.abseits.at

Pin It

Stefan Karger