Die richtig großen Transfers wird’s erst um die bzw. nach der Europameisterschaft geben, aber schon jetzt gibt es Tag für Tag interessante Übertritte, die... Trainerwechsel: Neue Klubs für Favre, Mihajlovic, Weinzierl und Fonseca
Pin It

Shakhtar Donetsk Wappen_abseits.atDie richtig großen Transfers wird’s erst um die bzw. nach der Europameisterschaft geben, aber schon jetzt gibt es Tag für Tag interessante Übertritte, die die Weichen für die neue Saison stellen. Das Trainerkarussell dreht sich allerdings schon rasend schnell. Dies sind die jüngsten Trainerwechsel.

Lucien Favre

TR, 58, SUI | vereinslos – > OGC Nizza

Am 1.Juli tritt Lucien Favre seinen ersten Trainerjob in Frankreich an. Der 58-jährige Schweizer unterschrieb einen Dreijahresvertrag beim OSC Lille, nachdem er zuletzt acht Monate vereinslos war. Favre verließ Borussia Mönchengladbach im Zuge einer Flautephase im vergangenen September. Sein neuer Klub Lille wurde in der vergangenen Saison Fünfter und spielt damit in der Europa League.

Sinisa Mihajlovic

TR, 47, SRB | vereinslos – > FC Turin

Nicht mal zwei Monate vereinslos war Sinisa Mihajlovic, der im April vom AC Milan als Coach entlassen wurde. Nun wird der Serbe bis Sommer 2018 den FC Turin trainieren. Mit Ausnahme von 18 Monaten als serbischer Teamchef arbeitete Mihajlovic seit 1992 ununterbrochen in Italien. Als Trainer betreute er bereits den AC Milan, Sampdoria, Fiorentina, Catania und Bologna, als Spieler war er unter anderem für Inter, Lazio und die AS Roma aktiv.

Paulo Fonseca

TR, 43, MOZ | Sporting Braga – > Shakhtar Donetsk

Shakhtar Donetsk wurde auf der Suche nach einem Nachfolger für Mircea Lucescu in Portugal fündig. Der in Mozambik geborene Coach Paulo Fonseca unterzeichnete einen Zweijahresvertrag in der Ukraine – bisher betreute Fonseca Sporting Braga, mit dem er heuer im Europa-League-Viertelfinale gegen Shakhtar Donetsk rausflog. Die Wahl fiel auch wegen der Brasilo-Abordnung bei Shakhtar auf Fonseca: Beim ukrainischen Vizemeister stehen aktuell neun gebürtige Brasilianer unter Vertrag.

Markus Weinzierl

TR, 41, GER | FC Augsburg – > FC Schalke 04

Nachdem er in Augsburg eine vier Jahre dauernde Erfolgsgeschichte schrieb, unterzeichnete Markus Weinzierl nun einen Dreijahresvertrag auf Schalke. Andre Breitenreiter war nur ein Jahr lang Trainer der Knappen, kam aber nur auf einen Punktschnitt von 1,59 und verpasste die Qualifikation zur Champions League über die Liga – zu wenig. Zuletzt wurde kolportiert, dass Darmstadt-Coach Dirk Schuster Weinzierl in Augsburg nachfolgen könnte.

Juande Ramos

TR, 61, ESP | vereinslos – > Málaga CF

Der mittlerweile 61-jährige Spanier Juande Ramos machte zuletzt zwei Jahre Pause. Bis Juni 2014 trainierte er Dnipro Dnepropetrovsk, nachdem er zuvor bereits ZSKA Moskau, Real Madrid und Tottenham Hotspur coachte. Nach zwölf Jahren kehrt Ramos nun nach Málaga zurück, wo er bereits in der Saison 2003/04 einen Mittelfeldplatz in der Primera División erreichte.

Peter Bosz

TR, 52, NED | Maccabi Tel Aviv – > Ajax Amsterdam

Nach über fünf Jahren schmiss Frank de Boer bei Ajax Amsterdam hin, nachdem er in einer Last-Minute-Aktion den niederländischen Meistertitel vergeigt hatte. Unglücklich sind die Ajax-Fans darüber nicht. Mit Peter Bosz kommt nun ein Trainer, der ein Ajax-Außenstehender ist und in seiner bisherigen Laufbahn noch keine Berührungspunkte mit dem Großklub hatte. Bosz wurde aus seinem Vertrag bei Maccabi Tel Aviv herausgekauft – in Israel coachte der Niederländer sein Team nur in 19 Partien, wies aber einen Punktschnitt von 2,37 auf.

Pin It

Daniel Mandl Chefredakteur

Gründer von abseits.at und austriansoccerboard.at | Geboren 1984 in Wien | Liebt Fußball seit dem Kindesalter, lernte schon als "Gschropp" sämtliche Kicker und ihre Statistiken auswendig | Steht auf ausgefallene Reisen und lernt in seiner Freizeit neue Sprachen

  • Scheiberlspiel

    Favre trainiert kommende Saison OGC Nizza (wie’s oben richtig in Blau steht) und nicht den OSC Lille.
    Nizza hat sich sogar einen Platz und 3 Punkte vor Lille eingereiht und spielt nächstes Jahr EL.