Die 0:3-Niederlage gegen die SV Ried beendete das Kapitel Canadi beim SK Rapid. Der ehemalige Altach-Trainer wurde beurlaubt, Djuricin und Bernhard sollen bis Saisonende... Das sagen die Rapid-Fans zur Beurlaubung von Canadi: Man könnte es verfilmen – mit Kevin Spacey in der Hauptrolle

_Damir Canadi - SK RapidDie 0:3-Niederlage gegen die SV Ried beendete das Kapitel Canadi beim SK Rapid. Der ehemalige Altach-Trainer wurde beurlaubt, Djuricin und Bernhard sollen bis Saisonende interimistisch übernehmen und die Mannschaft einerseits schnell aus der abstiegsgefährdeten Zone manövrieren und bestenfalls auch noch den Cup-Sieg holen. Wir haben uns im Austrian Soccer Board umgehört was die Fans zu Canadis Abschied zu sagen haben. Aus den Kommentaren kann man klar herauslesen, dass der jüngste KURIER-Artikel von Alexander Huber die meisten Rapid-Fans überraschte. Stand zunächst vorranging die Mannschaft in der Kritik, wird nun hauptsächlich Damir Canadi die Schuld an der katastrophalen Entwicklung gegeben.

Ernesto: „Die Rapid-Führungsetage muss sich Kritik gefallen lassen, sofern der Artikel vom Huber der Wahrheit entspricht – und davon kann man ausgehen. Denn unter solchen Umständen hätte man da Experiment Canadi viel früher beenden müssen. Warum man da so lange zugesehen hatte, ist für mich absolut nicht nachvollziehbar.“

OoK_PS: „Das war es dann wohl mit Canadis Profi-Trainerkarriere. Wer nimmt so jemanden noch unter Vertrag?“

Christiano10: „Habe soeben den Artikel vom Kurier durchgelesen. Bin relativ sprachlos und enttäuscht, wie man sich in einem Menschen so irren kann. Sollte das stimmten, was wir vermutlich schon am Wochenende gegen Altach sehen werden, kann ich so manches richtig gut nachvollziehen.“

Rapid-Gustl: „Was sollen wir uns ärgern? Wir – oder die meisten von uns – kannten ihn ja nur vom Fernsehen, als Erfolgstrainer, als Wunderwuzzi. Wer ihn „live“ erlebte, mit ihm arbeiten und ihn aushalten musste, waren die Spieler und sonstiges Personal. Ich war nicht vorderhand gegen seine Verpflichtung eingestellt, aber schon etwas skeptisch, weil ich schon oft erlebt hatte, dass Trainerbestellungen für Rapid sehr heikel sind. Altach auf Platz 1 oder 2 kurzfristig zu bringen (Respekt dafür), ist kein durchschlagendes Kriterium.“

bianco verde: „Jeder von uns, der einem Beruf nachgeht und eine Ausbildung darin erhalten hat, ist ein Profi in seinem Gebiet. Und niemand würde so eine Behandlung weder verdienen, noch aushalten, egal wie viel Geld man für sein Tun erhält.“

Flonaldinho10: „Ich vermute, dass durch Barisic‘ hohe Beliebtheit bei der Mannschaft seine Nachfolger schon mal grundsätzlich nicht wirklich neutral, sondern mit einer besonders kritischen Einstellung empfangen wurden. Und wenn diese dann auch noch deutlich autoritärer an die Sache rangehen wie Zoki mit „seinen Buam“, ist die Beziehung schnell mal vergiftet.“

Database: „Canadi wird wohl in Österreich keinen Job mehr kriegen. Der bleibt Rapid sicher bis Vertragsende erhalten, oder wird ausbezahlt. Wie man in wenigen Monaten alles zerstören kann? Man könnte es verfilmen: Kevin Spacey als Damir Canadi.“

Splinta: „Vielleicht sparen sich manche dann in Zukunft die frühzeitigen Lobeshymnen. Fast jeder Trainer und Spieler haben sich ihre Chance verdient und (emotional) beurteilt werden können diese aber erst nach einem gewissen Zeitraum. Genauso wie man jetzt auch die Kündigung von Barisic bzw. Büskens wieder in einem neuen Licht betrachten kann. Ich kann nicht beurteilen, ob er fachlich so schlecht war oder ob die Spieler einfach zu stur waren. Als Ungustl ist er aber gekommen und daran hat sich in der Zeit bei unserem Verein nichts geändert.“

narya: „Es hat sich wohl gezeigt, Canadi hat die richtige Diagnosen gestellt und wollte bestimmte Schwächen austreiben, ist dabei aber klar über das Ziel hinausgeschossen. Auch ich bin froh, dass dieser Mensch (!) nicht mehr unser Trainer ist. Ich trauere aber immer noch der Chance Fachmann und Taktikfuchs nach. Dahingehend kann man aber auch durchaus auf Canadi selber sauer werden.“

Bashtart: „Ich denke die Entscheidung Damir Canadi zu beurlauben war richtig.. schade ich dachte wirklich, dass er der nächste Meistertrainer sein könnte.“

sdfsdf: „Ich muss sagen ich sehe den Rauswurf Canadis nicht nur positiv aber es ging am Ende einfach nicht mehr. Die Mannschaft gewinnt immer gegenüber dem Trainer. Anscheinend wollte er zu viel auf einmal bewegen. Das Ende ist bekannt.“

Stefan Karger, abseits.at

Stefan Karger

  • Teiwaz

    10.April.2017 #1 Author

    Da wird mMn schon auch sehr viel Schmutzwäsche gewaschen seitens der (oft beleidigten) Journaille, die Canadi jetzt die Rechnung präsentiert. War der Umgangston rauer? Mit Sicherheit. Ist Canadi das „Rüpel-Monster“, als das er jetzt tlw. dargestellt wird? Mit Sicherheit nicht. Dass es Einzelfälle gibt, die unter einem Trainer wie Canadi ihre Leistung nicht bringen können (zB. sensible Spieler wie Schaub einer ist – der, überspitzt provokant formuliert, aber so hyper sensibel ist, dass er schon keine Leistung mehr bringen kann weil ihm der Schmetterling auf der Wiese davon geflogen ist…), keine Frage, ist halt so. Darf das als Ausrede für die (Nicht)Leistung der kompletten Mannschaft gelten? Wenn es sich um Amateure handeln würde, ja – aber das sind großteils gestandene Vollprofis, die haben unter jedem Trainer ein Mindestmaß an Leistung zu bringen. Also so einfach brauchen sich’s die Herren in Grün-Weiß jetzt auch nicht machen.

    Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.