Der SK Rapid haute beim 5:1 gegen den Wolfsberger AC endlich wieder seine Chancen rein, spielte aber nicht über die volle Spieldauer vollends souverän.... Spielerbewertung Rapid – WAC: Überragender Kvilitaia

Der SK Rapid haute beim 5:1 gegen den Wolfsberger AC endlich wieder seine Chancen rein, spielte aber nicht über die volle Spieldauer vollends souverän. Der WAC hatte am Ende sogar einen Torschuss mehr als die Hütteldorfer. Wir haben die Spielerbewertungen für euch!

Notenschlüssel:
1 = sehr schwach
10 = sehr stark
0 = zu kurz eingesetzt

SK Rapid

Richard Strebinger … 8

Der Rapid-Keeper musste für einen 5:1-Sieg relativ häufig eingreifen, blieb aber wie zuletzt in vielen Eins-gegen-Eins-Situationen cool und verhinderte mehrere Treffer der Gäste.

Manuel Thurnwald … 6

Solide Leistung des Youngsters, der seine Zweikämpfe sehr konsequent führte und die rechte Abwehrseite weitgehend im Griff hatte. In der gegnerischen Hälfte bzw. allgemein im Offensivspiel war er dafür zu unpräzise in seinen Ballaktionen.

Maximilian Hofmann … 7

Hofmann wies erneut eine gute Passquote auf, spielte auch passabel hinten heraus. Phasenweise schlichen sich aber defensive Stellungsfehler ein, wodurch der WAC immer wieder zu Chancen kam.

Lucas Galvao … 8

Starke Leistung des brasilianischen Abwehrchefs, der den Großteil seiner Zweikämpfe gewann, einen Top-Assist für Berishas ersten Treffer beisteuerte und auch sonst immer wieder mit Vorstößen gefährlich wurde.

Boli Bolingoli … 7

Teilweise konnte sich Bolingoli mit sensationellem Passspiel und guten Bewegungen aus schwierigen Szenen befreien, auch sein Offensivdrang war erneut stark. Allerdings war der Belgier in der Offensive nicht konkret genug und zeigte etwas zu wenig Zählbares.

Dejan Ljubicic … 6

Der Achter kam wieder ein bisschen besser ins Spiel als zuletzt, konnte seinen Schwerpunkt wieder in die gegnerische Hälfte verlagern und brachte die meisten seiner Pässe an den Mann. Nach der Pause tauchte er allerdings ab und blieb bis zu seiner Auswechslung blass.

Thanos Petsos … 7

Starke erste Halbzeit des Griechen, der zwar die meisten seiner direkten Duelle verlor, dafür aber oft gut antizipierte und Rapid so in die Gefahrenzone brachte, ohne sich selbst in die Verlegenheit zu bringen, Schnittzweikämpfe führen zu müssen. Hohe Passquote, zahlreiche Ballsicherungen, dafür aber wie Ljubicic in der zweiten Halbzeit mit ein bisschen zu wenig Zug unterwegs.

Thomas Murg … 6

Neuerlich eine beherzte Leistung des Rechtsaußen, der jedoch in mehreren Aktionen unglücklich und nicht konkret genug aussah. Kämpfte, rackerte, gewann 63% seiner Duelle und traf wieder einmal mit einem tollen Freistoß die Latte. Manchmal wirkt sein Spiel in letzter Instanz zu kompliziert.

Louis Schaub … 7

Starkes Startelf-Comeback des lange Zeit verletzten Teamspielers. Versprühte gegen die statische WAC-Abwehr durchaus Spielwitz, blieb auch bei verlorenen Bällen lästig und belohnte sich am Ende mit dem Assist zum 4:0. Wie die meisten Spieler muss aber auch Schaub seine zweite Halbzeit reflektieren und künftig noch mehr am Ball bleiben, nicht zurückstecken.

Veton Berisha … 8

Die stärkste Leistung des umstrittenen Norwegers für Rapid. Erzielte zwei schöne Treffer, gewann vier seiner fünf Duelle Mann gegen Mann und rackerte über 90 Minuten durch.

Giorgi Kvilitaia … 10

Top-Leistung des Georgiers – daran ändert auch sein Eigentor nichts. Kvilitaia erzielte nicht nur drei Treffer, sondern holte den Elfer zum 1:0 selbst heraus, gewann die Hälfte seiner zahlreichen Zweikämpfe, zog mehrere Fouls und sicherte die Bälle mit dem Rücken zum Tor ausgezeichnet. Klar war die Gegenwehr der Wolfsberger nicht gerade groß, aber an Effizienz war Kvilitaia diesmal kaum zu überbieten.

Tamas Szanto, Steffen Hofmann, Stefan Schwab … 0

Zu kurz eingesetzt

 

Wolfsberger AC

Alexander Kofler … 5

Der Keeper der Wolfsberger war an den Gegentreffern schuldlos, hielt allerdings keinen einzigen Torschuss. Jeder der fünf Schüsse, die aufs WAC-Tor gingen, war drin.

Dominik Frieser … 3

Rechtsverteidiger Frieser kam kaum an Bälle und fabrizierte praktisch mit jeder zweiten Ballberührung einen Fehlpass. In der zweiten Halbzeit wurde er ein wenig aktiver, in der ersten Hälfte liefen ihm die Rapidler allerdings um die Ohren.

Igor … 3

Wie die meisten WAC-Abwehrspieler hatte auch Igor seine Schnittstellen praktisch nie im Griff und ließ sich viel zu leicht überspielen. Im Aufbauspiel war er der stärkste WAC-Verteidiger.

Daniel Drescher … 3

Immerhin eine ausgeglichene Zweikampfbilanz, aber auch zu viele Fehlpässe und praktisch ohne Zugriff aufs Spiel. Hatte als zentralster Innenverteidiger Kvilitaia nie im Griff.

Michael Sollbauer … 1

Verschuldete den Elfmeter zum 0:1 aus Sicht der Wolfsberger, wies eine miserable Passquote auf und wurde folgerichtig nach einer knappen halben Stunde ausgewechselt.

Stephan Palla … 4

Der Linksverteidiger war noch einer der solideren Wolfsberger. Er gewann 66% seiner Zweikämpfe, konnte aber nach vorne nie für Impulse sorgen.

Florian Flecker … 4

Am Ball gab’s wenig zu bewerten, aber immerhin war Flecker einer derer, die ihre Zweikämpfe annahmen und versuchten, Rapid etwas entgegenzusetzen. Zumindest körperlich.

Majeed Ashimeru … 5

Einer der stärkeren, ballsichereren Wolfsberger. Ashimeru war der mit Abstand präziseste WAC-Akteur und leitete so mehrere Torchancen ein. Selbst blieb er allerdings weitgehend ungefährlich.

Daniel Offenbacher … 2

Inferiore Leistung des zentralen Mittelfeldspielers, der speziell in der gegnerischen Hälfte mehr Fehlpässe als Zuspiele zu einem Mitspieler fabrizierte. Er bekam nie Zugriff auf die ohnehin früh verlorene Partie.

Bernd Gschweidl … 3

Der Toptorjäger der Lavanttaler war auch gestern der gefährlichste Akteur der Pfeifenberger-Truppe, allerdings ging er mit seinen Chancen viel zu leichtfertig um und verabsäumte es durch zahlreiche verlorene Zweikämpfe noch gefährlicher zu sein.

Dever Orgill … 4

Rackerte brav, hatte am Ende sogar eine positive Zweikampfbilanz, wurde aber nie gefährlich, auch wenn er statistisch betrachtet der beste Wolfsberger Offensivspieler war. Außer ein paar Schüsschen schaute nicht viel heraus.

Sasa Jovanovic … 2

An der Winterneuverpflichtung lief das Spiel praktisch völlig vorbei. Er kam in fast einer Stunde gerademal zu zwölf Bällen…

Issiaka Ouédraogo, Mihret Topcagic … 0

Zu kurz eingesetzt.

Daniel Mandl Chefredakteur

Gründer von abseits.at und austriansoccerboard.at | Geboren 1984 in Wien | Liebt Fußball seit dem Kindesalter, lernte schon als "Gschropp" sämtliche Kicker und ihre Statistiken auswendig | Steht auf ausgefallene Reisen und lernt in seiner Freizeit neue Sprachen