Der 24. Spieltag der zweiten österreichischen Spielklasse steht vor der Tür und abseits.at liefert euch wieder eine aktuelle Vorschau auf alle Partien. Dabei trifft... Vorschau auf die 24. Runde der “Heute für Morgen” Erste Liga

heutefuermorgenDer 24. Spieltag der zweiten österreichischen Spielklasse steht vor der Tür und abseits.at liefert euch wieder eine aktuelle Vorschau auf alle Partien. Dabei trifft der SKN St. Pölten auf die Herren aus Mattersburg. Austria Lustenau empfängt die Mannschaft aus Hartberg und wird versuchen den Abstand auf den Ligaprimus Altach nicht noch größer werden zu lassen. Die Jungbullen aus Liefering haben die Niederösterreicher aus Horn zu Gast. Der First Vienna FC muss nach Kapfenberg reisen und die Parndorfer dürfen im ORF-LIVE-Spiel ihr Können gegen den Tabellenführer aus Altach prüfen.

SKN St. Pölten – SV Mattersburg

Freitag, 18:30 | NV Arena, St. Pölten

Der SKN St. Pölten empfängt am Freitag die Herren aus Mattersburg in der heimischen NV Arena. Dort möchte man vor heimischem Publikum drei Punkte einfahren. Die Rückrunde verlief nicht 100% nach dem Geschmack der Niederösterreicher. Gegen die Austria Lustenau holten die St. Pöltner noch einen Punkt (0:0). Beim Aufsteiger aus Parndorf hat sich die Elf von Gerald Baumgartner aber mit Sicherheit mehr erwartet. Auch gegen die Burgenländer gab es ein 0:0 Unentschieden.

Erst im Niederösterreich-Derby gegen den SV Horn konnte der erste volle Erfolg eingefahren werden. Mit 0:6 wurden die Horner auf die unangenehme Heimreise geschickt, ehe es gegen Altach am letzten Spieltag die erste Niederlage der Rückrunde setzte. Noch ungeschlagen in der Rückrunde sind die Burgenländer aus Mattersburg. Mit Neo-Coach Ivica Vastic konnte der Absteiger in vier Partien sechs Punkte einfahren. Gegen die Vienna, Hartberg und Horn konnte die Vastic-Elf je einen Punkt erzielen, gegen den Kapfenberger SV holte man sich sogar auswärts drei Zähler.

Gesperrte Spieler: SKN – Peter Brandl, Marcel Holzmann

Gefährdete Spieler: SKN – Jano, Andreas Dober, Tomasz Wisio; SVM – Lukas Rath, Nedeljko Malic

Verletzte Spieler: SKN – Dominik Hofbauer, Bernhard Fucik; SVM – Manuel Seidl

Austria Lustenau – TSV Hartberg

Freitag, 18:30 | Reichshofstadion, Lustenau

Die Elf von Helgi Kolvidsson startete mit einem Remis gegen die Herren aus St. Pölten in die Rückrunde. Es folgten Siege gegen Liefering und Kapfenberg, den ersten Dämpfer der Frühlingssaison gab es am 23. Spieltag. Die Vorarlberger verloren überraschend gegen den SV Horn auswärts im Waldviertel und mussten damit punktelos den langen Rückweg ins Ländle antreten. Horn-Stürmer Florian Sittsam besiegelte mit seinem Doppelpack das Schicksal des Zweiten der Tabelle. Nach der Niederlage gegen den SV kommen nun die Hartberger ins Ländle. Gegen den aktuell 7. der Tabelle wollen die Vorarlberger wieder in die Spur finden. Aber es wird kein Kindergeburtstag gegen den TSV Hartberg. Mit zwei Unentschieden und zwei Siegen starteten die Steirer exzellent in die Rückrunde und werden sich auch vor Austria Lustenau nicht verstecken.

Gesperrte Spieler: AL – Christoph Stückler, Seifedin Chabbi; TSV – Furkan Aydogdu

Gefährdete Spieler: AL – Emanuel Sakic, Mario Bolter, Dominic Pürcher; TSV – Günter Friesenbichler, Velibor Vasilic, Roko Mislov

Verletzte Spieler: AL – Wal Fall

Kapfenberger SV 1919 – First Vienna FC 1894

Freitag, 18:30 | Franz-Fekete Stadion, Kapfenberg

Nach der Partie Vienna gegen Liefering wurde das Sportliche bei den Wienern nebensächlich. Das Präsidium und auch Trainer Kurt Garger fühlten sich nach der Partie gegen die Salzburger, vom Schiedsrichter Rene Eisner bestohlen. Grund waren ein klar nicht gegebener Elfer, welchen Eisner heraus verlegte und somit nur Freistoß gab. Hinzu kommt der nicht gegebene (aber reguläre) Siegtreffer der Wiener in der vorletzten Minute der Nachspielzeit. Somit trennte sich die Vienna von Liefering mit 1:1 – ein Ergebnis, das nicht ohne Folgen bleiben sollte. Die Vienna kündigte juristische Schritte gegen Schiedsrichter Eisner an.

Das brisante Detail, welches die Vienna-Verantwortlichen schlussendlich zur Weißglut brachte – Schiri Eisner overrulte seinen Linienrichter, welcher kein Abseitsvergehen anzeigte und überstimmte somit seinen besser platzierten Kollegen an der Linie. Heute herrscht aber wieder Ligaalltag und der Gegner ist der Kapfenberger SV. Die Vienna startete mit einer bitteren Niederlage gegen Parndorf und setzte die Rückrunde mit drei Remis fort. Der Dritte der Tabelle aus Kapfenberg steckt inzwischen in einer kleinen Krise. Zum Auftakt setzte es drei 0:2-Niederlagen gegen Altach, Mattersburg und Lustenau. Erst gegen Parndorf fand man mit dem 2:1-Sieg wieder in die Spur.

Gesperrte Spieler: FVFC – Alexander Aschauer

Gefährdete Spieler: KSV – Manfred Gollner, Marco Köfler; FVFC – Marco Miesenböck

Verletzte Spieler: KSV – Thomas Schönberger, Ronivaldo

FC Liefering – SV Horn

Freitag, 18:30 | Waldstadion, Pasching

Auch der FC Liefering stand diese Woche nach der Schiedsrichter-Affäre rund um das Spiel gegen die Vienna vermehrt im Mittelpunkt. Die Salzburger konnten somit etwas glücklich einen Punkt aus Wien mitnehmen und treffen nun auf den SV Horn. Nach drei Niederlagen in Folge, konnte man wie schon erwähnt, den ersten Zähler der Rückrunde in Wien erzielen. Insgesamt sind die Salzburger schon seit fünf Partien ohne vollen Erfolg. Den letzten Dreier erzielte man gegen den Kapfenberger SV am 18. Spieltag. Damals gewannen die Salzburger mit 1:0, auswärts in der Steiermark.

Bei den Hornern stehen ein Unentschieden, zwei Niederlagen und ein Sieg zu Buche. Auf die katastrophale 0:6-Niederlage in St. Pölten, folgte am letzten Spieltag Begeisterung in Horn. Mit 2:0 setzten sich die Waldviertler gegen Austria Lustenau durch und schafften somit die größte Überraschung des 23. Spieltags. Matchwinner war der Doppeltorschütze Florian Sittsam, welcher seine Horner auf die Siegerstraße brachte. Die Lieferinger sind somit gewarnt, die Horner reisen mit viel Selbstvertrauen an.

Gesperrte Spieler: –

Gefährdete Spieler: FCL – Andreas Bammer, Robert Völkl; SVH – Harun Erbek, Bernd Gschweidl

Verletzte Spieler: FCL – Felix Adjei; SVH – Hannes Eder, Dominik Baumgartner

SC/ESV Parndorf – SCR Altach

Freitag, 20:30 | Heidebodenstadion, Parndorf – LIVE AUF ORF SPORT+

Die Parndorfer empfangen am Freitag den SCR Altach aus Vorarlberg. Im ORF Sport+ Livespiel versuchen die Burgenländer an ihre guten Leistungen der letzten Wochen anzuschließen. Die Herren von Paul Hafner haben sich mittlerweile vollkommen an das Tempo der zweiten österreichischen Liga gewöhnt und sind mehr als nur in der Ersten Liga angekommen. Mit zwei Siegen und einem Unentschieden starteten die Burgenländer sehr gut in die Rückrunde. Vor allem der Sieg gegen den direkten Konkurrenten Vienna zum Auftakt der Herbstrunde tat den Parndorfern besonders gut. Am letzten Freitag setzte es aber eine 1:2-Niederlage gegen den Kapfenberger SV.

Die Aufgabe am heutigen Freitag wird jedoch nicht einfacher werden. Der Tabellenführer gibt sich die Ehre und besucht die Burgenländer im heimischen Heidebodenstadion. Derzeit liegt die Elf aus Vorarlberg zehn Punkte vor den Verfolgern aus Kapfenberg und Lustenau. Mit einem weiteren Sieg gegen den Aufsteiger, würde man der Mission Titel und Aufstieg wieder einen Schritt näher kommen. Über genug Qualität verfügt die Elf aus dem Ländle mit Sicherheit.

Gesperrte Spieler:

Gefährdete Spieler: Parndorf – Dominik Silberbauer, Sebastian Wimmer, Patrick Kienzl, David Dornhackl; SCR – Philipp Netzer, Boris Prokopic

Verletzte Spieler: SCR – Andreas Lienhart, Timo Wölbitsch, Daniel Luxbacher, Louis Ngwat-Mahop

Michael Putz, abseits.at

Michael Putz

Keine Kommentare bisher.

Sei der/die Erste mit einem Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.